Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Insel Mainau

Landschaften in Konstanz

Bild Insel Mainau
Luftaufnahme der Insel Mainau © Insel Mainau/Peter Allgaier

Die Insel Mainau liegt im Nordwesten des Bodensees und besticht durch ihre Pflanzen- und Blütenpracht. Zu Recht wird sie daher auch Blumeninsel genannt und lockt jedes Jahr über 1,2 Millionen Besucher an.

Geschichte der Mainau als Blumenparadies

Die Insel wurde im Jahr 1853 vom Großherzog Friedrich I. von Baden erworben. Dieser gründete dort die Großherzogliche badische Hofgärtnerei und ließ Alleen, Gärten und Wege anlegen und mediterrane und exotische Pflanzen anschaffen, die dank des günstigen Seeklimas gut gedeihen. Die Erben des Großherzogs öffneten die Insel in den 1930er Jahren für die Öffentlichkeit. Seit den 1970er Jahren gehört die Insel der gemeinnützigen Lennart-Bernadotte-Stiftung.

Das ganze Jahr Blütenpracht

Teil des Rosengartens auf der Insel Mainau
Rosengarten Mainau © Insel Mainau/Peter Allgaier

Heute ist die 45 Hektar große Mainau ein üppig angelegter Park mit einer großen, jahreszeitlich angepassten Blütenpracht. Der Beginn des Frühjahrs wird jedes Jahr durch eine große Orchideenschau eingeläutet, bei der über 3000 Orchideen zu sehen sind. Es folgen im Jahresverlauf Tulpen, Rosen, Dahlien und vieles mehr.

Eine Besonderheit ist das Arboretum, eine Ansammlung von 500 verschiedenen Nadel- und Laubbaumarten. Für Kinder besonders interessant ist der Mainau-Bauernhof mit Streichelzoo, Pony-Reitbahn und Bauerngarten und das Kinderland Wasserwelt mit Wasserspielplatz.

Palmenhaus und Schmetterlingshaus

Das Schmetterlingshaus wurde 2000 errichtet und gehört mit einer Fläche von 1.000 m² zu den größten in Deutschland. Bis zu 1.000 Schmetterlinge und rund 120 Arten sind hier zuhause, 15 Tafeln informieren die Besucher über die Bewohner des Hauses. Das Palmenhaus schließt an das Schloss an und beherbergt mehr als 20 verschiedene Palmenarten, darunter eine Palme, die schon seit 1888 auf der Insel wächst.

Die Gebäude auf der Insel

Das Schloss Mainau und die Schlosskirche St. Marien auf der Insel Mainau
Schloss Mainau und Schlosskirche St. Marien © Insel Mainau/Peter Allgaier

Den Mittelpunkt der Insel bildet das Deutschordenschloss, das im 18. Jahrhundert erbaut wurde. Noch heute ist das Schloss Wohnsitz der gräflichen Familie, außerdem werden hier regelmäßig Kunstausstellungen und Konzerte veranstaltet, die im herrlichen Audienzsaal stattfinden. Im Südflügel gibt es ein Café. Ebenfalls im 18. Jahrhundert entstand die Schlosskirche, die auch die Insel ziert.

Anfahrt zur Insel Mainau

Die Insel ist über eine Brücke im Süden der Insel oder mit dem Schiff zu erreichen. Schiffe verkehren regelmäßig von Konstanz und Überlingen. Geöffnet hat die Mainau das ganze Jahr von Sonnenauf- bis -untergang, die einzelnen Häuser und Gastronomien haben abweichende Öffnungszeiten.


Besucherkommentare Insel Mainau

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Insel Mainau" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Mainau GmbH

78465 Insel Mainau Deutschland

Tel.: +49 7531 3030

info@mainau.de Homepage

  • Öffnungszeiten

    täglich von Sonnenauf- bis -untergang

  • Eintrittspreis

    Erwachsene 22 EUR, Schüler 13 EUR

Weitere Highlights Bodensee

Mindelsee

Der Mindelsee befindet sich im Osten der Gemeinde ...

Konstanzer Münster

Das Konstanzer Münster oder auch Münster Unserer Lieben ...

Rathaus Überlingen

Das Rathaus in der Stadt Überlingen am Bodensee steht ...

Museum Ravensburger

Die Spiele- und Bücherwelt von Ravensburger hautnah ...

Münster St. Nikolaus

Das Münster St. Nikolaus befindet sich in der historischen ...

Alle Highlights in Bodensee anzeigen