Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Kohfidisch, Österreich

liegt auf 258 m

Wettervorhersage für Kohfidisch in / Burgenland
Donnerstag, den 08.12.2016FrühMittagAbend

Prognose:
Morgendliche Wolken lockern zunehmend auf, die Sonne gewinnt die Oberhand.

Wetter:
Temperatur:-4°C4°C-1°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
5%10%15%

Quelle: ZAMG

Kohfidisch am Csaterberg

Kohfidisch ist eine Gemeinde im österreichischen Südburgendland und wird zum Bezirk Oberwart hinzugezählt. Auf einer Fläche von etwa 31 Quadratkilometern leben hier knapp 1.440 Einwohner. Zum Gemeindegebiet gehören auch die Ortschaften Harmisch und Kirchfidisch. Durch die Nähe zur ungarischen Grenze ist der Ort auch unter dem ungarischen Namen "Gyepüfüzes" bekannt.

Ungarische Vergangenheit

Im Mittelalter war der Ort im Rahmen des ungarischen Grenzschutzes von Bedeutung. Bis zum Jahr 1921 gehörte die Region, wie das gesamte Burgenland, noch zu Ungarn. Bis dahin war auch die ungarische Bezeichnung für den Ort gebräuchlich. Kohfidisch war im Zweiten Weltkrieg Schauplatz heftiger Auseinandersetzungen zwischen der Roten Armee und der deutschen Wehrmacht. In Kohfidisch wurde auch in umfangreichen Ausmaß Kalk gebrannt, ganz besonders um den Hohensteinmaißberg, was durch die Existenz von fünf Ofenplätzen belegt wurde.

Sehenswürdigkeiten im Ort

Blick auf den begrünten Innenhof von Schloss Kohfidisch
Schloss Kohfidisch / © Meggsie7512, Wikimedia Commons

Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Kohfidisch ist das Schloss Kohfidisch, das aus dem 16. Jahrhundert stammt und im Besitz der Familie Erdödy war. Es befindet sich am südlichen Ortsende und ist von einem englischen Garten umgeben. Der Garten verfügt zudem über einen alten, seltenen Baumbestand.

Blick auf die Außenfassade der Marienkapelle am Hochscaterberg in Kohfidisch
Marienkapelle / © Steindy, Wikimedia Commons

Im Ort ist die Kapelle mit ihrem Glockenturm überaus sehenswert. Oberhalb der Weingärten befindet sich die Marienkapelle am Hoch-Tschaterberg. Im Fidischer Wald kann man die Grabkapelle der Familie Erdödy besichtigen. Am Tschaterberg befindet sich außerdem die Verlobungskapelle. Ein römischer Meilenstein wurde hier ebenfalls gefunden, der allerdings zur Besichtigung bei der Dorfschule aufgestellt wurde.

Das Steinmuseum zeigt versteinerte Hölzer und Süßwasseropale aus der Region. Ein Museumsshop bietet außerdem einen Ausstellungskatalog, eine Schmuckvitrine sowie den bekannten Museumswein an.

Sport- und Freizeitmöglichkeiten

Kohfidisch ist ein idealer Ort zum Radfahren und Wandern, wie beispielsweise auf dem knapp sieben Kilometer langen Kohfidisch-Rundwanderweg über den Csaterberg. Auch über einen Reitstall verfügt die Gemeinde und die umliegende Region bietet sich für ausgedehnte Ausritte regelrecht an.

Nur knapp viereinhalb Kilometer südöstlich von Kohfidisch gelegen gibt es einen kleinen See bei Georgshot. Auch einige weitere kleine natürliche Gewässer zum Angeln oder Erfrischen im kühlen Nass finden sich in der Umgebung.

Literatur und Wein der Region

Eine Besonderheit des Dorfes sind die Buschenschenken, die zum Probieren von köstlichem regionalen Wein einladen, beispielsweise in der neuen Vinothek des Winzer Weinbauvereins. Zudem wurde im Jahr 2005 Burgenlands erster Literaturweg am Kohfidischer Csaterberg eröffnet, der auf einem dreieinhalb Kilometer langen Weg vom Steinplatz bis zur Hochcsaterkapelle führt. Unterwegs kann man nicht nur, über insgesamt 31 Stationen, auf den Spuren burgenländischer Autoren wandeln, sondern auch bei einem Glas Wein die herrliche Aussicht genießen.



Schönwetter-Tipps für Kohfidisch
Museen
Freilichtmuseum Gerersdorf
In den originalgetreu aufgebauten Gebäuden kann historischer ...
Schlechtwetter-Tipps für Kohfidisch
Bauwerke
Burg Güssing
Die auf einem erloschenen Vulkankegel gelegene, älteste ...