Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Disentis-Sedrun

Höhenausdehnung: 1130 m bis 1440 m

Wettervorhersage für Sedrun in Disentis-Sedrun / Graubünden
Samstag, den 10.12.2016FrühMittagAbend

Prognose:
Die Sonne scheint den ganzen Tag, Wolken sind kaum zu sehen

Wetter:
Temperatur:8°C9°C9°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
5%10%10%

Quelle: ZAMG

Freier atmen!

Wo der Rhein entspringt, wo Jenatsch, Tujetsch, Mustér, Maluns, Capuns und die Gastfreundschaft zu Hause sind, da liegt die Ferienregion Disentis Sedrun im Kanton Graubünden auf 1.130 bis 1.440 Metern.

Im oberen Teil der Surselva (Oberland) spricht und lebt man die Tradition noch. Das macht auch die Einheimischen aus, mit denen man in Disentis Sedrun auf Schritt und Tritt Kontakt hat. Disentis Sedrun ist gemütlich, authentisch und fernab des großen Rummels.

Historische Bedeutung erlangte die Region mit den Pässen Lukmanier und Oberalp sowie dem Bau des Benediktinerklosters 700 nach Christus. Heute stehen den Gästen der Region über 10.000 Betten in Hotels, Ferienwohnungen und Gruppenunterkünften zur Verfügung.

Sport und Freizeit

Gerade im Sommer ist die Ferienregion Disentis Sedrun eine Reise wert. Natürliche Schätze wie die Rheinquelle, Bergkristalle und Gold wurden vor vielen tausend Jahren für Leute geschaffen, die echte Werte schätzen und die Berge aktiv genießen wollen. Der Rhein ist mit seinen 1324 Kilometern der längste Fluss der Schweiz, Deutschlands und der Niederlande. Seine Reise beginnt er in der Region am Lai da Tuma. Pater Plazidus a Spescha (1752 - 1833) beschrieb die Rheinquelle wie folgt: `Dieser 200 Schritt breite und 400 Schritt lange See ist das Becken, aus welchem der vordere Rhein seinen Ursprung nimmt. Es ist eine wunderschöne Gegend und somit würdig, die Urquelle eines solchen Flusses zu sein.`

Disentis und Sedrun bieten zudem gemeinsam ein schier unerschöpfliches Angebot an Sommersportarten an. Natürlich ist es in der Natur am schönsten, aber auch Indoor kann man viel unternehmen. Am Berg, zu Land, im Wasser, in der Luft oder auf dem Rücken eines Pferdes.

Sehenswürdigkeiten und Kultur in Disentis Sedrun

Historische Bedeutung erlangte die Region mit den Pässen Lukmanier und Oberalp sowie dem Bau des Benediktinerklosters 700 nach Christus. Stolze Bauwerke, ehrwürdige Benediktiner. Die Welt der Mönche fasziniert. Die ausgelassenen Feste der Einheimischen ebenso. Kirchliche Mystik lebt in Disentis Sedrun neben weltlichem Brauchtum. Faszinierende Spuren davon findet man auf Schritt und Tritt. An Bauwerken und in Museen, an Pfaden und auf Wegen in der historischen Transitregion Gotthard Oberalp. Eine Vielzahl von Kirchen und Kapellen prägt die Dorfbilder von Sedrun und Disentis sowie von ihren Fraktionen. Alleine in Tujetsch wurden im Verlaufe des 17. Jahrhunderts sechs Gotteshäuser erstellt oder rekonstruiert. Die Kapelle Sogn Benedetg in Sumvitg ist ein beliebtes Ausflugsziel. Sie wurde 1988 vom berühmten Schweizer Architekten Peter Zumthor erstellt.

Oben blau und unten weiß

So präsentiert sich der Winter in Disentis Sedrun. Anfänger und Profis finden Hänge und Pisten, die zu gemütlichen oder rasanten Abfahrten einladen. Auf Langläufer üben die frisch gespurten Loipen eine geradezu magische Anziehungskraft aus. Winterwanderwege, Schneeschuhtrails, Schlittelwege und viele weitere Wintersportangebote begeistern Familien, Sportler und Naturfreunde gleichermaßen.




Orte in der REGION