Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Großarltal

Höhenausdehnung: 920 m bis 2422 m

Wettervorhersage für Großarl in Großarltal / Salzburger Land
Freitag, den 09.12.2016FrühMittagAbend

Prognose:
Es wird freundlich, Sonnenschein und Wolken wechseln einander ab.

Wetter:
Temperatur:1°C6°C1°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
10%5%15%

Quelle: ZAMG

Tal der Almen

Das Großarltal ist ein 30 km langes Tal, es liegt etwa 70 km südlich der Stadt Salzburg auf einer nebelfreien Hochlage. Großarl ist der Hauptort und zugleich Ausgangspunkt für viele schöne Almwanderungen. Die ehemalige Bergbaugemeinde Hüttschlag liegt 8 km von Großarl entfernt und hat seit dem Jahr 1991 Anteil am Nationalpark Hohe Tauern.

Das Großarltal ist bekannt für seine Vielzahl an bewirtschafteten Almhütten, die dem Tal auch den Beinamen "Tal der Almen" gebracht hat. Während unten im Tal noch Ruhe herrscht, haben die Sennleute oben auf den Almen bereits alle Hände voll zu tun. Erst die Arbeit bei den Tieren im Stall, dann die Verarbeitung der Milch. Die Sennleute der 40 Hütten verwöhnen die Wanderer mit selbst gemachten Köstlichkeiten: Ofenfrisches Brot, Käse, Speck, Butter, Würste und natürlich die verschiedensten `Schnapserl`. Wer sich entschließt die Nacht auf der Alm zu verbringen, dem ist ein gemütlicher Hüttenabend gewiss.

Aktiv

Das Großarltal bietet zahlreiche wunderschöne Radwege unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen. Für Bergradler gibt es rund 120 km beschilderte und markierte Mountainbikestrecken auf den zahlreichen Alm- und Forststraßen, wo oben dann eine kräftige Jause und ein herrliches Panorama für die Mühen des Anstieges entlohnen.

Die Region ist auch ein Paradies für Sport- und Freizeitangler. Einzigartig und neu ist das Fliegenfischen am klaren Gebirgswasser der Großarler Ache bis zum Hüttschlager Talschluss. Die sauberen Bäche aus den weitläufigen Almtälern und von den Gletschern der Hohen Tauern bieten einen hervorragenden Lebensraum für heimischen Fische wie Alpenlachs, Gebirgsforellen, Äschen und Saiblinge.

Klettersteig "Hüttschlager Wand" – neu seit Juli 2009: Die Wand ist 150 m hoch. Die Schwierigkeitsstufen des Einstieges und des Übungsklettersteiges sind B und C, des Mittelteiles und des Ausstieges sind D und E (Hinweis zur Skala: A bezeichnet einfache Passagen, E sehr schwierige, anstrengende Passagen). Über einen markierten Wanderweg von Hüttschlag aus Richtung Hundeck kann zur Ausstiegskanzel gewandert werden. Die letzten Meter bis zur Kanzel sind mit einem Seil gesichert. Besonders faszinierend ist die Aussicht auf den Ort Hüttschlag und den Talschluss.

Sehenswertes

Neben einer Besichtigung der barocken Pfarrkirchen in Großarl und Hüttschlag lohnt sich auch ein Besuch bei der Alten Wacht, die einzige, noch erhalten gebliebene Straßenmautstelle im Salzburger Land aus dem Jahr 1333.

Erwähnenswert ist das Kößlerhäusl, das kein Museum mit zahlreichen Exponaten ist, sondern eine für die Gegend typischen Wohnstätte einer Bergmannsfamilie aus dem 16. Jahrhundert zeigt.

Winterspaß

Weite Hänge, breite Pisten und modernste Aufstiegshilfen. So könnte man mit wenigen Worten das Skigebiet Großarltal-Dorfgastein beschreiben, das zu den am besten ausgebauten Skigebieten des Bundeslandes Salzburg gehört. Die Abfahrten sind vielfältig, die Pistenpflege vorbildlich. Gemütliche Skihütten, Schneebars und Sonnenterrassen laden zu Einkehrschwung und Après Ski. Ein Skigebiet also für besondere Ansprüche - für alle Könnerstufen und jeden Geschmack.




Orte in der REGION

Hotel-Tipps
Großarltal
Hotel
Hotel Kathrin
ab € 55,– pro Tag
Großarl – Österreich
  • Sauna vorhanden
  • Restaurant vorhanden
  • Wellnessbereich
  • Hallenbad
Hotel
Hotel & Berggasthaus Alpenklang
ab € 64,– pro Tag
Großarl – Österreich
  • Sauna vorhanden
  • Restaurant vorhanden
  • Wellnessbereich
  • Kein Hallenbad
Hotel
Hotel Neuwirt
ab € 55,– pro Tag
Großarl – Österreich
  • Sauna vorhanden
  • Restaurant vorhanden
  • Wellnessbereich
  • Kein Hallenbad
Alle Unterkünfte anzeigen