Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

La Ferrière, Schweiz

liegt auf 1005 m

Wettervorhersage für La Ferrière in / Schweizer Mittelland
Montag, den 25.06.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Ein freundlicher Tag mit einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken.

Wetter:
Temperatur:10°C14°C14°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
5%25%20%

Quelle: ZAMG

Bauerndorf La Ferrière

Die auf einer Höhe von 1.005 Metern über dem Meeresspiegel liegende Gemeinde La Ferrière im Berner Jura gehört zum Kanton Bern und befindet sich nur wenige Kilometer von der französischen Grenze entfernt. Insgesamt leben in La Ferrière im Berner Jura über 500 Einwohner, von denen über 80 Prozent zur französischen Mehrheit gehören, neben etwa 16 Prozent deutschsprachigen und der restlichen, italienischen Bevölkerung.

Das einstige Les Hautes Montagnes d'Erguel

Die Geschichte der Gemeinde reicht bis ins 16. Jahrhundert, genauer auf das Jahr 1590, zurück, nachdem sich Menschen aus dem Val de Ruz dort ansiedelten. Damals wurde sie Les Hautes Montagnes d'Erguel genannt und gehörte noch zum Fürstbistum Basel. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde die Gemeinde von schwedischen Truppen besetzt und geplündert. Zur Zeit der Napoleonischen Kriege unterstand der Ort Frankreich und wurde zu dieser Zeit in den heutigen Namen "La Ferrière" umbenannt. Nach den Kriegen wurde die Gemeinde 1815 an den Kanton Bern unterstellt und gehört seit dieser Zeit durchgehend zur Schweiz.

Touristische Informationen

Dank der direkten Nähe zum Schweizer Jura ist La Ferrière ein beliebtes Ausflugsziel für Naturfreunde, die hier mit Fahrrad, Wanderschuhen oder dem Hund die sanft abfallenden Hänge der Franches-Montagnes im Südwesten und das Tal Combe de Valanvron im Osten erkunden. Typisch für die Region sind riesige Fichten, die das gesamte Landschaftsbild prägen und bei Fotografen ein gern genutztes Fotomotiv sind. Die Gemeinde selbst bietet zahlreiche Baudenkmäler, darunter die reformierte Dorfkirche aus dem Jahr 1864 und das Hôtel du Cheval Blanc von 1688. Der Ort ist umgeben von Bauernhäusern aus dem Hochjura, die 400 Jahren alt sind und einen Einblick in die damalige Zeit bieten. Der Naturforscher Abraham Gagnebin (1707 bis 1800) aus dem nur vier Kilometer östlich gelegenem Renan wirkte in La Ferrière und daher befindet sich hier noch heute sein Haus.