Leifers-Branzoll-Pfatten, Italien

Liegt auf:255 m

Einwohner:16450

Wetter für Leifers-Branzoll-Pfatten, heute (20.04.2024)
Prognose: Bis über Mittag wechseln Sonne und Wolken, dann aber sehr sonnig.
...
Früh - 06:00

6°C20%

...
Mittag - 12:00

16°C10%

...
Abends - 18:00

12°C10%

...
Spät - 24:00

7°C0%

Leifers ist eine lebendige, moderne aber kleine Stadt und liegt fünf km südlich von Bozen. Das Feriengebiet von Leifers, Branzoll und Pfatten erstreckt sich bis zum sonnigen Kalterer See. Hier findet der Gast von allem etwas, den Charakter und die Annehmlichkeiten einer Kleinstadt mit viel Grün und südländischem Reiz, sowie Erholung und Ruhe am Schwimmbad oder am See. Der ruhige Teil des Kalterer Sees gehört zu Pfatten. Auch zu den beiden Montiggler Seen kann gewandert werden. Einen Besuch lohnt das romantische Kirchlein auf dem Peterköfele bei Leifers.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2024

Weiterlesen

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Leifers-Branzoll-Pfatten

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Natur

...
Bletterbachschlucht

Leifers-Branzoll-Pfatten, Südtirols Süden

Ferienregionen zum Ort Leifers-Branzoll-Pfatten

...
Südtirols Süden

Südtirol, Italien

Ausflugsmöglichkeiten:

Leifers-Branzoll-Pfatten im Winter

Angebote Leifers-Branzoll-Pfatten

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion
...

Natur

Bletterbachschlucht

Aldein - Radein, Südtirols Süden

Am Fuße des 2.317 m hohen Weißhorns befindet sich die Bletterbachschlucht. Sie entstand in der Eiszeit vor ca. 15.000 Jahren, ist 8 km lang und 400 m tief.Der Grand Canyon SüdtirolsEr wird durch den Bletterbach gebildet, der Teil des UNESCO-Weltnaturerbes Dolomiten ist. Die Schlucht wird auch als "Grand Canyon Südtirols" bezeichnet und ist nicht nur als berühmtes Fotomotiv, sondern auch für ihre zahlreichen Fossilienfunde bekannt.Wandern zur Bletterbachschlucht Die Wanderung durch die Schlucht startet am Besucherzentrum des Geoparcs in Aldein. Zunächst gelangt man über den Weg Nummer 3 durch den Wald in die Taubenleck-Schlucht. Von hier aus verläuft der Geo-Weg entlang des Bletterbachs bis zur Aussichtsplattform am Jägersteig beim Butterloch-Wasserfall.Danach geht es weiter zur Görz, einem Felsenkessel am Weißhorn, in dem die Bletterbachschlucht liegt. Hier kann man die verschiedenen Gesteinsschichten des Naturdenkmals ganz genau ansehen, wie z. B. den Bozner Quarzprophyr oder den Grödner Sandstein.Entlang des Geo-Wegs und auch des Waldlehrpfads, der als Rundwanderung vom Besucherzentrum über die Laneralm und zurück führt, stehen Schautafeln, die den Besuchern geologische Geschichte, Flora und Fauna des Gebiets erläutern.Bei einer Wanderung durch die Bletterbachschlucht sollten die Besucher festes Schuhwerk tragen. Des Weiteren besteht Helmpflicht - die Helme kann man im Besucherzentrum des Geoparcs ausleihen.Besucherzentrum und MuseumSowohl das Besucherzentrum Aldein als auch das GEOMuseum Radein informieren die Besucher ganz genau über die Bletterbachschlucht. Neben Schautafeln gibt es viele fossile Funde aus der Schlucht wie Muscheln, versteinerte Fische oder Pflanzen.

Sehenswürdigkeiten

Cappella di San Giovanni

Bozen, Südtirols Süden

Von biblischen Geschichten und europäischer Kunstgeschichte erzählen die Wände der gotischen Kapelle. In ihr verbirgt sich das Herzstück der Dominikanerkirche von Bozen. Anfang des 14. Jahrhunderts errichtet, gestalteten drei bis fünf Künstler die Fresken im Stil des Giotto. Die knapp 700 Jahre alten Bilder erzählen die Geschichte des Marienlebens sowie die Legenden von Johannes dem Täufer und dem Evangelisten Johannes.

Sehenswürdigkeiten

Strada del Vino

Kaltern, Südtirols Süden

Begibt man sich auf eine kulinarische Reise entlang der Weinstraße, gibt es viel zu entdecken. Ausgedehnte Obst- und Weingärten breiten sich auf den Hügeln aus und Zypressen, Lorbeer- und Olivenbäume geben der Gegend ein mediterranes Flair. Die Südtiroler Weinstraße beginnt in Nals und zieht sich bis nach Salurn. Zahlreiche Seen liegen entlang des Weges, so auch der Kalterer See, der wärmste Badesee der Alpen. Ein Besuch in Kaltern lässt sich gut mit einem Abstecher ins Weinmuseum verbinden, in dem über die Geschichte des Weinanbaus informiert wird.

Sehenswürdigkeiten

Museo Locale

Tramin an der Weinstraße, Südtirols Süden

Wer sich für bäuerliche Lebensart interessiert, sollte unbedingt das liebevoll gestaltete Dorfmuseum besuchen.

Sehenswürdigkeiten

Piazza Walther

Bozen, Südtirols Süden

Die Piazza ist Mittelpunkt der Stadt und dem berühmten Walther von der Vogelweide gewidmet.

Sehenswürdigkeiten

Rittner Seilbahn

Bozen, Südtirols Süden

Im Vier-Minuten-Takt befördert die moderne Schwebeseilbahn die Passagiere in elf Minuten von Bozen nach Ritten.

Sport & Freizeit

Hallenbad Karl Dibiasi

Bozen, Südtirols Süden

Kein spektakuläres Erlebnisbad erwartet den Gast, sondern ein Schwimmbad mit großem Becken, um in Ruhe seine Bahnen zu drehen. Nach dem Schwimmen sorgen eine Sauna und ein Dampfbad dafür, dass der Körper sich wieder entspannt. Auch Massagen und ein Solarium stehen zur Verfügung.

Natur

Talvera

Bozen, Südtirols Süden

Vom Penserjoch fließt die Talfer durch das Penser- und Sarntal bis nach Bozen, wo sie in den Eisack mündet.

Sehenswürdigkeiten

Monumento a Walther von der Vogelweide

Bozen, Südtirols Süden

Namenspatron des Platzes ist Walther von der Vogelweide, der bedeutendste Dichter des Mittelalters im deutschen Sprachraum. Das Denkmal des Minnesängers, der 1170 vermutlich in Lajen am Eingang zum Grödnertal geboren wurde, ist beliebter Treffpunkt für junge Leute. Viele Cafés umrahmen den schönen Platz und laden zum Verweilen ein.

Sehenswürdigkeiten

Chiesa dei Francescani

Bozen, Südtirols Süden

Die moderne Fassade ersetzt die ursprüngliche freskengeschmückte Fassade, die im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Im dreischiffigen Inneren ist ein Altar aus dem 16. Jahrhundert zu bewundern, ein Meisterwerk des Bildhauers Hans Klocker aus Brixen. Sehenswert ist auch der gotische Kreuzgang mit Fresken aus dem 14. bis 17. Jahrhundert, die auf Künstler der Giotto-Schule und vom römischen Manierismus beeinflusste Maler zurückgehen.

Sport & Freizeit

Lido Di Bolzano

Bozen, Südtirols Süden

Hoch ragen die grün bewachsenen Berge in den Himmel. Beim Schwimmen und Sonnen im Freibad genießt man den Blick auf die Bergkulisse. Kinder können auf dem Spielplatz toben und im Kinderbecken ihre Schwimmkünste ausprobieren. Für die ganz Kleinen gibt es auch ein warmes Nichtschwimmerbecken. Wer zusätzliche Bewegung möchte, der kann Beachvolleyball, Basketball oder Fußball spielen.

Natur

Val Sarentino

Sarntal, Südtirols Süden

Mystische Steinfiguren blicken von einem Aussichtspunkt über die Berggipfel. Es handelt sich dabei um mehr als 150, teilweise mannshohe aus Felsplatten errichtete Steinmänner. Möglicherweise war der Ort eine prähistorische Kultstätte. Im Volksmund heißt es auch, dort sei in früheren Zeiten ein Hexentanzplatz gewesen. Heutzutage sind die steinernen Männer auf alle Fälle ein beliebtes Ausflugsziel, von dem aus sich ein wunderbarer Ausblick über die Berge und Bauernhöfe bietet.

Sehenswürdigkeiten

Via dei Portici

Bozen, Südtirols Süden

Um diese Achse entwickelte sich ab dem 12. Jahrhundert die mittelalterliche Stadt. Als Handelszentrum war die Straße mit überdachten seitlichen Gehwegen konzipiert, um die Waren vor schlechtem Wetter zu schützen. Der Großteil der Gebäude weist die typischen Erker auf, die von einem spitzen Dach oder Zinnen gekrönt werden. Von den Lauben gehen auch die ältesten, noch intakten Gässchen von Bozen ab, die Streitergasse, die Silbergasse und die Bindergasse.

Natur

Alto Adige

Bozen, Südtirols Süden

Schroffe Berggipfel, hölzerne Almhütten, Burgen und Weingärten prägen Südtirol, die nördlichste Region Italiens. Durch die Lage südlich der Alpen ist das Klima vor allem in den Tälern milde und ermöglicht den Anbau von Äpfeln und Wein. Berühmte Berge wie der Ortler, der Rosengarten und die Drei Zinnen befinden sich hier, aber auch der Kalterer See, der wärmste Badesee der Alpen.

Natur

Lago di Valdurna

Sarntal, Südtirols Süden

Der idyllisch am Ende des Durnholztals gelegene See kann gemütlich in einer Stunde umwandert werden.

Sehenswürdigkeiten

Fontana del Nettuno

Bozen, Südtirols Süden

Neben dem bunten Obstmarkt schmückt der Neptunbrunnen von Gioacchino Reis die pittoreske Piazza delle Erbe.

Sehenswürdigkeiten

MMM Firmian

Bozen, Südtirols Süden

Um den zentralen Burgfelsen der imposanten Burg Sigmundskron geht der Rundgang durch Reinhold Messners neues Museums-Großprojekt. Firmian, Herzstück desMessner Mountain Museum‘ will sich mit der Beziehung zwischen Mensch und Berg auseinandersetzen, ein ebenso spannendes wie vielfältiges Thema, das Messner selbst zu seiner Grundproblematik erkoren hat. Nach geologischen Aspekten der Bergentstehung und ihrer wirtschaftlichen Ausbeutung steht in der Ausstellung daher der Mythos des Gipfels als ewige Herausforderung an den Menschen im Mittelpunkt.

Sehenswürdigkeiten

San Giovanni in Villa

Bozen, Südtirols Süden

Die kleine romanische Kirche aus dem Jahre 1180 bekam zu Beginn des 14. Jahrhunderts ein neues Gesicht. Hinzu kam der Glockenturm mit zwei- und dreibogigen Fenstern. Im Inneren sind Fresken aus dem 14. Jahrhundert erhalten. Die Kirche gibt dem Viertel, einem der ältesten und charakteristischsten Bezirke von Bozen, seinen Namen.

Sehenswürdigkeiten

Convento dei Domenicani

Bozen, Südtirols Süden

Bedeutende Fresken italienischer Meister zieren die Johanneskapelle und den spätgotischen Kreuzgang des ehemaligen, im Jahre 1272 gegründeten Klosters. Das Gebäude und der Glockenturm wurden bei einem Bombardement gegen Ende des Zweiten Weltkriegs stark beschädigt. Ein Teil des Klosters beherbergt heute ein Musikkonservatorium. Die Kirche dient der italienischen Seelsorge.

Sehenswürdigkeiten

Municipio

Bozen, Südtirols Süden

Um der kommunalen Verwaltung einen neuen Sitz zu geben wurde das neobarocke Palais zwischen 1904 und 1907 nach einem Entwurf von Karl Hocheder und Wilhelm Kürschner erbaut. Der wertvollste und symbolträchtigste Raum ist der Sitzungssaal des Gemeinderates. Ihn schmücken allegorische Fresken des Bozner Malers Gottfried Hofer, die die Nutzung des Saals unterstreichen. Sie zeigen Lebensabschnitte des Menschen, wie Fortschritt, Energie, Wohlbefinden und Kultur.