Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Aletsch

Höhenausdehnung: 673 m bis 3100 m

Wettervorhersage für Riederalp in Aletsch / Wallis
Samstag, den 25.10.2014FrühMittagAbend

Prognose:
Die Sonne zeigt sich nur zwischendurch, nachmittags sind außerdem Regenschauer möglich.

Wetter:
Temperatur:4°C2°C-4°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
19%30%10%

Quelle: ZAMG

300 Tage Sonne im Jahr

Die Aletsch Arena - das ist ein Zusammenschluss der drei Feriendestinationen Riederalp, Bettmeralp und Fiesch-Eggishorn - befindet sich rund um den 23 km langen Aletschgletscher im Kanton Wallis in der Schweiz.

Die Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn-Region schaffte 2001 als erste Region der Alpen die Aufnahme in die Liste der UNESCO-Weltnaturerbe. Das Areal rund um die Jungfrau, den Aletschgletscher und das Bietschhorn gilt somit weltweit als ein herausragendes und bedeutendes Kultur- und Naturobjekt.

Der Aletschgletscher

Der größte Gletscher der Alpen ist 23 km lang, im Bereich des Konkordiaplatzes bis zu 900m dick und wiegt 27 Milliarden Tonnen. Für eingehendere Informationen bietet sich die Villa Cassel auf der Riederalp an, die sich im Besitz der Umweltorganisation Pro Natura befindet.

Sehenswertes

Das Wallis ist nicht nur bekannt für seine imposante Bergwelt, die einmalige Natur, Wanderferien oder Schneeabenteuer auf unbegrenzten Wegen und Pisten. Auch jahrhundertealte Kunstschätze und Traditionen, Geschichte und Geschichten ziehen den Besucher in ihren Bann. So zum Beispiel ein Besuch im Stockalperschloss in Brig. Kaspar von Stockalper war der Fugger der Alpen und genialste Frühkapitalist weit und breit. Er verkaufte neben Salz und Eisenerzen vorab Söldner ins Ausland. Der Stockalperpalast in Brig zeugt von seinem Reichtum. Es ist der größte private Bau des 17. Jahrhunderts in der Schweiz.

Der Simplonpass ist nicht nur der schönste Pass der Alpen und ganzjährig befahrbar, er ist auch seit Jahrhunderten ein für das Wallis wirtschaftlich und politisch wichtiger Grenzübergang. Das Wahrzeichen ist ein acht Meter hoher Steinadler, welcher als Symbol der Wachsamkeit an die Grenzbesetzung während des zweiten Weltkriegs erinnert. Schweizer Soldaten haben diesen Granitsteinklotz in ihrer Freizeit gebaut und darin einen Überwachungsposten eingerichtet. Im Kopf des Steinadlers, welcher keck Richtung Italien (und damals potenzieller Feind) schaut, konnte die Kriegslage überblickt werden.

Der Adler auf dem Simplonpass ist heute ein begehrtes Fotomodell, welches jährlich von tausenden Touristen besucht, bewundert und fotografiert wird. Er gilt als das Wahrzeichen der Region Simplon-Süd.

Eine spannende Reise durch 500 Jahre Geschichte der Gardisten in Rom bietet das Museum der Schweizer Garde in Naters . Ein Besuch des Pro Natura Zentrums Aletsch ist ebenfalls lohnenswert. Die naturkundliche Ausstellung, ein wunderschöner Alpengarten und ein vielseitiges Angebot an Führungen gehören zum Programm für Tagesbesucher.

Aktiv im Aletschgebiet

Im Aletsch kennt man nichts anderes als klare, würzige Bergluft. Auch die Sonne scheint der Region hold zu sein: Durchschnittlich 300 Tage im Jahr begleitet sie die Feriengäste auf den Wander-, Gletscher- oder Klettertouren, beim Biken oder Golfen, auf Entdeckungsfahrten mit der Bahn oder bei Ausflügen auf die Gipfel.

Besonders zu empfehlen ist eine Wanderung durch das Reservat Aletschwald. Neben seltenen Tier- und Pflanzenarten kann man mit etwas Glück Gämsen, Hirschen und Birkhühnern begegnen.

Auch die Region Bettmeralp bietet neben einem gut ausgebauten Wanderwegenetz ein reichhaltiges Sportangebot. Im Sportzentrum Bachtla stehen dem Gast Hallenbad, eine Tennishalle, Fitnessraum, Sauna und Solarium zur Verfügung. Aber auch Tennisplätze im Freien, eine Minigolfanlage und ein Fitness-Parcours laden zu sportlicher Betätigung ein. Im Bettmersee - einem herrlichen Bergsee - kann man baden, fischen und rudern. Ein besonderes Plus dieser Region: Die Bettmeralp zählt jährlich 300 Sonnentage.

Was gibt es sonst noch? Schöne Nordic-Walking-Routen für alle Ansprüche und zudem ein Top-Alpenpanorama immer inbegriffen.

Winter

Gerade im Winter läuft die Aletsch Arena zu Höchstformen auf. Dank seiner geographischen Lage zwischen den Berner und den italienischen Alpen ist die Region vom Schnee verwöhnt, oft bereits in Monaten, in denen andernorts die Pisten noch braun und die Loipen noch grün sind. Und trotz der Zugehörigkeit zum UNESCO-Welterbe ist das Aletsch mit seinen Skigebieten Belalp, Riederalp, Rosswald und Rothwald dennoch ein Geheimtipp geblieben. Das äußert sich darin, dass es kaum Staus an Skiliften und Sesselbahnen gibt, die Loipen nicht überfüllt sind, keine ausgebuchten Hotels und Ferienwohnungen und keine überhöhten Preise die Ferienstimmung trüben. Das Goms ist zudem wohl das schönste Langlaufgebiet der Schweiz.

Kulinarische Köstlichkeiten aus der Alpenwelt

Das Wallis ist nicht nur für seine Weine bei Kennern bekannt, sondern hat auch einiges an Gaumenfreuden zu bieten. Neben den bekannten Käsespezialitäten wie Fondue oder Raclette steht das Walliser Trockenfleisch mit Roggenbrot an erster Stelle bei den kulinarischen Geheimtipps.




Hotel-Tipps
Aletsch
Hotel
Art Furrer Resort
ab CHF 75,– pro Tag
Riederalp – Schweiz
  • Sauna vorhanden
  • Kein Restaurant vorhanden
  • Wellnessbereich
  • Hallenbad
Hotel
Golfhotel Riederhof
ab CHF 105,– pro Tag
Riederalp – Schweiz
  • Sauna vorhanden
  • Restaurant vorhanden
  • Wellnessbereich
  • Kein Hallenbad
Hotel
Hotel Alpenblick
ab € 65,– pro Tag
Fiesch – Schweiz
  • Sauna vorhanden
  • Restaurant vorhanden
  • Wellnessbereich
  • Hallenbad
Alle Unterkünfte anzeigen

Schönwetter-Tipps für Aletsch
Gewässer
Bettmersee
An heißen Sommertagen bietet ein Ausflug an den Bettmersee ...
Obergoms - Rafting auf der Rhone
Wassersport
Obergoms - Rafting auf der Rhone
Genussvoll aufregender Paddelspaß Rafting, ist das ...
Schlechtwetter-Tipps für Aletsch
Schweizergarde-Museum Naters
Museen
Schweizergarde-Museum Naters
Die Schweizer Schutztruppe des Papstes Im 15. Jahrhundert ...