Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Tristach, Österreich

liegt auf 670 m

Wettervorhersage für Tristach in / Tirol
Mittwoch, den 07.12.2016FrühMittagAbend

Prognose:
Ein ungetrübt sonniger Tag, Wolken sind so gut wie keine zu sehen.

Wetter:
Temperatur:-1°C9°C4°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
k.A.k.A.k.A.

Quelle: ZAMG

Gemeinde Tristach von Westen her gesehen
Tristach / © Michael Kranewitter, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Tristach ist eine Gemeinde im Lienzer Talboden. Der Ort mit ca. 1.390 Einwohnern gehört zum Bezirk Lienz im österreichischen Tirol. Er befindet sich südlich der Drau und grenzt nördlich an die Stadt Lienz. Der Erholungsort ist in 673 Metern Höhe ein idealer Ausgangspunkt für Naturliebhaber und Wanderer.

Im grauen Felsen der Lienzer Dolomiten finden Bergsteiger interessante Klettertouren. Hüttenwanderungen sind vor allem wegen ihrer herrlichen Aussicht beliebt. Auch der Gipfel der Großen Sandspitze befindet sich mit 2.770 Metern auf dem Gebiet der Gemeinde. Große wirtschaftliche Bedeutung hat der Tourismus für den idyllischen Ort, der verkehrsgünstig über die Lavanter Straße erreichbar ist.

Ein Ort der Frühgeschichte

Pfarrkirche Tristach
Pfarrkirche / © Michael Kranewitter, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Der Ortsname Tristach wird mit "in der Schilfgegend" übersetzt und ist eng mit der Lienzer Geschichte verbunden, sowie auf eine römische und slawische Besiedlung der Region ab dem 7. Jahrhundert zurückzuführen.

Die katholische Pfarrkirche wurde im klassizistischen Stil des 19. Jahrhunderts erbaut und ist dem Heiligen Laurentius gewidmet. Am westlichen Ortseingang kann das Peststöckl von 1636 besichtigt werden. 1809 wurde es durch Pfarrer Altenhuber als Bildstock geweiht, nachdem der Ort vor Brandschatzung durch die Franzosen verschont blieb.

Historisch ist auch der Lanzer- oder Kalerhof, der erstmals 1575 erwähnt und im Stil des Spätbarocks errichtet wurde. Die sogenannte Paarhofanlage besteht aus einem Wohnhaus, zu dem im 19. Jahrhundert ein Herrenhaus und Wirtschaftsgebäude hinzukamen.

Ein Paradies für Wanderer und Kletterer

Blick auf die Karlsbader Hütte
Karlsbader Hütte / © pja2, Wikimedia Commons

Ein Geheimtipp für Bergtouristen ist die Karlsbader Hütte in 2.260 Metern Höhe. Eine Wanderung von Tristach dauert etwa 5 Stunden. Die Hütte liegt malerisch direkt am Lazersee und gehört dem Deutschen Alpenverein. Die Umrundung des Sees ist ein Muss. Nur 10 Minuten entfernt befindet sich ein Übungsfelsen zum Klettern. Die großzügig angelegte Sonnenterrasse bietet einen traumhaften Ausblick auf die Bergwelt.

Der Tristacher See ist Osttirols einziger Naturbadesee. Er ist 7,3 m tief und hat eine Wassertemperatur bis zu 24° C. Das beliebte Strandbad ist modern ausgestattet. Die örtlichen Kulturangebote am Fuße der Lienzer Dolomiten sind vielfältig.



Schönwetter-Tipps für Tristach
Tristacher See
Gewässer
Tristacher See
Der Tristacher See liegt am Fuße der Lienzer Dolomiten ...
Rafting in Lienz
Wassersport
Rafting in Lienz
Auf der Isel bei Ainet geht es oft rasant zu: Eddy ...
Streichelzoo Moosalm
Naturparks
Streichelzoo Moosalm
Auf einer Höhe von 1.000 Metern liegt die Moosalm ...
Galitzenklamm bei Lienz
Wandern
Galitzenklamm bei Lienz
Die Galitzenklamm ist ein faszinierendes Naturschauspiel, ...
Schlechtwetter-Tipps für Tristach
Römische Ausgrabungsstätte Aguntum
Museen
Römische Ausgrabungsstätte Aguntum
Aguntum war die einzige römische Siedlung Tirols , ...
St. Silvester Kapelle
Religiöse Stätten
St. Silvester Kapelle
Die römisch-katholische St. Silvester Kapelle in Nußdorf-Debant ...
Schloss Lengberg
Burgen & Schlösser
Schloss Lengberg
Schloss Lengberg thront auf einer Anhöhe im österreichischen ...
Klettersteige in den Lienzer Dolomiten
Klettern
Klettersteige in den Lienzer Dolomiten
Südlich von der in Osttirol gelegenen sonnenverwöhnten ...