Sie sind hier:

Wandern & Bergsport in Brandnertal

Karte wird geladen...

Wandern & Bergsport in Brandnertal

...

Wandern & Bergsport

Kletterpark Brandnertal

Brand im Brandnertal, Brandnertal

Klettern kann man im Brandnertal in Vorarlberg nicht nur auf Felsen, sondern auch im Hochseilgarten. Unter schattigen Bäumen, in der Nähe des Tiererlebnispfads gelegen, befindet sich der Kletterpark Brandnertal, der vor allem Klettereinsteiger anspricht: Insgesamt 500 Meter Seil- und Brückenkonstruktionen in unterschiedlicher Höhe und mit variablen Schwierigkeitsgraden können erklommen werden, hinzu kommen Stahlseilrutschen und Möglichkeiten zum Slacklinen.Herausforderung nach WunschFür Unerfahrene und Kinder ab acht Jahren bzw. 110 cm Körpergröße stehen zwei leichte Parcours in drei bis vier Metern Höhe zur Verfügung. Die Begleitung durch einen Erwachsenen ist für Kletterer unter 14 Jahren allerdings erforderlich. Fortgeschrittene können auf zwei weiteren Parcours ihr Geschick auf die Probe stellen, die sich in luftiger Höhe bis zu elf Meter über den Erdboden befinden. Ein zuverlässiges Sicherungssystem und eine Einweisung durch einen Klettertrainer garantieren stets ein gefahrloses Erlebnis.Im Vorfeld zu beachtenBesondere Kletterausrüstung ist nicht erforderlich. Am besten trägt man lockere Freizeitkleidung und feste Schuhe. Alles Weitere ist im Eintrittspreis bereits inbegriffen. Für einen Besuch sollte man zwei bis vier Stunden einplanen, darf sich aber auch mehr Zeit lassen: Alle Eintrittskarten sind generell Tagestickets.Im Vorfeld sollten der aktuelle Öffnungsstatus auf der Website überprüft werden: Der Kletterpark hat nur im Sommer offen und wird bei schlechter Witterung geschlossen. Außerdem ist für Gruppen ab zehn Personen eine Voranmeldung zwingend erforderlich.
...

Wandern & Bergsport

Natursprünge Weg Brandnertal

Brand im Brandnertal, Brandnertal

Der Natursprünge-Weg in Brand ist ein Gemeinschaftsprojekt der inatura und des Brandnertals im österreichischen Bundesland Voralberg. Der interaktive Wanderweg bietet großen und kleinen Besuchern auf spielerische Weise die Möglichkeit, Wissenswertes über den Lebensraum Alpen zu erfahren.Ein Wanderweg für die ganze FamilieDie Dorfbahn in Brand befördert die Wanderer hinauf auf den Berg, von dort geht es zur inneren Parpfienzalpe dem Ausgangspunkt des Natursprünge-Weges. Gut begehbar führt der Pfad auf vier Kilometern über den Burtschasattel (1.680m) und endet an der Bergstation der Panorama Bahn. Die Laufzeit beträgt ca. zwei Stunden. Weniger anstrengend,vor allem für kleine Kinder, ist es, gleich mit der Dorf- und Panoramabahn bis zum Endpunkt des Weges durchzufahren und von dort zu starten. Es können aber auch Bollerwagen für 15 Euro ausgeliehen werden, die den Kindern den Aufstieg nicht nur erleichtern, sondern ihnen auch zusätzlichen Spaß bringen.Wissenswertes an zehn StationenAuf dem Natursprünge-Weg in Brand lässt sich an insgesamt zehn Stationen auf interaktive Weise viel Interessantes über die Geheimnisse der alpinen Natur erfahren. Der Lehrpfad widmet sich am ersten Haltepunkt dem Thema Wasser, führt dann weiter zu Alpinen Gefahren, Jagd, Wasserkraft, Respekt, Wiese, Wald, Geologie, Boden und endet mit Erklärungen zum Wetter. An den einzelnen Stationen werden Fragen beantwortet wie: Was passiert auf einer Alpe? Warum sind Blumen bunt? Wie kommen Steine auf den Berg und Wasser in den Fluss? Welche Gefahren lauern im Brandner-Tal?Regionale Köstlichkeiten entlang der RouteFür das leibliche Wohl am Natursprünge-Weg sorgen die Alpe Parpfienz und das Restaurant Frööd, das nahe der Bergstation der Panoramabahn liegt. Das neuere Restaurant Frööd bietet wie die Alpe Parfienz regionale Spezialitäten und zusätzlich jeden Sonntag von 8:30 – 11:00 Uhr ein rustikales regionales Bergfrühstück. Reservierungen sind am Vortag bis 16 Uhr möglich. Für Kinder steht hier ein schöner Naturspielplatz zur Verfügung.

Anzeige

Anzeige