Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

St. Veit im Defereggental, Österreich

liegt auf 1500 m

Wettervorhersage für St. Veit im Defereggental in / Tirol
Sonntag, den 04.12.2016FrühMittagAbend

Prognose:
Ein überwiegend sonniger Tag, auch wenn zeitweise ein paar Wolken queren.

Wetter:
Temperatur:-5°C2°C-3°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
15%k.A.1%

Quelle: ZAMG

Erholung in den Bergen

St. Veit im Defereggental liegt im Bezirk Lienz in Tirol. St. Veit ist nicht nur die höchstgelegenste Gemeinde Osttirols, sondern wird auch aufgrund seiner überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden der "höchstgelegenste Erholungsort Österreichs" genannt.

Geschichtliches

Bereits 200 n. Chr. war St. Veit durch Bauern aus dem Virgental besiedelt, die zunächst die sonnigen Hänge als Sommerweiden für ihr Vieh nutzten. Bis ins 15. Jahrhundert lebte die Bevölkerung hauptsächlich von Landwirtschaft und Viehzucht, danach war der Bergbau lange Zeit die Haupteinnahmequelle des Ortes. Heute lebt St. Veit hauptsächlich vom Tourismus.

Freizeit und Natur

Die gute Luft, eine unberührte Natur, saftige Wiesen, urige Almen und eine einzigartige Tierwelt machen das Defereggental so besonders. Unternehmen Sie eine Wanderung durch ein traumhaftes Panorama vorbei an Bergseen und glasklaren Bächen und begegnen Sie Adlern, Gemsen und Steinböcken oder aber auch seltenen Alpenpflanzen wie Enzian, Edelweiß oder Orchideen.

Sehenswertes

Besuchen Sie auf Ihren Wanderungen das Weltwunder Jagdhausalm. Die aus dem 13. Jahrhundert stammende älteste Alm Österreichs liegt auf 2.000m Höhe und wirkt wie ein Gebirgsdorf aus dem Himalaya. Die Alm besteht aus 15 Steinhäusern und einer Kapelle, die alle unter Denkmalschutz stehen und aufgrund ihrer Erscheinung auch als „tibetisches Dorf“ bezeichnet werden. Die wunderschön in die Naturkulisse eingebettete Alm aus Steinhütten war 40 Jahre lang sogar ganzjährig bewohnt. Noch heute wird die Alm, aufgrund jahrhundertealter Weiderechte, von Südtiroler Bauern bewirtschaftet und als Sommeralm genutzt.

Nationalpark Hohe Tauern

Fast ein Viertel des Gemeindegebietes von St. Veit gehört zum Nationalpark Hohe Tauern. Der Nationalpark liegt im Herzen der österreichischen Alpen und zählt mit 1.809 km² Fläche zu den größten Nationalparks Europas und zu den großartigsten Hochgebirgslandschaften der Erde. Das größte Schutzgebiet der Alpen ist ein Paradies für tausende Tier- und Pflanzenarten und eine der schönsten Landschaften der Erde. Hier erwarten Sie die höchsten Berge Österreichs, grüne Bergseen und mächtige Wasserfälle sowie seltene Tierarten wie der Steinadler, der Bartgeier und Steinböcke.