Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Weitwanderevent des Jahres in der Fuschlseeregion

Start für die Biolectra 24h Trophy 2019 in der österreichischen Salzkammergut-Region

Die Fuschlseeregion im Salzkammergut ist ein Natur- und Erholungsparadies vor fantastischer Alpenkulisse mit herzlichen Gastgebern. Zum zweiten Mal fällt dort der Startschuss für die Biolectra 24h Trophy. Bei der Neuauflage vom 24. bis 26. Mai locken die 12h und 24h Wanderungen mit neuer Streckenführung durch canyonartige Schluchten, vorbei an einzigartigen Naturdenkmalen bis hinauf aufs Wieserhörndl auf 1.567 Metern.

Wanderer in der Fuschlseeregion
Wandern in der Fuschlseeregion © Fuschlseeregion

"Wir sind gerne wieder dabei, denn das Event passt perfekt in unsere Region", sagt Hildegund Schirlbauer, Geschäftsführerin der Fuschlsee Tourismus GmbH. "Die Biolectra 24h Trophy führt zu einigen der schönsten Orte und Naturschauplätze in unserer Gegend, die man nur wandernd erreicht." Zur Trophy-Saison 2019 wurden alle Strecken neu angelegt und bieten Highlights der besonderen Art: Canyonartige Schluchten aus Dolomitgestein; Steige, die seit jeher benutzt werden, grandiose Gipfelblicke über das Salzburger Land vom Wieserhörndl und Nockstein oder einzigartige Naturdenkmäler, wie das Felsenbad, welches als absoluter Geheimtipp bei Naturliebhabern gilt. Eine Neuerung gibt es auch beim Start und Ziel der Wanderungen: Sowohl die 12h als auch die 24h Wanderungen beginnen und enden in Faistenau, 20 km östlich der Mozartstadt Salzburg.

Auftakt in die Langzeit-Wandersaison auf spektakulären Strecken

Für ausdauernde Wanderer eignet sich die technisch einfache 12 Stunden Tour "Panorama über Salzburg" Tour, die auf bis zu 1.400 Höhenmetern verläuft und knapp 34 Kilometer lang ist. Nach dem Startschuss im Zentrum von Faistenau führt die Tour in Richtung Heiligenstein zur bekannten Strubklamm, die sowohl Einheimische als auch Gäste gleichermaßen begeistert. Frisch gestärkt geht es nach der Mittagspause in Koppl hinauf auf den Nocksteingipfel, weiter zur Kaffeepause in den Wanderbetrieb Hotel Obermayer in Ebenau und über den Strumberg zurück zum Ausgangspunkt, wo die Teilnehmer die abendliche Finisher-Party mit Catering erwartet.

"Über rund 58 Kilometer und 2.900 Höhenmeter erstreckt sich die 24h Gipfelgenuss im Salzkammergut," erklärt Veranstalter Toni Grassl, der die mit dem German Brand Award ausgezeichnete Eventreihe zusammen mit seinem Team seit fünf Jahren von Berchtesgaden aus organisiert. Die technisch fordernde Tour eignet sich für konditionsstarke Wanderer und führt nach dem Start in Faistenau zunächst entlang des Metzgersteigs über die Strubklamm nach Ebenau und hinauf auf den Strumberggipfel. Nach der Mittagspause erwartet die Wanderer ein Naturdenkmal der besonderen Art. Sie wandern zum idyllischen Felsenbad, welches als einzigartiges Flussbad mit seinen vielen Gumpen zahlreiche Besucher begeistert. Nächster Tour-Stopp ist das Wieserhörndl, mit 1.541 Metern höchster Punkt der Wanderung. Hinab ins Tal marschieren die Teilnehmer über die Moosegghütte und genießen im Gasthof Hintersee ihre Abendpause. Die erste Nachtetappe führt zur erst 2016 errichteten Joseph Mohr Kapelle, die an den Dichter von "Stille Nacht, heilige Nacht!" erinnert. Hier spielen Weisenbläser musikalisch auf. Von dort aus geht es Richtung Loibersbacher Höhe, die eine spektakuläre Aussicht auf die Gipfelkette von u.a. Schlenken, Regenspitz, Gruberhorn, Gennerhorn, Osterhorn oder den Schafberg am Wolfgangsee bietet. Im Sonnenaufgang führt die Tour am Fuße des Filblings zurück nach Faistenau zum Zieleinlauf und großem musikalischen Finisher-Frühstück.

Wanderer auf einer Alm in der Fuschlseeregion
Auf der Alm in der Fuschlseeregion © Fuschlseeregion

Einzigartige Gemeinschaft und perfekte Organisation

Emotional wird es nicht nur beim Zieleinlauf. Gemeinsames Erleben, die einzigartige familiäre Atmosphäre und zusammen die Herausforderung Langzeitwanderung meistern – alles Dinge, die nicht nur die Teilnehmer begeistern, sondern die auch Wanderguide Wolfgang Kinz besonders an der Biolectra 24h Trophy schätzt. Als Teilnehmer und Guide der Trophy-Events 2017 und 2018 kennt er die Wanderserie aus erster Hand. "Es ist eine klasse Erfahrung und macht jede Menge Spaß, solch einen Wandertrupp zu führen und die Besonderheiten unserer Region vermitteln zu können." Den Vorteil einer organisierten Wanderung sieht Kinz dabei im Rundum-Sorglos-Paket: "Bei der Biolectra 24h Trophy kann man sich voll und ganz auf die Natur, das Erlebnis und den eigenen Körper konzentrieren. Das Team der Biolectra 24h Trophy und wir von der Region kümmern uns um den Rest." Sollte es einem Teilnehmer doch zu viel werden, bringt ihn der Notfall-Shuttle zurück zum Ausgangspunkt. Unter Gleichgesinnten zu sein und damit Menschen kennen zu lernen, welche eine ähnlich hohe Affinität zum Wandern haben wie man selbst, ist die beste Voraussetzung, um neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht sogar Freundschaften fürs Leben zu schließen.

Tipp: Wanderfestival

Bereits von 18- 24. Mai 2019 findet in der Fuschlseeregion das 2. Wanderfestival statt. In dieser Woche, bei der sich alles rund ums Wandern dreht, gibt es von täglich geführten Wanderungen, Trail Running Treffs, Yoga auf SUPs und E-Bike & Hike Touren bis hin zu spannenden Vortragsabenden alles was das Wanderherz begehrt. Nächtigen Sie in einem unserer ausgelobten Wanderbetriebe der Region, welche einen besonderen Rundumservice anbieten und machen Sie ihre 24h Trophy Teilnahme zur Wander-Erlebniswoche in der Fuschlseeregion.