Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Stuhlfelden, Österreich

liegt auf 800 m

Wettervorhersage für Stuhlfelden in / Salzburger Land
Dienstag, den 06.12.2016FrühMittagAbend

Prognose:
Ein ungetrübt sonniger Tag, Wolken sind so gut wie keine zu sehen.

Wetter:
Temperatur:-4°C5°C-2°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
5%10%5%

Quelle: ZAMG

Stuhlfelden

Bei Stuhlfelden handelt es sich um eine rund 30 km³ kleine Gemeinde im Oberpinzgau (Bezirk Zell am See) im österreichischen Bundesland Salzburg. Rund 1.570 Menschen leben in dem idyllischen Ort im Salzachtal, der am Nationalpark Hohe Tauern liegt. Das Zentrum stellt das Dorf Stuhlfelden mit ca. 1.300 Einwohnern dar.

Im Jahr 963 als "Stoulveldum" erstmals urkundlich erwähnt, bietet die damit ältestgenannte Gemeinde in der Region ihren Besuchern zahlreiche historisch interessante Sehenswürdigkeiten.

Die kleine Gemeinde im nördlichen Westen von Salzburg liegt etwa 25 Kilometer von der Stadt Zell am See entfernt und grenzt im Nordwesen an das österreichische Bundesland Tirol. Der höchste Punkt von Stuhlfelden befindet sich in 2.363 m auf dem Gipfel des Gaißsteins. Die Gemeinde ist per Bahn, Postbus und über die B168, der Mittersiller Straße, mit dem Auto erreichbar.

Sehenswürdigkeiten

Blick auf die Fassade von Schloss Lichtenau in Stuhlfelden
Schloss Lichtenau / © Pinzgauer, Wikimedia Commons

An der B168 liegt das Kaiser-Franz-Denkmal, ein Obelisk, auf dem der österreichisch-ungarische Doppeladler thront. Es wurde zu Ehren von Kaiser Franz I. aufgestellt, der im Juli 1832 auf seiner Rückreise von Tirol die Versumpfung des Gebiets bemerkte und beschloss, die Salzach regulieren zu lassen und damit das Gebiet urbar zu machen.

Das hübsche Schloss Lichtenau liegt mitten im Ort und wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts erbaut. Heute beherbergt das Gebäude die Allgemeine Sonderschule von Stuhlfelden. Die nahe gelegene ursprünglich romanische Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, erstmals urkundlich erwähnt im Jahr 1140, überrascht ihre Gäste mit einer prunkvollen Innenausstattung.

Blick auf ein Bauernhaus im Schwaigergut in Stuhlfelden
Schwaigergut / © Pinzgauer, Wikimedia Commons

Ein ganz besonderes Schmankerl ist das Schwaigergut, ein typisches mehrstöckiges Pinzgauer Bauernhaus, das im 16. Jahrhundert in Blockbauweise errichtet wurde und heute unter Denkmalschutz steht. Im Gebäude ist eine 500 Jahre alte Rauchkuchl erhalten, in der heute noch über offenem Erlenfeuer für Gäste gekocht wird.

Über der Ortschaft befindet sich eine sehenswerte Waldkapelle, die eine Bauerstochter zum Dank für die Genesung von einer schweren Krankheit erbauen ließ.

Traditionelle Bräuche, Gesundheit und Sport

Beim alljährlichen Tresterlauf am Dreikönigstag ziehen musizierende Männer und Perchten von Haus zu Haus, um die bösen Geister zu vertreiben. Am 1. Mai finden jedes Jahr das traditionelle Maibaum-Aufstellen und -kraxeln im Ortskern statt.

Am sonnseitigen Berghang der Gemeinde im Westen liegt das private Heilbad Burgwies, das als eisenhaltige Schwefelquelle in den Chroniken bereits im Jahr 1450 erwähnt wurde. Es verschafft vor allem bei Beschwerden im Bereich Bewegungs- und Stützapparats sowie bei neurologischen und rheumatischen Erkrankungen Linderung.

Im Bereich Sport ist Stuhlfelden seit 2003 das erste Bogendorf Europas, mit Indoorhalle, einem beleuchteten Outdoorplatz und 3D-Parcours für Bogenschützen.



Schönwetter-Tipps für Stuhlfelden
Erlebnisbadesee Uttendorf
Bäder & Gesundheit
Erlebnisbadesee Uttendorf
Familien und Wasserratten wird auf einer Wasserfläche ...
Schlechtwetter-Tipps für Stuhlfelden
Felberturmmuseum
Museen
Felberturmmuseum
Das Felberturmmuseum ist ein Heimatmuseum. Hier kann ...