Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Nagel, Deutschland

liegt auf 580 m

Wettervorhersage für Nagel in / Bayern
Freitag, den 28.04.2017FrühMittagAbend

Prognose:
Dichte Wolken und zunächst Schneeregen, tagsüber leichter Regen.

Wetter:
Temperatur:2°C5°C5°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
95%100%90%

Quelle: ZAMG

Kräuterdorf Nagel

Steinlohbach in der Ortsmitte von Nagel
Steinlohbach in Nagel / © Joschiki, Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Die Gemeinde Nagel liegt im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel an der Südseite des Fichtelgebirges. Sie umfasst 1.730 Einwohner und gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Tröstau. Die am Nagler See befindliche Landstadt ist ein Erholungsort mit staatlicher Anerkennung. Das Kloster Reichenbach am Regen führt Nagel in einem etwa um 1200 datierten Zehentverzeichnis erstmals auf.

Die "Zwergstadt" gehörte im 13. Jahrhundert zunächst zum Herzogtum Bayern und ab 1329 zum pfälzischen Teil des Hauses Wittelsbach. Ein 1536 geschlossener Grenzvertrag teilte das Gebiet der Gemeinde in zwei Teile auf, von denen der erste Bayern-Pfalz zugesprochen wurde, während der Bereich um den heutigen Ortsteil Reichenbach fortan dem Markgraftum Bayreuth angehörte. Anno 1803 wurde schließlich das gesamte Dorf dem preußischen Fürstentum Bayreuth anheim gestellt, ehe es im Jahr 1810 bayerisch wurde.

Lage und Stadtbild Nagels

Der Erholungsort ist im Naturpark Fichtelgebirge malerisch zwischen idyllischen Wäldern und facettenreichen Landschaften mit zahllosen Wildkräutern und seltenen Pflanzen eingebettet. Die Gemeinde profitiert von einem angenehmen Mittelgebirgsklima und lädt mit einer Vielzahl markierter Wanderwege durch seine faszinierende Umgebung zum Erkunden ein.

Doch nicht nur Naturliebhaber, auch Personen mit einem ausgeprägten Interesse an Kunsthistorie werden im Fichtelgebirgsdorf gern verweilen, denn in den neun Ortsteilen gibt es derzeit ganze 25 Baudenkmäler zu bewundern, darunter verschiedene Kirchen und Kapellen.

Kulturelles Angebot

Naturdenkmal Nagler See
Nagler See / © Srene-4, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Neben saisonalen Veranstaltungen wie beispielsweise den Maifeierlichkeiten oder einem ökumenischen Himmelfahrtsgottesdienst bietet die Gemeinde aufgrund ihrer hervorragenden Lage zwischen Fichtelgebirge und Nagler See die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen.

Am nördlich gelegenen See kann man beispielsweise fischen oder eine Kneippkur machen. Rund um die Gemeinde verläuft zudem der bekannte Wanderweg "Das Teutsche Paradeiß", dessen drei unterschiedliche Strecken den Wanderer durch sämtliche Ortsteile leiten und die dortigen Naturschauspiele erläutern.

Das "Kräuterdorf Nagel"

Den Beinamen verdankt die Ortschaft seinen wild wachsenden Kräutern, denen das lokale "Haus der Kräuter" regelmäßig Seminare und Führungen widmet. Letztere werden von speziell ausgebildeten und zertifizierten Kräuterführinnen geleitet.

Des Weiteren befinden sich in der Gemeinde drei Kräuter- und Blumengärten, die zum Verweilen einladen: Der "Zeit- und Erlebnisgarten", der "Duft- und Schmetterlingsgarten" und der "Bauerngarten".

In der 2.250 m² großen Anlage des erstgenannten können Besucher die Geschichte der Kräuterkunde von der Steinzeit bis in die Moderne verfolgen.

Besonders bei Kindern beliebt ist der Schmetterlingsgarten. Dieser umfasst 1.400 m² und liegt gleich am Nagler See. Abhängig von der Jahreszeit können dort immer wieder andere Insekten beobachtet werden. Den Abschluss einer Tour durch die Gärten des Dorfs bildet meist der 160 m² "kleine" Bauerngarten in Reichenbach.



Schönwetter-Tipps für Nagel
Naturparks
Naturpark Steinwald
Der Größte unter den Kleinen Der Naturpark Steinwald ...
Luisenburg Felsenlabyrinth
Wandern
Luisenburg Felsenlabyrinth
Das Luisenburg-Felsenlabyrinth ist ein Meer aus teils ...
Ochsenkopf
Landschaften
Ochsenkopf
Der Ochsenkopf ist mit seinen 1.024 Metern der zweithöchste ...
Schlechtwetter-Tipps für Nagel
Besucherbergwerk Gleissinger Fels
Museen
Besucherbergwerk Gleissinger Fels
Das Silbereisenbergwerk Gleissinger Fels Metalle und ...