Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Steinbach a. d. Steyr, Österreich

liegt auf 381 m

Wettervorhersage für Steinbach a. d. Steyr in / Oberösterreich
Sonntag, den 11.12.2016FrühMittagAbend

Prognose:
Sonne und Wolken im Wechsel, im Laufe des Nachmittags erhöhte Schauergefahr.

Wetter:
Temperatur:1°C6°C5°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
15%65%80%

Quelle: ZAMG

Steinbach an der Steyr

Blick auf den Ortsbrunnen in Steinbach an der Steyr
Ortsbrunnen / © Isiwal, Wikimedia Commons

Die kleine Gemeinde Steinbach an der Steyr befindet sich südlich von Linz im schönen Österreich. Mit nur rund 2000 Einwohnern ist der Ort überschaubar und bietet gleichzeitig interessante Ausflugsziele. Die Einwohner hier setzen auf den Erhalt der hochwertigen Bausubstanz im Einklang der Natur. Im Kontext der Musterbauernhöfe, die in Steinbach an der Steyr geschaffen wurden, erhielt die Gemeinde 1994 den Europäischen Dorferneuerungspreis.

Auf einer Höhe von rund 380 Metern liegt Steinbach an der Steyr direkt am gleichnamigen Fluss und ca. 20 km von der nördlich gelegenen Stadt Steyr entfernt. Umrahmt von Wäldern und einem großen Anteil landwirtschaftlicher Flächen wird die Ortschaft vom Hochbuchberg idyllisch umrahmt.

Ein kurzer Blick in die Geschichte

Das heute bekannte Steinbach wurde unter Ottokar von Steyr im 11. Jahrhundert eingegliedert. Im 12. Jahrhundert wurde die gesamte Steiermark zum Bestandteil des Herzogtum Österreichs. Die Namensgebungen wie Burghub oder Burgstall sind Zeitzeugen der Epoche und erzählen einen Teil der langen Geschichte. Der Ort war schon seit jeher von Bauernhöfen und Metall verarbeitenden Handwerkern geprägt. Aus der Epoche der Leibeigenschaft mussten die Menschen damals ihre Abgaben leisten - in der Regel den zehnten Teil ihres Einkommens. So erklären sich die bis heute bestehenden Namen wie Zehethof oder Ortsnamen wie Zehentner.

Sehenswertes rund um Steinbach an der Steyr

Blick auf die Stadt Steinbach an der Steyr vom gegenüberliegenden Ufer in Untergrünburg aus
Steinbach an der Steyr / © Christoph Waghubinger, Wikimedia Commons

Innerhalb der Stadt sind viele wundervolle Fassaden erhalten. Sie erinnern an den erfolgreichen Messerer-Handel im 15. Jahrhundert mit den Kaufleuten aus Venedig. Daher wurde es auch das "Venedig des Steyrtals" genannt.

In der Freizeit bietet es sich an, mit dem Fahrrad die Gegend zu erkunden. Pferdeliebhaber kommen auf ausgedehnten Pfaden auf ihre Kosten und erkunden die Natur hoch zu Ross. In der gesamten Ortschaft finden sich verschiedene Aussichtspunkte, von denen die Natur aus betrachtet werden können. Die ausgeschilderten Wanderwege haben unterschiedliche Anforderungen und sind somit auch für Familien mit Kindern sehr gut geeignet. Zwischendurch laden Gasthäuser zu einer kleinen Rast auf den Pfaden durch die Natur ein. Ingesamt bietet die Gemeinde ein ausgeglichenes Paket an Aktivitäten wie das Schwimmen im Freibad, Tennis oder das Open-Air Kino.

Blick auf die Fassade des Messerermuseums in Steinbach an der Steyr
Messerermuseum / © Walter Isack, Wikimedia Commons

Neben den Wanderungen in der Region lädt der 1. Mai als Kirtag ein. Das alpenländische Brauchtum der bayerisch-österreichischen Region wird jährlich mit dem Perchtenlauf im Dezember/Januar gefeiert.

Die Ortschaft bietet als Sehenswürdigkeit die historische STEYRTALBahn, das MesserERmuseum und die gern besuchte Pfarrkirche mit dem alten Pfarrhof. Ferner befindet sich hier eine faszinierende Krippensammlung, in der 230 verschiedene Krippen aus 70 verschiedenen Ländern zur Schau stehen.