Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Werdenberg

Höhenausdehnung: 446 m bis 680 m

Wettervorhersage für Sennwald in Werdenberg / Ostschweiz
Donnerstag, den 08.12.2016FrühMittagAbend

Prognose:
Überwiegend sonnig, ein paar Wolken am Morgen und im späteren Tagesverlauf.

Wetter:
Temperatur:1°C10°C5°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
5%5%5%

Quelle: ZAMG

Willkommen in der Region Werdenberg!

Die Region Werdenberg liegt an der Ostgrenze der Schweiz im St. Galler Rheintal und umfasst die Politischen Gemeinden Sennwald (Frümsen, Haag, Salez, Sax und Sennwald), Gams, Grabs, Buchs, Sevelen und Wartau (Azmoos, Trübbach, Weite, Oberschan und Malans).

Zwischen Trübbach und Sennwald grenzt das Werdenberg am Rhein praktisch auf der ganzen Länge an das Fürstentum Liechtenstein.

Freizeittipps

Das Werdenberg ist reich an interessanten Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Für Rad- und Skatesportfreunde stehen 140 Kilometer gut beschilderte Radwege und ausgeschilderde Mountainbike-Strecken zur Verfügung.

Riesig ist auch die Auswahl an wunderbaren Wanderrouten und unvergesslichen Naturerlebnissen. Nicht verpassen darf man einen Besuch im historischen Städtli und Schloss Werdenberg. Zahlreiche Spezialitätenrestaurants sorgen für kulinarischen Hochgenuss.

Kultur und Brauchtum

Das Werdenberg hat eine reiche kulturhistorische Vergangenheit. Bedeutende Baudenkmäler in allen Gemeinden und das sehenswerte Regionalmuseum Schlangenhaus im Städtchen Werdenberg zeugen davon. Als lebendes Pendant dazu werden in den Dörfern Kulturprogramme angeboten, Ausstellungen mit zeitgenössischer Kunst organisiert und alle drei Jahre finden auf Schloss Werdenberg die bekannten Schlossfestspiele mit Opernaufführungen statt. Das Werdenberger Kleintheater fabriggli in Buchs ist 2001 mit dem Anerkennungspreis der St. Galler Kulturstiftung ausgezeichnet worden.

Die kernige Verwurzelung der Werdenberger Bevölkerung äußert sich vor allem im Brauchtum. Dank der zahlreichen Vereine wird es auch in der heutigen, von modernen Einflüssen überhäuften Zeit, intensiv gepflegt. Der urchige Bergschwinget, das Seilziehen, die Silvesterchläuse von Oberschan und der traditionelle Jahrmarkt auf dem Dorfplatz gehören ebenso dazu wie die urchige Älplerchilbi inmitten der hohen Berge.