Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Zum Meraner Frühling genießen und entspannen

Höhepunkt: Das "Merano Flower Festival"

Frühling, Natur, Blumen: Im April und Mai ist es wieder Zeit für den Meraner Frühling mit dem Höhepunkt des „Merano Flower Festival“. Wenn andernorts noch der Schnee das Bild bestimmt, ist Meran schon weiter im Lauf der Jahreszeiten. Denn der Ort liegt zwischen Alpen und Mittelmeer, zwischen schneebedeckten Gipfeln und sonnenverwöhnten Tälern. Er steht für Lebensqualität, Eleganz und die Kombination von mediterranem Flair vor alpiner Bergkulisse. Durch seine geografische Lage sind die Temperaturen höher und die Natur erwacht früher als andernorts. Meran war jahrzehntelang Kurstadt, imposante Gebäude zeugen noch heute von dieser Zeit, ebenso die prächtigen, üppig bepflanzten Promenaden.

Die Natur steht im Mittelpunkt, wenn der Meraner Frühling zwischen 1. April und 2. Juni 2019 gefeiert wird. Und diese tut bei mediterranem Klima ihr Übriges: mit bunten Knospen und Blüten, mit aufgeregt umherschwirrenden Vögeln und Insekten. Höhepunkt des Meraner Frühlings ist, wie schon im vergangenen Jahr, das „Merano Flower Festival“ vom 25. bis 28. April 2019.

Schloss Trautmannsdorf
Schloss Trautmannsdorf © Meran

Hier gibt es nicht nur Blumen und Pflanzen zu bestaunen, sondern jeder kann zum Gärtner und Floristen werden. Zahlreiche Workshops mit Experten geben auch Hobbygärtnern einen tieferen Einblick in die Pflanzenwelt und vermitteln eine Menge Tipps und Tricks für die heimische Outdoor-Oase. Beim Blumen- und Zierpflanzenmarkt zeigen renommierte Aussteller ihre Waren und ihr Können. Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit spannenden Workshops für Kinder und Erwachsene, einem grünen Sofa mit Experten-Vorträgen, Autorenlesungen und Buchvorstellungen sowie Live-Musik und jede Menge Gastronomen, die ihre herrlich frischen Gerichte anbieten, runden das Festival ab.

Die Veranstaltungsreihe wird nicht nur in Meran selbst abgehalten, sondern auch die umliegenden Ortschaften Naturns, Schenna und Dorf Tirol warten mit eigenen Aktionen im Rahmen des „Merano Flower Festival“ auf. Schon vom 13. bis 15. April bietet es in Naturns einen Frühlingsmarkt, eine Matinee, Showeinlagen mit Fahrrädern und bereitet die Besucher auf das Osterfest vor. So können Gäste lernen, wie man Palmbesen bindet, auch Workshops zum ungewöhnlichen Ostereierfärben stehen auf dem Programm. Am 1. Mai findet das Festival in Dorf Tirol statt. Dort stehen Pflanzenfiguren im Mittelpunkt, schwimmende Blumeninseln im Burglehenpark, sowie altes Brauchtum. Zudem gibt es einen Blumen- und Pflanzenmarkt. Am Wochenende darauf, vom 3. bis 5. Mai, veranstaltet Schenna sein „Merano Flower Festival“. Dort gibt es den (Un)kräutermarktl und ein Tanzcafé sowie zahlreiche Spezialitäten aus der Region auf der bäuerlichen Genussmeile.

Schloß Trauttmansdorff – ein Blütenmeer zum Meraner Frühling

Die üppigste Blütenpracht im Meraner Frühjahr ist, wie immer, in den umfangreichen Gärten von Schloss Trauttmansdorff zu sehen, die sich auf einer Fläche von zwölf Hektar erstrecken und die Form eines natürlichen Amphitheaters haben - inklusive Höhenunterschied. Knapp 6.000 Pflanzenarten aus aller Welt wachsen und gedeihen in den 83 Gartenlandschaften. Doch auch in der Stadt grünt und blüht es, schon vor dem Winter haben die Gärtner Unmengen von Blumenzwiebeln in der Erde verteilt um das Stadtbild pünktlich zum Meraner Frühling bunt und farbenfroh zu gestalten.

Terminübersicht & Höhepunkte des Merano Flower Festival

  • Naturns (13. und 15. April): Frühlingsmarkt, Matinee, Ostertraditionen (Palmbesen binden, Ostereier färben etc.), Showeinlage mit Fahrrädern etc.
  • Meran (25.-28. April 2019 – zweite Ausgabe): Blumen- und Zierpflanzenmarkt mit renommierten Ausstellern und vielfältigem Rahmenprogramm: spannende Workshops für Kinder und Erwachsene, grünes Sofa mit Experten-Vorträgen, Autorenlesungen und Buchvorstellungen, Live-Musik, Gastronomieständen etc.
  • Dorf Tirol (1. Mai): Pflanzenfiguren, schwimmende Blumeninseln im Burglehenpark, Blumen & Pflanzenmarkt, altes Brauchtum
  • Schenna (3. bis 5. Mai): Tanzcafé, (Un)kräutermarktl und bäuerliche Genussmeile