Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Der XXL-Schneemann im Fichtelgebirge

Eine große Rosenmontagsparty für einen großen "Mann"

Fichtelberg/München, 19. Januar 2017. Am 27. Februar 2017 lädt Deutschlands größter Natur-Schneemann Jakob wieder zur Rosenmontagsparty ins Fichtelgebirge. Aus einer spontanen Idee heraus entstanden, bauen die Freiwilligen um die Initiatoren Horst und Berndt Heidenreich bereits zum 32. Mal ihren Jakob aus Tonnen von Schnee. Der aktuelle Rekord liegt bei einer Höhe von 12,65 Metern. Mit Schneemann-Bier, Schmankerl-Buden, Fackelzug, Maskenfete und DJ-Party ist den ganzen Rosenmontag über ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für Groß & Klein geboten.

Voraussichtlich am 24. Februar starten die Schneemannbauer und bringen mit Schaufeln und Baggern die 40 bis 50 LKW-Ladungen Schnee in Form. Live-Bilder für erste Neugierige gibt es auch auf der Bischofsgrüner Internetseite. Am Rosenmontag selbst freuen sich die kleinen Gäste bereits am Nachmittag ab 15 Uhr auf Krapfen-Wettessen, Kindertanzwettbewerb, Sackhüpfen, Faschingsmaskenschminken und andere Aktionen. Den offiziellen Auftakt bildet das Anschießen der Bischofsgrüner Böllerschützen um 19 Uhr. Musikalisch von der Fichtelgebirgskapelle Ebnath begleitet, marschiert der traditionelle Fackelzug festlich durch das nächtliche Dorf zum Marktplatz, wo Jakob wartet. Hier sorgen humorvolle Showeinlagen, die Akustik-Band "play again sam" und DJ Calippo bei der Open Air-Party für eine ausgelassene Stimmung bis tief in die Nacht.

Bereits schon Kult geworden ist das eigens gebraute Schneemannbier von der Brauerei Lang aus Schönbrunn / Wunsiedel. Zum 30-jährigen Jubiläum 2015 erstmals angeboten, genießen Besucher auch in diesem Jahr wieder das süffige, nach einem Zweimaischverfahren gebraute Bier. Zu kaufen gibt es den Hopfensaft exklusiv nur in Bischofsgrüner Gasthäusern und Getränkemärkten. In der typisch großen Bügelverschlussflasche ist das Bier selbstverständlich auch als Präsent erhältlich, aber getreu dem Motto "Wenn weg, dann weg" stehen vom Schneemannbier insgesamt nur 85 Hektoliter zur Verfügung.

Noch mehr Schnee erleben die Besucher im Fichtelgebirge, das als eines der schneesichersten Mittelgebirge Deutschlands gilt, auf ökologisch-geführten Schneeschuh-Wanderungen oder über 300 Kilometern Loipen, teilweise beschneit und sogar beleuchtet. Die Skigebiete rund um Schneeberg und Ochsenkopf versprechen zudem Skivergnügen für die ganze Familie.

Speziell für das Fest mit Jakob bietet das Hotel Kaiseralm über die Faschingstage ein Schneemann-Arrangement. Vier Übernachtungen vom 24. bis 28. Februar 2017 inklusive Frühstücksbuffet, Begrüßungsgeschenk und einem Willkommens-Kaiseralm-Cocktail sind ab 536 Euro für zwei Personen im Doppelzimmer buchbar. Zusätzlich im Preis enthalten sind ein 4-Gänge Abendessen mit Zithermusik am Freitag, ein kalt-warmes Abendbuffet mit anschließendem Non-Fasching Musik & Tanz begleitet vom Kaiseralm-Duo am Samstag und jeweils ein 4-Gang-Wahlmenü am Sonntag- und Montagabend sowie die Nutzung von Schwimmbad und Sauna.

Über die Ferienregion Fichtelgebirge

Die Ferienregion Fichtelgebirge liegt in Oberfranken / Nordbayern und reicht von Bayreuth im Westen bis zur tschechischen Grenze im Osten, im Norden bis nach Hof und im Süden bis nach Waldsassen in die nördliche Oberpfalz. Das wald- und gesteinsreiche Fichtelgebirge erhebt sich hufeisenförmig auf bis zu 1.000 Meter und gilt als eine der schneesichersten Landschaften Deutschlands. Der Ochsenkopf lockt ganzjährig Urlauber in das beliebte Natur- und Aktivgebiet. Entlang des Fränkischen Gebirgswanderwegs sowie dem Mainradweg erstreckt sich die unberührte Natur und Felsenlandschaft des Geoparks Bayern-Böhmen. Kulturliebhabern ist die Region insbesondere durch die jährlich stattfindenden Wagner- und Luisenburg-Festspiele bekannt. Genussreisende werden verwöhnt mit lokalen Speisen wie Sauerbraten mit Lebkuchensoße oder mit Kräuterspezialitäten von den Partnern des "Essbaren Fichtelgebirges". Entlang der Porzellanstraße geben renommierte Hersteller wie Rosenthal und Hutschenreuther sowie das staatliche Museum für Porzellan, das "Porzellanikon“, Einblicke in die lange Tradition der Porzellanherstellung und bieten hochwertiges Porzellan im Direktverkauf.