Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Olympiaregion Seefeld

Höhenausdehnung: 900 m bis 2200 m

Wettervorhersage für Seefeld in Olympiaregion Seefeld / Tirol
Samstag, den 03.12.2016FrühMittagAbend

Prognose:
Es wird ein ungetrübt sonniger Tag, morgendliche Wolken lösen sich auf.

Wetter:
Temperatur:-4°C3°C-2°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
40%40%30%

Quelle: ZAMG

Quelle der Kraft

Die Olympiaregion Seefeld liegt in Tirol, umgeben vom Mieminger, Wetterstein- und Karwendelgebirge. Die fünf Orte der Olympiaregion – Leutasch, Mösern/Buchen, Reith, Scharnitz und Seefeld – liegen auf einem nach Süden hin geöffneten Hochplateau in 1.200 m Höhe. Ob Wandern, Radfahren oder Entspannung – in der Olympiaregion findet man alles, was man für einen gelungenen Urlaub in den Bergen braucht.

Besonders erholsam ist die Region für Allergiker. Seefeld und Umgebung gilt ab Juli als nahezu allergenfrei, da die Blütezeit für Gräser und Pollen in der Region sehr früh endet. So können auch Heuschnupfen-Geplagte ihren Urlaub genießen und etwa in der größten Hotel-Wellness-Anlage der Alpen auf 5.000 m² entspannen.

Die Landschaft der Olympiaregion ist von den vielen Seen bestimmt. Ob Baden in einem der wärmsten Badeseen Tirols, Fischen im Weidachsee oder anderer Wassersport – hier ist für jeden das richtige Gewässer dabei! Kanu- und Paddelbootfahrer finden auf der oberen Isar tolle Bedingungen – der Fluss entspringt ebenfalls in der Olympiaregion.

Der Seebensee, in der Mieminger Kette
Der Seebensee, in der Mieminger Kette
© Tiia Monto via WikimediaCommons

Ihren Namen hat die Olympiaregion von den Olympischen Winterspielen 1964 und 1976 im rund 20 Kilometer entfernten Innsbruck, als Seefeld Austragungsort der nordischen Skidisziplinen war. Auch bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2012 fanden die Wettbewerbe im Biathlon, Skispringen, Langlauf und in der Nordischen Kombination in Seefeld statt.

Fast 1.000 Kilometer Wegenetz für Wanderer und Läufer

Ob Bergsteigen auf den Gipfeln der Alpen, Wandern im 727 km² großen Alpenpark Karwendel oder ein gemütlicher Almspaziergang mit der ganzen Familie: Auf den über 650 Kilometer langen Wanderwegen in der Olympiaregion ist für jeden Anspruch die richtige Tour dabei.

Auf vielen unterschiedlichen Themenwegen kann man die Region erkunden. So führt neben dem Jakobsweg auch der Tiroler Adlerweg durch das Gebiet um Seefeld. Viele Wanderwege sind mit dem Bergwege- und Wanderwege-Gütesiegel ausgezeichnet, wer außerdem versprechen über 60 bewirtschaftete Almhütten beste Verpflegung auf den Wanderungen.

Ein besonderes Highlight ist die Wanderung auf dem 3.000 Meter langen Klammgeistweg durch die Leutascher Klamm. 800 Meter des Wegs legt man auf einem Holzsteg zurück, der teilweise hoch über die Klamm führt.

Leutaschklamm, das Reich des Klammgeistes
Leutaschklamm, das Reich des Klammgeistes
© Marius Hoch via WikimediaCommons

Ein Wanderführer mit Beschreibungen der schönsten Wanderwege von leichten Spaziergängen bis Gipfelbesteigungen gibt es in allen Infobüros. Neben der Streckenbeschreibung sind auch die Sehenswürdigkeiten und Almhütten verzeichnet, an denen man vorbei kommt.

Für Läufer und Nordic-Walker bietet die Region 30 ausgewiesene Strecken mit einer Gesamtlänge von 266 Kilometern. Die Strecken sind in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt und entsprechen verschiedenen Streckentypen wie Intervallstrecken, Geschicklichkeitstrails oder Berglaufstrecken. So fühlen sich nicht nur Profi-Läufer, sondern auch Freizeitsportler und Anfänger wohl.

Auf Rädern unterwegs

Über 570 Kilometer Radwege warten auf die Besucher der Olympiaregion. Dabei finden sich sowohl leichte Wege für Familien, wie auch anspruchsvolle Bergtouren für aktive Biker. Für Mountainbiker stehen 200 Kilometer ausgezeichnete Mountainbike-Routen zur Verfügung.

Im Bike-Führer der Region sind 32 schöne Radtouren verzeichnet. Darin wird die Strecke und das Streckenprofil detailliert beschrieben, außerdem gibt es eine Übersicht über die Hütten an der Strecke. Den Führer gibt es in den Infobüros der Region.

Mountainbiker am Kaltwassersee
Mountainbiker am Kaltwassersee
© Olympiaregion Seefeld

Wer es gemütlicher mag, kann sich an 17 Verleihstationen eins von 80 E-Bikes ausleihen und so mit Unterstützung die Berge hinauffahren. Wer es etwas ausgefallener mag, der kann an ein- bis vierstündigen Segway-Touren teilnehmen oder beim Segway-Biathlon mitmachen – eine einzigartige Attraktion in Österreich.

Golfen auf den „Leading Golf Courses Austria“

Für Freunde des Golfsports bietet die Region zwei unterschiedliche Golfplätze für jeden Anspruch. Der Golfplatz Seefeld-Wildmoos wird zu den TOP 100 Golfplätzen der Welt gezählt. Der 18-Loch-Platz liegt in einer hügeligen Almlandschaft und ist umgeben von Lärchen- und Birkenwäldern.

Die 9-Loch-Spielbahn der Golfacademy Seefeld ist ein perfektes Übungsareal für alle Schwierigkeitsgrade.

Sehenswürdigkeiten

In den fünf Orten der Olympiaregion Seefeld finden sich viele Kirchen und Kapellen, die einen Besuch lohnen. So zum Beispiel das Seekirchl, das Wahrzeichen von Seefeld, das 1666 erbaut wurde. Oder die Wallfahrtskirche St. Oswald in Seefeld, in der sich beim Hostienwunder 1384 angeblich eine Hostie blutrot verfärbt hat. Die Kirche ist eine der schönsten spätgotischen Kirchbauten in Tirol.

Seekirchl
Das Seekirchl, das Wahrzeichen von Seefeld
© Olympiaregion Seefeld

An Frieden und gute Nachbarschaft erinnert die größte Glocke Tirols in Mösern. Die Glocke wiegt über 10 Tonnen und hat einen Durchmesse von 2,54 Meter. Sie wird jeden Tag um 17 Uhr geläutet. Ein Friedenswanderweg führt bis zur Glocke und lädt an 7 Stationen zum Nachdenken ein.

Die Reste einer gewaltigen Festungsanlage, der "Porta Claudia", kann man an der Talenge von Scharnitz besichtigen. Die Talsperre wurde 1632 bis 1634 erbaut und beeindruckte sogar Goethe, als er sie auf seinen Reisen passierte. Knapp 200 Jahre nach ihrer Erbauung wurde die Anlage weitgehend zerstört, aber man kann die Größe des ursprünglichen Bauwerks anhand der bis zu 6 Meter hohen Steinmauerreste erahnen.

Seefeld ist außerdem ein Haltepunkt der Mittenwaldbahn, die seit 1912 von Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen führt. Die Bahn besticht durch eine kühne Streckenführung und ist ein baugeschichtliches Denkmal der früheren Alpenbahnen.





Hotel-Tipps
Olympiaregion Seefeld
Pension
Krösbacher Hof
ab € 56,– pro Tag
Mösern / Buchen – Österreich
  • Sauna vorhanden
  • Restaurant vorhanden
  • Kein Wellnessbereich
  • Kein Hallenbad
Wellnesshotel
Dorint Alpin Resort Seefeld/Tirol
ab € 64,– pro Tag
Reith bei Seefeld – Österreich
  • Sauna vorhanden
  • Restaurant vorhanden
  • Wellnessbereich
  • Hallenbad
Hotel
Interalpen-Hotel Tyrol GmbH
ab € 217,– pro Tag
Seefeld – Österreich
  • Sauna vorhanden
  • Restaurant vorhanden
  • Wellnessbereich
  • Hallenbad
Alle Unterkünfte anzeigen

Schönwetter-Tipps für Olympiaregion Seefeld
Strandperle Wildsee
Bäder & Gesundheit
Strandperle Wildsee
Inmitten eines herrlichen Naturschutzgebiets liegt ...
Kneipp-Landschaft am Wildsee
Wassersport
Kneipp-Landschaft am Wildsee
In der Olympiaregion Seefeld gibt es mehrere kleine ...
Schlechtwetter-Tipps für Olympiaregion Seefeld
Ganghofer Museum
Museen
Ganghofer Museum
Das Ganghofer Museum widmet sich dem Leben und Wirken ...
Pfarrkirche St. Oswald in Seefeld
Religiöse Stätten
Pfarrkirche St. Oswald in Seefeld
Die Wallfahrtskirche, die St. Oswald geweiht ist, ...
Day SPA Dorint Seefeld
Bäder & Gesundheit
Day SPA Dorint Seefeld
Die 3.500 m² große Wellness- und Wasserwelt des Hotel ...