Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Wurmannsquick, Deutschland

liegt auf 500 m

Wettervorhersage für Wurmannsquick in / Bayern
Donnerstag, den 08.12.2016FrühMittagAbend

Prognose:
Morgendliche Wolken werden immer dünner, es wird zunehmend sonnig.

Wetter:
Temperatur:-1°C4°C1°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
5%k.A.5%

Quelle: ZAMG

Willkommen in der Marktgemeinde Wurmannsquick

Blick auf den Marktplatz von Wurmannsquick
Marktplatz / © Konrad Lackerbeck, Wikimedia Commons

Wurmannsquick ist eine Marktgemeinde im niederbayerischen Rottal-Inn-Kreis, zwischen Eggenfelden und Altötting gelegen. Die insgesamt 93 Ortsteile, zu denen auch einzelne Höfe gehören, haben zusammen etwa 3.700 Einwohner und erstrecken sich über 49 km².

Die größten Orte der ländlich geprägten Gemeinde sind Wurmannsquick mit etwa 1.600, Hirschhorn mit 700 sowie Martinskirchen mit etwa 410 Bewohnern. Bereits im 10. Jahrhundert n. Chr. wurde die Region besiedelt und im Jahre 1220 als Wittelsbacher Besitztum erstmals urkundlich erwähnt. Als eigentlicher Gründungszeitraum gilt das Jahr 1365, weil Wurmannsquick damals das Marktrecht und die niedere Gerichtsbarkeit, die bis dahin in Eggenfelden angesiedelt war, erhielt.

Für Mountainbiker und Freizeitradler: Radregion XperBike

Die Gemeinde ist Teil der XperBike-Region: Das touristische Konzept umfasst gut ausgeschilderte Radwege für Sport- oder Freizeitradler. Viele davon sind auch für Familien mit Kindern oder Senioren gut geeignet.

Mit XperBike haben Gäste die Möglichkeit, die malerische, leicht hügelige Wald- und Wiesenlandschaft des Rottals sowie das Vils- und Isartal mit dem Fahrrad zu entdecken. Zur Abkühlung geht es im Sommer zum Badeweiler Rogglfing mit seinem kleinen Sandstrand.

Reges Vereinsleben, ländliche Kultur und die neuromanische Pfarrkirche

Blick auf die Ziegelsteinfassade von St. Andreas in Wurmannsquick
St. Andreas / © Konrad Lackerbeck, Wikimedia Commons

Mehrere Sport-, Bürger- und Wohltätigkeitsvereine und die Freiwillige Feuerwehr sind im Markt Wurmannsquick und den vielen Ortsteilen aktiv. Es finden zum Beispiel Bauern- und Handwerkermärkte statt.

Zentrale Sehenswürdigkeit für kirchlich und historisch interessierte Besucher ist die 1878 nach den Plänen von Johann Baptist Schott errichtete Pfarrkirche St. Andreas in Wurmannsquick. Sie wurde als Wandpfeilerkirche mit Ziegelsteinwänden erbaut und ist im modernen sowie im barocken Stil eingerichtet.

Ganz in der Nähe treffen sich Einheimische und Gäste auf dem großzügig gestalteten Marktplatz mit Cafés, Gasthöfen und Einzelhandelsgeschäften. Auf dem Schemmer Hofbauernhof im Ortsteil Angerstorf erfahren Besucher viel Wissenswertes und Anschauliches über die traditionelle und über die zukunftsorientierte Landwirtschaft, sowohl aus regionaler als auch aus globaler Sicht.



Schönwetter-Tipps für Wurmannsquick