Sie sind hier:

Ausflüge in Wienerwald

Karte wird geladen...

Ausflugsziele in Wienerwald

...

Sehenswürdigkeiten

Art Brut-Museum

Klosterneuburg, Wienerwald

Geschichte und Gegenwart des künstlerischen Schaffens in Gugging wird in diesem Museum präsentiert. Das Museum ist in das international einzigartige Art/Brut Center integriert. Im Rahmen der permanenten, sich jedoch immer verändernden Präsentation der Künstler aus Gugging, die im nahe gelegenen Haus der Künstler ihr Zuhause haben, finden auch regelmäßige Sonderausstellungen statt, sie zeigen Werke internationaler Art-Brut-Künstler, wie Adolf Wölfli, Aloïse, Michel Nedjar oder Bill Traylor.In der galerie gugging findet der Kaufinteressierte neben den Werken der Künstler aus Gugging auch internationale Art Brut. Ebenfalls zum Besuch lädt das für alle Interessierten zugängliche offene Atelier ein.

Sport & Freizeit

Skate-Anlage

Bad Vöslau, Wienerwald

Alles, was das mutige Skaterherz begehrt: Funbox mit Handrail, Table mit Speedramp, Jumpramp, Olly-Box mit Curb, Curb-Pyramide, Quarterpipe und Curb-Bank.

Natur

Biosphärenpark Wienerwald

Purkersdorf, Wienerwald

Das Naherholungsgebiet um Wien ist ein vielfältiges Naturparadies mit historischen Highlights.

Sport & Freizeit

Freibad Neulengbach

Neulengbach, Wienerwald

Badespaß für Jung und Alt: Es warten ein großes Schwimmer- und zwei Kinderbecken mit viel Grün ringsum.

Sport & Freizeit

Freizeitzentrum

Perchtoldsdorf, Wienerwald

Ganzjährigen Badespaß verspricht das Erholungszentrum aufgrund seiner vielseitigen Bademöglichkeiten.

Natur

Hagenbachklamm

Purkersdorf, Wienerwald

Diese Klamm mit Spielplatz und Greifvogelzuchtstation ist vor allem für Familien einen Besuch wert.

Sport & Freizeit

Happyland Erlebnisbad

Klosterneuburg, Wienerwald

Das Wellenbecken des Erlebnisbades im Happyland Freizeitzentrum ist ein Badevergnügen für groß und klein.

Sehenswürdigkeiten

Herzogsburg Perchtoldsdorf

Perchtoldsdorf, Wienerwald

Die eindrucksvolle Burganlage, im 12. Jh. als Wehrfestung errichtet, dient heute als Kulturzentrum.

Natur

Kurpark in Baden

Baden bei Wien, Wienerwald

Die Grünanlage ging aus dem früheren, beim Theresienbad gelegenen Theresiengarten hervor, der dann Stadt- und schließlich Kurpark wurde und als solcher seine Gestaltung im späten 18. Jh. erhielt. 100 Jahre später entstanden Musikpavillon und Parkcafe, 1903 der Undinebrunnen. Mehrere Denkmäler und eine Blumenuhr zieren den Park.

Sehenswürdigkeiten

Mährisch-Schlesisches Heimatmuseum

Klosterneuburg, Wienerwald

Die reiche Sammlung zeichnet ein anschauliches Bild der engen Verbindung Österreichs zum mährisch-schlesischen Raum.

Anzeige

Sehenswürdigkeiten

Museum Walzengravieranstalt

Guntramsdorf, Wienerwald

Das Industriemuseum ist ein einzigartiges Beispiel eines Fabrik-Ensembles in der Art des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

Sehenswürdigkeiten

Rathaus Klosterneuburg

Klosterneuburg, Wienerwald

Die Hauptfront beeindruckt mit barocker Fassadengestaltung und vorgestellter, zweiläufiger Freitreppe.

Sehenswürdigkeiten

Renaissance-Rathaus Neulengbach

Neulengbach, Wienerwald

Anfang des 17. Jahrhunderts im Stil der Renaissance erbaut, wird der zweigeschossige Bau von einem achteckigen Türmchen überragt.

Sehenswürdigkeiten

Sammlung Essl

Klosterneuburg, Wienerwald

Die Österreichische Malerei seit 1945 ist in der Sammlung Essl wunderbar dokumentiert: von Informel über den Wiener Aktionismus, bis hin zum Stil- und Medien-Pluralismus der Gegenwart. Dabei läßt die Sammlung jedoch nicht die internationale Künstlerszene aus den Augen, und so ermöglichen Künstlergrößen, wie etwa Sean Scully, Per Kirkeby und Elke Krystufek eine Gegenüberstellung mit dem österreichischen Kunstgeschehen. Ambitionierte, junge und experimentelle Kunst hat darüber hinaus auch ihren festen Platz in dem lichten, von geometrischen Formen geprägten Kubus der Sammlung: die AusstellungEmerging Artists‘ wird als Großausstellung in den minimalistisch geprägten Räumen präsentiert.

Sport & Freizeit

Schwimmbad Gablitz

Gablitz, Wienerwald

Schnelle Erfrischung und Badespaß verprechen zwei unterschiedliche Becken und eine 25m Rutsche.

Sehenswürdigkeiten

Stadtmuseum Klosterneuburg

Klosterneuburg, Wienerwald

Im Museum wird anhand archäologischer Funde und volkskundlicher Objekte Wissenswertes über die Stadtgeschichte vermittelt.

Sehenswürdigkeiten

Stift Klosterneuburg

Klosterneuburg, Wienerwald

Klosterneuburg vor den Toren Wiens war lange Zeit Residenz der Babenberger - ihr Herzog Leopold III. (1095-1136) war der Mitbegründer des Augustiner Chorherrenstiftes. Das Innere der romanischen Stiftskirche Unsere Liebe Frau wurde im 17. Jahrhundert barockisiert, der Kreuzgang blieb romanisch. Der weltberühmte Verduner Altar, eine Emaillearbeit aus 81 Tafeln, sozusagen eine volkstümliche Bilderbibel von Nikolaus von Verdun (1181), ist weltberühmt. Außerdem lohnend sind die Schatzkammer und die Stiftsbibliothek mit 170.000 Bänden, 1.250 Handschriften und 850 Inkunabeln.

Sehenswürdigkeiten

Stiftskirche Klosterneuburg

Klosterneuburg, Wienerwald

Nachdem ihm die Muttergottes erschienen war, begann Leopold III. 1114 mit dem Bau des Klosters. Auf diese Zeit ist auch der Beginn des Weinbaus zurückzudatieren. Das Weingut Stift Klosterneuburg ist eines der größten und ältesten Weingüter Österreichs und wurde zum wichtigsten Wirtschaftszweig des Klosters. 1181 schuf Nikolaus von Verdun das Schmuckstück des Klosters, denVerduner Altar eines der bedeutendsten Kunstwerke des Mittelalters.

Sport & Freizeit

Thermalbad Vöslau

Bad Vöslau, Wienerwald

Schon in der Antike war die Heilquelle bekannt und verspricht damals wie heute Erholung auf 45.000 m².

Sehenswürdigkeiten

Verduner Altar

Klosterneuburg, Wienerwald

Nach einem sorgfältig ausgearbeiteten Bildprogramm schuf der herausragende Goldschmied Nikolaus von Verdun bis 1181 die prächtige Bilderbibel, die als ältestes Kunstwerk dieser Art in Österreich gilt. 51 emaillierte Täfelchen aus vergoldetem Kupfer verbildlichen in einer dreireihigen Gegenüberstellung biblischer Szenen im oberen Teil das Leben der Menschen vor dem Gesetz, im unteren dasjenige unter dem Gesetz des Moses und sozusagen den Alten Bund, in der Mitte aber das Heilsgeschehen des Neuen Testaments. Figuren wie Engel und Propheten, die Tugenden sowie Schriftbänder ergänzen die Darstellungen. Ursprünglich als Kanzel- oder Amboverkleidung gedacht, erhielt die Arbeit ihre jetzige Gestalt als Flügelaltar 1331 nach ein Kirchenbrand, ergänzt um sechs Tafeln im gleichen Stil.

Schön- und Schlechtwetter-Tipps für den Ausflug: Wienerwald

Anzeige