Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Münster St. Nikolaus

Religiöse Stätten in Überlingen

Bild Münster St. Nikolaus
Außenansicht des Münsters St. Nikolaus in Überlingen © Herbert J. Koban, Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Das Münster St. Nikolaus befindet sich in der historischen Altstadt von Überlingen am Bodensee. Der größte gotische Kirchenbau in der Bodenseeregion ist die Stadtpfarrkirche und gleichzeitig das Wahrzeichen von Überlingen. Das Innere des Münsters beherbergt wertvolle Kunstwerke, unter anderem einen von Jörg Zürn geschnitzten Hochaltar (1613-1616).

Die Geschichte des Münsters

Im Jahr 1350 begann Baumeister Eberhard Rab mit dem Bau der Kirche im Chorbereich. Nach mehreren Erweiterungen und dem Bau der beiden Türme im 15. Jahrhundert, wurde sie als Basilika 1563 fertig gestellt. Als Vorbild diente das Ulmer Münster. Im 19. Jahrhundert wurde das spätgotische Bauwerk aufwändig restauriert.

Das Münster hat eine sehenswerte Innenausstattung

Blick ins Innere des Münsters St. Nikolaus in Überlingen
Reiche Innenausstattung © Böhringer Friedrich, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 at)

Der geschnitzte Hochaltar ist das bedeutendste Kunstwerk des Münsters. Er wurde aus unbemaltem Lindenholz gefertigt und mit 23 lebensgroßen und 50 weiteren kleinen Figuren dekoriert und stellt im Zentrum die Geburt Christi dar. Neben Heiligen und Aposteln sind die Krönung der Jungfrau Maria und eine Figur des Bischofs Nikolaus von Myra, welcher der Patron der Kirche ist, zu sehen.

Neben dem Hochaltar befinden sich noch 13 weitere Altäre im Münster. An den Pfeilern im Mittelschiff des Münsters stehen auf kleinen Konsolen große Holzskulpturen des Erlösers und der zwölf Apostel. Sie stammen aus dem Jahr 1552. Desweiteren gibt es zahlreiche Fresken, die verschiedene Szenen aus der Bibel darstellen.

Die Nikolausorgel im Münster St. Nikolaus in Überlingen
Nikolausorgel © Vux, Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Die große Nikolausorgel, die die Hauptorgel des Münsters ist, wurde 1968 von den Überlinger Orgelwerkstätten Mönch und Pfaff gebaut. Die kleinere Marienorgel stammt vom Würzburger Orgelbauer Johann Philipp Seuffert aus dem Jahr 1761. Das Erklingen der beiden Instrumente kann man bei Gottesdiensten und Konzerten, die ganzjährig stattfinden, bewundern. Das Läuten der acht Glocken wurde seit 1741 nicht verändert und ist das bedeutendste im Raum Baden-Hohenzollern. Die Glockenstühle der Basilika sind aus dem Mittelalter.


Besucherkommentare Münster St. Nikolaus

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Münster St. Nikolaus" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Münster St. Nikolaus

Münsterplatz 88662 Überlingen Deutschland

Tel.: +49 7551 92720

info@muenstergemeinde-ueberlingen.de Homepage

Weitere Highlights Bodensee

Wollmatinger Ried

Das Wollmatinger Ried ist ein 767 Hekatr großes Naturschutzgebiet ...

Museum Reichenau

Das Museum Reichenau befindet sich im Herzen der gleichnamigen ...

Schloss Achberg

Das barocke Schloss Achberg liegt auf einer Anhöhe ...

Zeppelin Museum

Der Zeppelin-Museum im ehemaligen Hafenbahnhof in ...

Burg Meersburg

Die älteste bewohnte Burg Deutschlands steht in Meersburg ...

Alle Highlights in Bodensee anzeigen