Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Urlaub im Kinder- oder Familienhotel

Familienurlaub in den Alpen

Urlaub im Kinderhotel: Immer mehr Familien suchen gezielt nach Unterkünften, die speziell auf die Bedürfnisse und Wünsche der jüngsten Gäste ausgerichtet sind und so entspannten Urlaub für Klein und Groß ermöglichen. Auf den kommenden Seiten erfahren Sie, welche Vorteile ein Urlaub im Kinderhotel hat und was ein gutes Kinderhotel ausmacht.

Gute Gründe: Was spricht für den Urlaub in einem Kinderhotel?

  • 1. Die Ausstattung: Kinderhotels legen sowohl bei der Zimmer-, als auch bei der Hotelausstattung den Fokus auf die Bedürfnisse der kleinsten Gäste. So sind Zimmer kindersicher eingerichtet, es gibt für Kinder geeignete Möbel wie Stockbetten oder Wickeltisch. Die Hotels selbst verfügen über Spielzimmer, Spielplätze und oft andere Attraktionen wie Streichelzoos oder Kinderpools.
  • Kind beim Essen
    Kind beim Essen
  • 2. Die Verpflegung: Kindgerechtes Essen, eine getrennte Speisekarte für Kinder und Eltern, Spielecken oder Beschäftigungsmöglichkeiten im Restaurant - auch bei der Verpflegung bieten Kinderhotels Vorteile. So werden Kinder bevorzugt bedient und werden durch kurze Wartezeiten nicht quengelig, beim Frühstücksbuffet gibt es eine Kinderecke mit allem, was den Kleinen schmeckt und in einer Höhe, in der sie alles selbst erreichen können und selbstverständlich gibt es auf den Zimmern Flaschenwärmer für die jüngsten Gäste.
  • 3. Betreuungsangebot: Kinderhotels bieten meist eine ganztägige – und teilweise auch abendliche – Betreuung der Kinder an. Die Angebote unterscheiden sich in Dauer, Alter der Kinder und angebotenem Programm, aber in jedem Fall gilt: Sind die Kinder gut untergebracht, können sich die Eltern Zeit zu Zweit gönnen, Wellness machen oder Ausflüge unternehmen, die für die Kinder nicht interessant sind. So kommen alle Familienmitglieder auf ihre Kosten.
  • 4. Die anderen Gäste: Wer in ein Kinderhotel fährt, der weiß, was ihn erwartet. So gibt es keine anderen Gäste, die sich durch spielende und tobende Kinder gestört fühlen. Im Gegenteil: Sind viele Familien zu Gast, finden die Kinder schnell Spielkameraden und auch die Eltern kommen mit anderen Erwachsenen schnell ins Gespräch. So bleibt keiner lange allein.
  • 5. Extra-Wünsche: Flaschenwärmer, Babyfon, Kinderwagen oder Rückentrage – egal was die Gäste benötigen, die Hotels sind auf die speziellen Wünsche vorbereitet. Meist gehört die Standardausstattung beispielsweise zum Wickeln zum Zimmerservice dazu, an der Rezeption können Buggys oder Tragen ausgeliehen werden und auch wer eine besondere Ernährung braucht, wird in Kinderhotels gut versorgt.
  • Zimmer frei
    Zimmer frei
  • 6. Das Freizeitangebot der Region: Die kinderfreundlichen Unterkünfte liegen oft in Regionen, die ein tolles Freizeit-Angebot für Familien und Kinder bieten. Viele Ausflugsmöglichkeiten, spannende Mitmach-Museen, große Spaßbäder, Zoos und Wildgehege laden zur Erkundung der Umgebung ein und sorgen für einen erlebnisreichen Urlaub.
  • 7. Günstige Angebote: Viele Kinderhotels bieten günstige Angebote für Familien, beispielsweise können Kinder kostenlos übernachten. Bei Paketpreisen sind besondere Kinderangebote im Preis inbegriffen oder es gibt exklusive Leistungen, die Kindern zu Gute kommen, zum Beispiel eine Saftbar, die den ganzen Tag zugänglich ist, oder ein Eis nach jeder Hauptmahlzeit.