Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Schwefelberg-Bad, Schweiz

liegt auf 975 m

Wettervorhersage für Schwefelberg-Bad in / Bern Region
Sonntag, den 23.09.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Bis über Mittag wechseln Sonne und Wolken, dann aber sehr sonnig.

Wetter:
Temperatur:17°C23°C19°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
30%35%50%

Quelle: ZAMG

Gehöfte in der Gemeinde Rüschegg
Gehöfte in Rüschegg / © Waage, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Die kleine Gemeinde Schwefelberg-Bad ist eine Teilgemeinde des Orts Rüschegg im Kanton Bern in der Schweiz. Im Ort Rüschegg leben rund 1.600 Einwohner, zudem verbringen zahlreiche Touristen Ihre Ferien in der Gemeinde. Ein Grund sind die heilsamen Kräfte der Schwefelquelle im Ort Schwefelberg-Bad, ein weiterer die traumhafte Kulisse, die unter anderem zum Wandern einlädt.

Schwefelberg-Bad liegt rund 30 km südlich von Bern. Die Gemeinde liegt etwa 2 km südwestlich am Fuße des Gurnigelpass auf einer Höhe von 1389 m. Oberwil im Süden und Sangernboden im Westen sind es jeweils ca. 8 km Luftlinie.

Am nördlichsten und gleichzeitig am tiefsten liegen zahlreiche verstreute Gehöfte und die vier kleinen Orte Heubach, Rüschegg-Graben, Gambach und Hirschhorn. Sie alle gruppieren sich um den Rüschegg-Hügel. Die einzige Kirche, die gemeinsam genutzt wird, steht ebenfalls auf dem Hügel. Der tiefste Punkt der Gemeinde Rüschegg liegt bei 714 m.

Übrigens Schwefelberg-Bad liegt unweit der Quelle des Flusses Sense. Südlich wird Rüschegg den drei Voralpenbergen Gantrisch, Bürgeln sowie Ochsen begrenzt. In diesem Teil der Gemeinde ist Schwefelberg-Bad der einzig auch im Winter bewohnte Ortsteil.

Geschichte der Gemeinde Schwefelberg-Bad

Schon im Jahr 1560 wusste man um die heilsame Wirkung der Schwefelquelle, die natürlich auch namensgebend für den Ort ist. Viele Bergwanderer und Touristen reisten gern in das abgelegene Hochtal, das sich trotz der Höhe durch ein recht mildes Klima auszeichnet. Im 17. Jahrhundert verärgerten die Bräuche und die Lebensfreude der Bewohner und Besucher in Schwefelberg-Bad die Herren im Tal.

Sie führten eine Klage gegen das "gottlose Unwesen" im Bernischen Konvent, der Landvogt drohte darauf mit Busse wegen der Unanständigkeiten und auch den Verkauf von Wein und gebrannten "Wassern" untersagte er. Darüber hinaus erließ er ein Badeverbot in den vorhandenen Quellen. Trotz der Einschränkungen blieb die Heilkraft der Schwefelquellen natürlich nicht verborgen und es wurde gegen 10 Kronen und 2 Batzen erlaubt, ein Badehaus zu errichten. 1834 errichtete man anstelle des Badehauses ein massives Gebäude für 40 bis 50 Gäste.

Sehenswertes in und um Schwefelberg-Bad

Blick auf die Kirche von Rüschegg
Kirche Rüschegg / © Waage, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Der Ortsteil Schwefelberg-Bad der Gemeinde Rüschegg ist vor allem wegen seiner schwefelhaltigen Quellen bekannt und bei Touristen beliebt. Darüber hinaus besuchen zahlreiche Bergwanderer und Erholungssuchende den Ort. Sehenswert ist zum Beispiel die kleine Kirche von Rüschegg. Die einzigartige Landschaft zieht die Besucher ebenso an wie die diversen sehr gut erhaltenen historischen Bauernhäuser.

Weitere beliebte Ausflugsziele sind Riggisberg, das Paul Klee Museum im etwa 30 km entfernten Bern, zudem besteht die Möglichkeit sich von der schönen Altstadt verzaubern zu lassen.