Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Kultur im Kleinwalsertal

Von Alphorn bis Wanderung

Das Kleinwalsertal ist etwas Besonderes: Es liegt in Österreich, ist aber nur über Oberstdorf zu erreichen, die Orte haben deutsche und österreichische Postleitzahlen, dafür muten Dialekt und Tracht Schweizerisch an. Erklärungen findet man in der Walser Geschichte und Tradition, denen man auf den Kulturwegen oder bei einer der zahlreichen Veranstaltungen näher kommen kann.

Alphorn Festival 2018

Ein ganz besonderer Weckruf erwartet die Besucher beim 9. Alphornfestival im Kleinwalsertal am 9. September 2018: Im Bergdorf Baad steht das besondere Hirteninstrument im Mittelpunkt.

Alphornspieler beim Alphornfestival im Kleinwalsertal
Alphornspieler beim Alphornfestival im Kleinwalsertal © Frank Drechsel

Eingebettet ist das Festival in die Alphorntage, die bereits ab 5. September 2018 stattfinden. Eröffnet werden die Tage am Mittwochabend um 20.30 Uhr mit einem Sommerkonzert im Musikpavillon Mittelberg, an den folgenden Tagen gibt es Alphornkurse und Wanderungen.

Landwirtschaftswochen im Kleinwalsertal

Im September und Oktober gibt es bei den Landwirtschaftswochen zahlreiche Möglichkeiten, die Tradition der Bergbauern zu erleben und kennenzulernen. Schon seit der ersten Besiedlung des Tals im 13. Jahrhundert prägt die Landwirtschaft die Region und noch heute sorgen die Bauern durch ihre Arbeit im Einklang mit der Natur dafür, dass die Vielfalt der Landschaft erhalten bleibt und im Einklang der Natur steht.

Wanderungen auf den Spuren der Walser

Bei der geführten Kulturwanderung - Landwirtschaft und Baukultur erzählt Gemeinde-Chronist Stefan Heim den Besuchern viele interessante Infos und Anekdoten über die 700-jährige Geschichte der Walser im Kleinwalsertal - inklusive eines kleinen Dialekt-Kurses! Die Kulturwanderung wird vom 17. Mai bis 1. November 2018 jeden Donnerstag um 13.30 Uhr angeboten und dauern rund 2,5 bis 3 Stunden. Die Teilnahme kostet 15 Euro, Kinder bis 14 Jahren sind frei.

Wer lieber auf eigene Faust unterwegs ist, kann die Geschichte auf den vier Walser Kulturwegen eigenständig verfolgen. Zu den Wegen zählen die Ortsrunden durch Mittelberg (7,9 km), Hirschegg (3,4 km) und Riezlern (13,2 km) sowie die 20,1 km lange Talrunde vorbei an Sühnekreuzen und weiteren Zeitzeugen.

Frau mit Kuh beim Alpabtrieb im Kleinwalsertal
Frau mit Kuh beim Alpabtrieb im Kleinwalsertal © Frank Drechsel

Alpabtrieb mit Viehscheid

Traditionell wird im Kleinwalsertal am 19. September das Vieh, das den Sommer auf den saftigen Wiesen der Alpen verbracht hat, wieder ins Tal getrieben. Über 700 Kühe, Kälber, Rinder und Pferde kommen dann von mehreren Alpen, darunter der Oberen Spitalalpe, der Alpe Bärgunt und der Zwerenalpe, auf den Scheidplatz nach Riezlern. Dort werden sie von ihren Besitzern in Empfang genommen und in den heimischen Stall geführt. Für Stimmung sorgt ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Bauern- und Krämermarkt und zünftiger Live-Musik.

Literatur erleben

Literatur mal anders - 2019 findet das zweite Literaturfestival im Kleinwalsertal statt, das seinen Auftakt im September 2017 hatte. 17 Autoren waren zu Gast und verliehen ihren Werken an zehn außergewöhnlichen Leseorten, darunter ein Oldie-Bus und die Bergrettung, eine neue Bedeutung. Der Höhepunkt der Veranstaltung war der Poetry Battle an der Walmendingerhornbahn mit anschließendem Finale auf 1.946 m Höhe.