Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

St. Radegund, Österreich

liegt auf 718 m

Wettervorhersage für St. Radegund in / Steiermark
Samstag, den 10.12.2016FrühMittagAbend

Prognose:
Ein ungetrübt sonniger Tag, Wolken sind so gut wie keine zu sehen.

Wetter:
Temperatur:0°C9°C2°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
2%1%5%

Quelle: ZAMG

St. Radegund

St. Radegund liegt 15 Kilometer nordöstlich von Graz im österreichischen Bundesland Steiermark. Der für seine Quellen bekannte Kurort hat zusammen mit allen zum Gemeindegebiet gehörenden Orten etwa 2.050 Einwohner. Abseits großer Straßen, inmitten der Natur gelegen und von mehreren über 1.000 m hohen Bergen umgeben, bietet der idyllische Ort am Fuß des Schöckl (1.445 m) gute Voraussetzungen für alle Outdoor-Aktivitäten und ist Teil des Grazer Naherholungsgebiets.

Geschichte

Blick auf den Ort St. Radegund vom Schöcklkopf aus
St. Radegund / © Marion Schneider & Christoph Aistleitner, via Wikimedia Commons

Das Gebiet am Fuß des Schöckl wurde im 6. Jahrhundert erstmals von Slawen besiedelt. Die Existenz eines Herrensitzes und der Bau einer kleinen Kirche gehen auf das 12. Jahrhundert zurück. 1295 wird die Heilige Radegundis Schutzheilige der örtlichen Kirche.

Mit der Errichtung des Kalvarienbergs 1732 und der Gründung der ersten Kaltwasserheilanstalt der Steiermark 1841 begann der Aufschwung des Dorfs. Bis zum Ersten Weltkrieg war St. Radegund ein international bekannter Kurort, der besonders von ungarischen Kurgästen frequentiert wurde. Seit 1968 gehört die Ortschaft zu den fünf steirischen heilklimatischen Kurorten.

Sehenswürdigkeiten

Blick auf die Stationskapellen am Kalvarienberg in St. Radegund
Kapellen am Kalvarienberg / © Wolfgang H. Wögerer, Wikimedia Commons

Zu den Highlights des Orts gehören die Burgruine Ehrenfels und das für einen Kurarzt errichtete Denkmal Novystein. Sehenswert sind auch die spätgotische Pfarrkirche und der barocke Kalvarienberg mit seinen 22 Stationskapellen, der zu den schönsten seiner Art zählt.

Über zahlreiche Quellenwege sind 22 Heilquellen miteinander verbunden und zu Fuß erreichbar. Sie wurden im 19. Jahrhundert architektonisch kunstvoll eingefasst und erinnern heute an ihre meist adligen Stifter. Die öffentliche Kneippanlage bei der Rosaquelle macht die Kurtradition für Besucher erlebbar.

Sportmöglichkeiten und Freizeitgestaltung

Egal ob Schwimmen, Wandern oder Downhill: St. Radegund ist ein geeigneter Ausgangspunkt für Aktive. Die Hänge des Schöckl sind bei Paragleitern beliebt, Mountainbiker kommen bei der "Alpentour" über den Grazer Hausberg auf ihre Kosten.

Zahlreiche gut markierte Wanderwege zum Beispiel rund um den Zwölferkogel oder zwischen Erhardhöhe und Hohenberg laden dazu ein, die reizvolle Gegend zu erkunden. Im Sommer sorgt ein Tag im örtlichen Freibad für Erfrischung und Entspannung.



Schlechtwetter-Tipps für St. Radegund
Kindermuseum Frida & Fred
Museen
Kindermuseum Frida & Fred
Das Kindermuseum ist auf die besondere Welt der 3 ...
Bauwerke
Grazer Landhaus
Festungsbauer Domenico dell'Allio lieferte 1557 die ...