Sie sind hier:

Kloster und Schloss Salem

Uhldingen-Mühlhofen, Deutschland

Karte wird geladen...

Kontakt

Kloster und Schloss Salem
Schlossbezirk 1
88682 Salem
Deutschland
Tel.: +49 7553 9165336
schloss@salem.de
https://www.salem.de/

Eintrittspreise

Kloster und Schloss (inkl. Museum): Erwachsene 9 EUR, Kinder (6-15 Jahre) 4,50 EUR

Öffnungszeiten

Anfang April bis Anfang November: Montag bis Samstag 9:30-18 Uhr, Sonntag 10:30-18 Uhr

Der Gebäudekomplex wurde im Jahr 1134 als Zisterzienserkloster gegründet. Im 19. Jahrhundert ging der Besitz in die Markgrafen von Baden über, die die Anlage zu ihrem Schloss umwandelten. Das Schloss Salem gilt als eins der bedeutendsten Kulturdenkmäler am Bodensee.

Prunkvolle Anlage

Das ehemalige barocke Kloster Salem besticht durch sein prachtvolles Inneres, das mit Stuck, Gemälden und kunstvollen Gegenständen ausgestattet ist.

Zum Klostergelände gehört ein hochgotisches Münster, eine dreischiffige Basilika mit Harfengiebeln, einem klassizistischen Chorgestühl und frühbarocken Holzskulpturen der zwölf Aposteln.

In der großzügigen Außenanlage gibt es eine barockisierte Gartenanlage und eine große Obstwiese. Außerdem gibt es verschiedene Wirtschaftsgebäude wie Stallungen, eine Druckerei oder eine Zimmerei.

Aus dem Leben der Zisterzienser

Gartenanlage / © Rufus46, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Verschiedene Ausstellungen auf der Schlossanlage zeigen, wie das Leben der Zisterzienser früher ausgesehen hat. So kann man zum Beispiel eine alte Schmiede, ein Kunsthandwerksatelier, eine Weinpresse oder eine alte Feuerwache besichtigen.

Museen auf dem Schlossgelände

Seit dem Jahr 2014 gibt es zwei Museen auf dem Schlossgelände. Das Museum "Meisterwerke der Reichsabtei" zeigt u.a. die einzelnen Bauphasen des Klosters Salem. Außerdem kann man hier den vollständigen Marienaltar von Bernhard Strigel besichtigen.

Das zweite Museum ist das Feuerwehrmuseum, das sich im Sennhof befindet. Hier können Besucher u.a. die alten Hand-Feuerspritzen des Klosters anschauen.

Anzeige