Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Greyerz

Höhenausdehnung: 771 m bis 2002 m

Wettervorhersage für Charmey in Greyerz / Freiburg
Sonntag, den 26.10.2014FrühMittagAbend

Prognose:
In der Früh noch wolkig, bis gegen Mittag setzt sich die Sonne durch

Wetter:
Temperatur:7°C11°C10°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
38%7%6%

Quelle: ZAMG

Und das Abenteuer beginnt

Die Region Greyerz in den Voralpen ist sehr gebirgig, mit tief eingeschnittenen Tälern und verstreuten Weilern mit traditionellen Holzhäusern. Namensgeben ist das mittelalterliche Städtchen Greyerz, das nicht nur eine ganze Gegend, sondern auch einen würzigen Käse bezeichnet.

Über der Stadt versammelt der berühmte Gipfel des Molésons alle Vergnügen der Berge an einem einzigen Ort. Mit einer Höhe von 2.002 m bietet dieser mächtige Berg, auf dessen Gipfel sich eine Sternwarte befindet, einen atemberaubenden Blick über das Greyerzerland, die Alpenkette bis hin zum Genfer See.

Bulle, die Stadt der traditionellen Spezialitäten, ist das Wirtschaftszentrum von Greyerz. Die Stadt ist 1805 durch eine Feuersbrunst zerstört worden. Verschont blieben das Schloss und das Kapuzinerkloster. Im Musée Gruérien Präsentation authentischer Wohn- und Arbeitsräume von anno dazumal.

Schloss Greyerz

Der Schlossbesuch wird zum Spaziergang durch acht Jahrhunderte Architektur, Geschichte und Kultur. Das im 13. Jahrhundert erbaute Schloss war Sitz einer langen Reihe von Grafen von Greyerz. Michel, der letzte Graf, stellte sich den finanziellen Schwierigkeiten und erklärte sich 1554 für bankrott. Als Gläubiger teilten die Städte Freiburg und Bern den Grundbesitz auf. Von 1555 bis 1798 war das Schloss Sitz der Freiburger Burgvögte, danach bis 1848 Residenz der Präfekten. 1849 ging es in den Besitz der Familien Bovy und Balland über, die hier den Sommer verbrachten und sich mit befreundeten Künstlern der Restaurierung widmeten. 1938 kaufte der Staat Freiburg das Schloss zurück und gründete das Museum.

Die Dauerausstellungen im Schloss rufen die Geschichte der Region in Erinnerung, Temporärausstellungen bringen viel Abwechslung. Seit den 60er Jahren beherbergt Schloss Gruyères neben seiner Sammlung aus acht Jahrhunderten wechselnde Ausstellungen von Fantasykünstlern. Für den passenden Gruseleffekt zum Gotik-Schloss sorgt außerdem seit 1998 das Giger-Museum mit den morbiden "organisch-mechanischen" Bildern und Skulpturen des "Alien-Vaters" H.R. Giger

Käse, Schokolade und Natur pur

Fast möchte man die bunt gescheckten Kühe beneiden, die pro Tag 100 kg saftiges, knallgrünes Gras mit allerlei Wiesenkräutern wie Thymian, Kümmel und nach Vanille duftendes Knabenkraut verputzen dürfen: Heraus kommen dann im wahrsten Sinne des Wortes pro Tag 25 Liter herrlich sahnige Milch.

Diese findet natürlich auch bei der Herstellung von Gruyère und Vacherin ihre Verwendung. In der Schaukäserei in Pringy-Gruyères am Fuße des Schlosses kann man den Käse und seine Herstellung mit allen Sinnen genießen

Auch auf einer zweistündigen Wanderung auf dem Käsereipfad über die sattgrünen Greyerzer Weiden von der Maison du Gruyère bis zur Alpkäserei in Moléson-Dorf kann man sich in die Geheimnisse von Gruyère und Freiburger Vacherin einweihen lassen.

Spielerische Thermalbäder

Die Bäder liegen im erholsamen Grünen, inmitten der Berge rund um Charmey, im schönen Greyerzerland. Zwei große Schwimmbecken, eines im Innern, das andere im Freien, sind mit verschiedenen Wasserspielen ausgerüstet. Strahlenduschen, Sprudelliegen, Massagedüsen und Wasserstrahlen massieren und entspannen auf spielerische Weise und bieten einen angenehmen Kontakt mit dem Wasser, im Winter wie auch im Sommer, nach einem schönen Skitag oder einer langen Wanderung. Das Wellness- und Schönheitszentrum bietet personalisierte Betreuung, Massagen, Schönheitspflege, Badetherapien, Wohlsein und Entspannung, in einer harmonischen, introvertierten Umgebung, die die Wirksamkeit der verschiedenen Behandlungen und die Auswirkungen der mannigfaltigen Empfindungen fördert.

Wintersportparadies

Die Ferienorte von Charmey, Jaun, Moléson, La Berra, La Chia und das Intyamon-Tal bieten eine Top-Infrastruktur für diverse Wintersportaktivitäten. Sehr beliebt ist Schneeschuhwandern. Weit über 100 km ausgeschilderte und leicht zugängliche Routen locken alle Altersgruppen, vom Anfänger zum Könner, in die verzauberte Schneelandschaft




Schlechtwetter-Tipps für Greyerz
Schaukäserei - La Maison du Gruyère
Museen
Schaukäserei - La Maison du Gruyère
Er wird "König der Käse" genannt: Der Gruyère AOC. ...
Château Gruyères
Bauwerke
Château Gruyères
Um die abgehackte Hand ranken sich zahlreiche Sagen ...