Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Heilig-Grabkirche Deggendorf

Religiöse Stätten in Deggendorf

Bild Heilig-Grabkirche Deggendorf
Heilig-Grabkirche Deggendorf mit dem Luitpoldplatz-Brunnen © High Contrast, Wikimedia Commons

Die Heilig-Grabkirche befindet sich mitten in der historischen Altstadt Deggendorfs am Luitpoldplatz. Die gotische Basilika wurde im 14. Jahrhundert errichtet und dominiert das Stadtbild.

Barocke Turmpracht

Der 70 m hohe Turm zählt zu den schönsten Barocktürmen in Süddeutschland. Die Grundsteinlegung zum Bau erfolgte am 1. September 1722. Stadtmaurermeister Johann Mayr führte ihn nach Plänen des Müncheners Johann Baptist Gunetzrhainer aus. Die Vollendung erfolgte ab 1723 durch Mayrs Schwiegersohn Johann Michael Fischer. Am 9. Oktober 1727 wurde der Bau abgeschlossen. Ein Jahr später kam die Nachbildung der Gnad-Monstranz auf die Turmspitze und zum Osterfest 1728 erfolgte die festliche Weihe.

Flügelaltar präsentiert biblische Geschichte

Die Heilig-Grabkirche Deggendorf zeigt sich seit 2012 wieder ganz neu saniert. Bis auf das Abendmahlsrelief von Martin Leutner wurde das Kircheninnere bereits 1868 regotisiert. Bestandteile des 1604 als "Judenaltar" erwähnten Gedenkaltars befinden sich im Altartisch am Hochaltar. Dieser sogenannte "Bäckeraltar" entstand ca. 1510. Er ist ein geschnitzter Flügelaltar und zeigt die Flucht nach Ägypten und weitere Bibelszenen.

Spiegel deutscher Geschichte

Im Herbst 1338 fielen nach einer zeitgenössischen Quelle die Deggendorfer Juden einem Pogrom zum Opfer, die Legende berichtet über Hostienfrevel. Wirklicher Grund für die Morde waren wahrscheinlich die hohen Schulden der Deggendorfer bei den Juden. Nach 1338 begann der Bau der Grabkirche innerhalb der Deggendorfer Stadtmauern, vermutlich auf dem Standort der ehemaligen Synagoge.

Im Jahre 1361 erfolgte die Weihe des Bauwerks auf die Apostel Petrus und Paulus und den Leib Christi. Bis 1992 war die Heilig-Grabkirche Deggendorf Ziel einer Wallfahrt, die als antijüdisch galt. Wegen aufkommender Kritik am Wallfahrtsanlass und entsprechender wissenschaftlicher Studien wurde die "Deggendorfer Gnad" eingestellt.


Besucherkommentare Heilig-Grabkirche Deggendorf

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Heilig-Grabkirche Deggendorf" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Heilig-Grabkirche Deggendorf

Luitpoldplatz 94469 Deggendorf Deutschland

Tel.: +49 991 371660 Fax: +49 991 3716625

pfarrei@mariae-himmelfahrt.de Homepage

Weitere Highlights Bayerischer Wald

Rannasee

Der Stausee Rannasee liegt im südlichsten Teil des ...

Steinwelten

Die Granitgewinnung hat in Bayern und Böhmen stets ...

Großer Falkenstein

Der Große Falkenstein liegt am Rand des Nationalparks ...

Burgruine Neunußberg

Zu Gast bei den Herren von Nußberg Unter den zahlreichen ...

Neue Residenz

Wittelsbacherbrunnen / © Aconcagua, Wikimedia Commons ...

Alle Highlights in Bayerischer Wald anzeigen