Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Grüne Haube für das Hahnenköpfle

Bio am Berg: Ifen-Restaurant erhält begehrte Auszeichnung

"Die Grüne Haube" steht für leichte Naturküche und für vollwertigen vegetarischen Genuss in zertifizerter Bioqualität. Nur wer diese Ansprüche erfüllt, bekommt sie in Österreich verliehen. Gerade wurde das Bergrestaurant Hahnenköpfle auf dem Ifen im Kleinwalsertal mit dieser begehrten Kopfbedeckung ausgezeichnet, die für höchste Qualität steht.

Verliehen wird das Siegel von der österreichischen Initiative Styria vitalis, die jetzt insgesamt 38 Betriebe in acht Bundesländern ausgezeichnet hat. Der Bewertung liegt ein strenger Kriterienkatalog zugrunde. Er beinhaltet unter anderem ein umfassendes Angebot an Salaten der Saison, Gerichte aus Vollkorngetreide mit frischem Saisongemüse aus Bio-Anbau, Fleischgerichte aus kontrolliert biologischer Tierhaltung, heimische Fischgerichte, Brot und Mehlspeisen aus Bio-Vollkorngetreide und regionale Käsespezialitäten. Grundbedingung ist zudem die Biozertifizierung des Betriebs durch eine unabhängige Kontrollstelle.

Auszeichnung mit der Grünen Haube
Auszeichnung mit der Grünen Haube © Kleinwalsertal

Gastronomieleiter Thomas Vorholzer und Chefkoch Maik Neumann erfüllen mit dem Hahnenköpfle all diese Kriterien und dürfen nun, so heißt es in der Begründung, im "Olymp der gesunden Hauben-Küche" Platz nehmen. Schon seit Jahren gelingt es dem Team, Bio und Berge, schnelles und gesundes Essen unter einen Hut – nun: unter eine Haube – zu bringen. "Eine hervorragende Gastronomie ist auch auf den Bergen möglich und gefragt", betont Bergbahn-Vorstand Augustin Kröll. "Thomas Vorholzer und sein Team haben hervorragende Arbeit geleistet.“ Schon seit geraumer Zeit versuchen die Bergbahnen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal, ihren Restaurants einen besonderen Stempel aufzudrücken. „Qualität ist die Pflicht“, erläutert Kröll, „dazu hat jeder Gastrochef die Möglichkeit zur kulinarischen Kür."