Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Burgruine Aggstein

Bauwerke in Schönbühel-Aggsbach-Dorf

Die Burgruine Aggstein thront seit mehr als 900 Jahren über dem Donautal. Grausame Geschichten und geheimnisvolle Sagen ranken sich um die Burg, die auf einen Felsvorsprung gebaut wurde, der schon davor Anlass zu verschiedenen Mythen gab. Hadmar III., der hier Anfang des 13. Jahrhundert lebte, soll Schiffe, die die Donau unterhalb der Burg passierten, gekapert und geplündert haben. Sein Nachfolger Jörg Scheck war nicht weniger barbarisch: Er soll seine Gefangenen auf einem kleinen Mauervorsprung ausgesetzt vor eine grausame Wahl gestellt haben: Entweder sie verhungerten oder sie stürzten sich in den Tod. Trotz der grausamen Sagen ist die Burg Aggstein nicht zuletzt wegen der traumhaften Aussicht über die Wachau ein beliebtes Ausflugsziel.

Die Begehung der Burg wurde durch neue Stiegen und Besucherführung erleichtert und der Rittersaal bietet den perfekten Rahmen für Veranstaltungen aller Art. In der Burgkapelle kann geheiratet und getauft werden.

Im Burgkeller erwartet sie eine Ausstellung der Märchenschlossstraße: In 16 Stationen wird mit zauberhaften Holzfiguren die Nibelungensage erzählt, in einem weiteren Kellerraum kann man sich über die Bauphasen der Burg informieren und ein Burgmodell der Burg um 1300 bestaunen.


Besucherkommentare Burgruine Aggstein

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Burgruine Aggstein" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Burgruine Aggstein

Aggstein 3642 Aggsbach Österreich

Tel.: +43 (0) 2753 82281 Fax: +43 (0) 2753 82284

info@ruineaggstein.at Homepage

  • Öffnungszeiten

    Mo-So 9-18 Uhr

  • Eintrittspreis

    5,50 EUR; Ermäßigung möglich