Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Innmuseum

Museen in Rosenheim

Bild Innmuseum
Gemälde einer Plätte im Inn-Museum Rosenheim © Inn-Museum Rosenheim

Das Innmuseum Rosenheim beschäftigt sich mit der Geschichte und dem Leben und Arbeiten mit dem Fluss Inn. Gezeigt werden unter anderem alte Geräte für die Vermessung, historische Uniformen der königlich bayerischen Flussaufsicht und die Arbeit des Schiffhandwerks.

Historische Stätte

Untergebracht ist das Museum in eine Bruckbaustadel aus dem 17. Jahrhundert, direkt an der Innbrücke in Rosenheim. Das Gebäude ist denkmalgeschützt und wurde 1984 zum Museum umgebaut, die Eröffnung der Ausstellung erfolgte 1986. Betrieben wird das Museum vom Wasserwirtschaftsamt Rosenheim, dessen Wasserbau- und Schifffahrtstechnische Sammlung gezeigt wird.

Der Inn als Handelsroute

Der Inn hatte als Wasserstraße eine besondere Bedeutung für Rosenheim: Bereits zur Römerzeit wurden auf dem Fluss Güter wie Salz und Getreide transportiert, dazu wurden flache Schiffe – Plätten genannt – verwendet. Eines dieser Boote ist im Museum zu sehen, inklusive Ausrüstung und Mannschaft.

Außerdem erzählt das Museum die Geschichte des Inn, es werden Bodenschätze gezeigt und veranschaulicht, wie der Wildbach im Laufe der Jahrhunderte verbaut wurde.

Sehenswertes Außengelände

Am Innufer gibt es weitere Objekte zu bestaunen, so werden hier unter anderem Methoden zum Uferschutz und Wasserbau gezeigt. Auf dem Gelände, das zur Landesgartenschau 2010 neu gestaltet wurde, sind außerdem einige Kunstobjekte ausgestellt, darunter vier Schiffe und der zugehörige Rosszug in Originalgröße als Stahlblech-Silhouette.


Besucherkommentare Innmuseum

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Innmuseum" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

  • Öffnungszeiten

    Von April bis Oktober: Samstag und Sonntag 10 bis 16 Uhr

  • Eintrittspreis

    3 EUR, ermäßigt 1.50 EUR, Familienkarte 6 EUR

Weitere Highlights Chiemsee-Alpenland

Mittertor Rosenheim

Das Mittertor aus dem 14. Jahrhundert ist das einzige ...

Chiemgau Thermen

Die Chiemgau Thermen in Bad Endorf verfügt über verschiedene ...

Tüttensee

Der Tüttensee bei Grabenstätt liegt ein wenig verborgen ...

Kloster Seeon

Das Kloster Seeon liegt auf einer kleinen Halbinsel ...

Bauerngolf Samerberg

Bauerngolf ist ein Sporterlebnis der besonderen Art: ...

Alle Highlights in Chiemsee-Alpenland anzeigen