Chiemsee-Alpenland

Höhenausdehnung: 450 m - 700 m
Blick auf die Fraueninsel im Chiemsee
Blick auf die Fraueninsel im Chiemsee  © Chiemsee-Alpenland Tourismus / www.chiemseeyacht.de
Vollbild
Schloss Herrenchiemsee
Schloss Herrenchiemsee  © Chiemsee-Alpenland Tourismus
Vollbild
Segeln auf dem Chiemsee
Segelboot auf dem Chiemsee  © Chiemsee-Alpenland Tourismus
Vollbild
Ludwigsplatz in Rosenheim
Ludwigsplatz in Rosenheim  © G Piezinger via Wikimedia Commons
Vollbild
Panoramakarte Chiemsee-Alpenland
Panoramakarte Chiemsee-Alpenland  © Chiemsee-Alpenland Tourismus
Vollbild
Spezialität: Geräucherte Chiemsee-Renken
Spezialität: Geräucherte Chiemsee-Renken  © Chiemsee-Alpenland Tourismus
Vollbild
Fischer am Simssee
Fischer am Simssee  © Chiemsee-Alpenland Tourismus
Vollbild
Luftbild der Fraueninsel im Chiemsee
Luftbild der Fraueninsel im Chiemsee  © Chiemsee-Alpenland Tourismus
Vollbild
Herrenchiemsee von oben
Herrenchiemsee von oben  © Florian Werner / Chiemsee-Alpenland Tourismus
Vollbild
Der Wendelstein
Der Wendelstein  © Chiemsee-Alpenland Tourismus
Vollbild
Bad-Endorf-Thermen
Bad-Endorf-Thermen  © Chiemsee-Alpenland Tourismus
Vollbild
Abendstimmung am Chiemsee
Abendstimmung am Chiemsee  © Chiemsee-Alpenland Tourismus
Vollbild
Wendelsteinkirche
Wendelsteinkirche  © Chiemsee-Alpenland Tourismus
Vollbild

Wetter in Aschau im Chiemgau

Heute, 30.01.2023
Wetter
Temperatur
Niederschlagswahrscheinlichkeit
Niederschlagswahrsch.
Früh
-7°C
0 %
Mittag
0°C
5 %
Abend
0°C
85 %
Unterkunft-Empfehlung
...
Chalet Walchsee 1-6 Pers.

ab 204€

Anzeige

Magazin

News & Berichte rund um die Berge

Klickt euch in unser Alpen-Guide-Magazin und erfahrt mehr über Outdoorurlaub in den Alpen ...

Auf geht's!

Webcams im Chiemsee-Alpenland

— Anzeige —

Alle Webcams anzeigen

Ferienregion Chiemsee-Alpenland

Kultur und Wassersport rund um den größten See Bayerns

Von Wasserburg am Inn zum Kaisergebirge, vom Chiemsee bis zum Wendelsteingebirge: Die Ferienregion Chiemsee-Alpenland erstreckt sich über eine vielfältige Landschaft mit zahlreichen kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten.

Rund um das "Bayerische Meer"

Der Chiemsee ist mit einer Fläche von knapp 80 km² der größte See in Bayern. Sehenswert sind die beiden größten Inseln des Sees: Die Herreninsel mit Schloss Herrenchiemsee, das vom Märchenkönig Ludwig II. als Kopie von Schloss Versailles gebaut wurde, und die Fraueninsel, in deren Kloster aus dem 8. Jahrhundert heute noch Benediktinerinnen wohnen. Kulturell sehenswert sind auch die Keltensiedlung Seebruck und das Kloster Seeon.

Vor allem an heißen Sommertagen konzentrieren sich die Outdoor-Aktivitäten auf den Chiemsee und die umliegenden Seen. Das "Bayerische Meer" ist nicht nur ein beliebtes Segel- und Surfrevier, sondern auch andere Wassersportarten wie Kajak fahren, Kiten oder Stand-Up-Paddeling können hier betrieben werden. Außerdem ist der Chiemsee ein perfekter Badesee dank guter Wasserqualität und flacher Ufer. Badeplätze und Strandbäder findet man unter anderem in Prien, Gstadt, Seebruck, Chieming, Übersee und Bernau.

Dank der Nähe zur Landeshauptstadt München, die man über die Autobahn in knapp einer Stunde erreicht, zählt der Chiemsee zu einem der beliebtesten Erholungsgebiete Bayerns. Bei schönem Wetter und am Wochenende können daher die Attraktionen rund um den See überlaufen sein.

Kulturelle Highlights in den Städten der Region

Die größte Stadt der Region ist Rosenheim mit rund 60.000 Einwohnern. Die Stadt, die dank der beliebten Fernsehserie „Die Rosenheim Cops“ zu deutschlandweiter Bekanntheit gelangte, bietet eine schöne Altstadt mit Fußgängerzone, mit dem Lokschuppen ein international anerkanntes Ausstellungszentrum mit jährlich wechselndem Programm und zahlreichen weiteren Sehenswürdigkeiten.

Sehenswert ist Wasserburg am Inn, dessen mittelalterliche Altstadt auf einer Halbinsel liegt, die fast vollständig vom Inn umschlossen ist. Weitere beliebte Ausflugsziele sind Bad Aibling mit seinem Thermalbad, Prien am Chiemsee und Chieming, aber auch die vielen anderen Orte und Gemeinden der Region bestechen durch ihre Ursprünglichkeit und bayerische Gemütlichkeit.

Bergerlebnisse im Chiemgau

Die Besonderheit des Chiemsee-Alpenlands ist die unmittelbare Nähe des Sees und der Chiemgauer Berge, so wird der Aufstieg auf die Kampenwand, dem Wendelstein oder dem Hochfelln mit der Aussicht auf den Chiemsee Richtung Norden und dem österreichischen Alpen Richtung Süden. Dank zahlreicher Bergbahnen ist das Panorama auch für Familien und Nicht-Bergsteiger zu genießen. Der Chiemgau ist zudem ein beliebtes Gebiet für Kletterer, Mountainbike-Fahrer und Gleitschirm-Flieger.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2023

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps im Chiemsee-Alpenland

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sport & Freizeit

...
Wasserski am Hödenauersee

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Natur

...
Wasserfall Tatzlwurm

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sport & Freizeit

...
Prienavera Prien am Chiemsee

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sport & Freizeit

...
Frei- und Hallenbad Badria

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Natur

...
Frauenchiemsee

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sport & Freizeit

...
Chiemgau Thermen

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sport & Freizeit

...
Prienavera Prien am Chiemsee

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sport & Freizeit

...
Frei- und Hallenbad Badria

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Städtische Galerie Rosenheim

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sport & Freizeit

...
Chiemgau Thermen

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Kirche Zum Heilig Kreuz

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Sehenswürdigkeiten

...
Römermuseum Multerer

Chiemsee-Alpenland, Bayern

Angebote im Chiemsee-Alpenland

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG
Felden 10
83233 Bernau am Chiemsee
Deutschland
Tel.: +49 8051 965550

...

Sehenswürdigkeiten

Heimatmuseum Bad Aibling

Bad Aibling, Chiemsee-Alpenland

Das Heimatmuseum Bad Aibling gibt den Besuchern Einblick in die Ortsgeschichte und das Leben und Arbeiten seiner früheren Bewohner.Bereits seit 1931 betreibt der historische Verein das Museum in dem alten Gebäude mit den auffälligen Fresken an der Außenwand, die unter anderem eine Ansicht von Bad Aibling von 1700 zeigen.Exponate zeigen das LebenAusgestellt werden in dem Museum unter anderem Möbel und Gegenstände von Bauernhöfen der Region, außerdem eine wertvolle Sammlung von Handwerkszeug und eine komplette Werkstatt eines Fassbinders. Sehenswert ist auch die Marbacher Stube im Renaissance-Stil und die Kutterlinger Bauernstube, in der der Maler Wilhelm Leibl arbeitete.
...

Sehenswürdigkeiten

Höhlenmuseum Frasdorf

Aschau im Chiemgau, Chiemsee-Alpenland

Das Höhlenmuseum in Frasdorf informiert die Besucher über die Höhlen des Laubensteingebiets, das sich oberhalb von Frasdorf erstreckt. Außerdem gibt es Exponate zur Geologie und zum Naturschutz und der wirtschaftlichen Nutzung des Laubensteingebiets.Jahrtausende alter Bärenschädel Der Mittelpunkt des Museums bildet eine nachgebaute Höhle, in der Höhlenfunde wie Tropfsteine und ein 11.000 Jahre alter Bärenschädel ausgestellt werden. In kurzen Filmen wird über die Entstehung und das Leben innerhalb der Höhlen informiert. Außerdem gibt es Stationen zum Höhlenschutz, zur Höhlenrettung und zur Geschichte der Höhlenforschung.Frasdorfer DorfmuseumBenachbart zum Höhlenmuseum befindet sich seit 2006 das Frasdorfer Dorfmuseum, das über die Geschichte des Ortes informiert. Themen sind unter anderem die Lokalbahn, das Tonwerk Acherting und das Schloss Wildenwart.
...

Essen & Trinken

Seehäusl Chieming

Chieming, Chiemsee-Alpenland

Das Restaurant Seehäusl liegt direkt am Chiemsee und serviert alpenländische Küche und hausgemachte Steinofenpizza.Dank der schönen Lage hat man während des Essens einen tollen Blick auf den See und die Chiemgauer Alpen. Besonders idyllisch sitzt man auf der Panoramaterrasse im Lounge-Stil. Am Abend kann man sich hier Cocktails von der Cocktailbar schmecken lassen, tagsüber die hausgemachten Kuchen, Torten und Strudel.Zum Essen trinkt man dann entweder ein süffiges Bier von der Klosterbrauerei Baumberg oder einen der ausgewählten Weine.
...

Sport & Freizeit

Wasserski am Hödenauersee

Kiefersfelden, Chiemsee-Alpenland

Am Hödenauersee bei Kiefersfelden befindet sich seit über 40 Jahren eine Wasserskianlage, die zu den ersten Liftanlagen in Deutschland gehörte. Mit Blick auf das Kaisergebirge kann man zudem weitere Sportangebote nutzen.Die Wasserskianlage Die Anlage verfügt neben dem normalen großen Lift über einen Anfängerlift, Little Bro genannt, der sich perfekt für Einsteiger eignet. Hier kann jeder Wasserskifahren lernen. Regelmäßig werden im Sommer dreistündige Anfängerkurse angeboten, bei denen die Ausrüstung inklusive Neoprenanzug und Schwimmweste inklusive ist. Die Kosten betragen 49 Euro für Erwachsene und 39 Euro für Kinder.Wer schon fortgeschritten ist, der kann den Obstaclepark nutzen, dort warten unter anderem mehrere Kicker, eine Funbox und eine Sprungschanze auf die Sportler. Material kann vor Ort gemietet werden, zur Auswahl stehen Wakeboards, Wakeskates und Wakeski.Breites FreizeitangebotAm See gibt es zudem einen Badebereich mit Liegewiesen, einen Beachvolleyball- und einen Soccer-Platz. Zudem laden eine Sonnenterrasse und eine Relax-Lounge zum Entspannen ein. Umkleiden mit Duschen und Toiletten sind ebenfalls vorhanden.

Essen & Trinken

Neuwirt

Seeon - Seebruck, Chiemsee-Alpenland

Der Gasthof Neuwirt serviert eine reichhaltige, regionale Küche. Eine Spezialität sind Wildgerichte vom heimischen Reh, außerdem gibt es bayerische Spezialitäten wie Krusten-Schweinebraten. Die Standard-Karte wird ergänzt durch saisonale Zutaten wie Chiemseerenke, Spargel oder Pfifferlinge.Der Gasthof verfügt über einen schönen Biergarten und ist ein guter Ausgangspunkt für Rad- und Wandertouren rund um den Chiemsee.
...

Natur

Wasserfall Tatzlwurm

Oberaudorf, Chiemsee-Alpenland

Über mehrere bis zu 10m hohe Felsstufen stürzen sich die Tatzlwurm Wasserfälle fast 100m rauschend in die Tiefe. Das einzigartige Naturschauspiel gehört zu den schönsten Wasserfällen Oberbayerns.Viele Sagen und Geschichten ranken sich um die Tatzlwurm Wasserfälle. So soll im 13. Jahrhundert in den Schluchten des Auerbaches ein furchterregendes Untier, der Tatzlwurm, gehaust haben, der jeden in die Tiefe zog, der sich zu nahe an den Wasserfall heranwagte. Noch heute soll man bei genauem hinhören die Schreie und Hilferufe derer hören können, die in die Tiefe gerissen wurden.Der Aufstieg zu den Wasserfällen ist gut ausgebaut und auch für Kinder leicht zu bewältigen. Nach dem Aufstieg lohnt ein Abstecher in den berühmten gleichnamigen Berggasthof.

Sport & Freizeit

Bootsverleih Schraml

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

Beim Bootsverleih Schraml in Prien kann man sich verschiedene Boote für einen Ausflug auf dem Chiemsee mieten.Zur Auswahl stehen Elektroboote mit Liegefläche und Badeleiter (ab 17 Euro pro Stunde) und Segelboote, um das erstklassige Segelrevier auf dem Chiemsee zu erkunden. Segelboote können ab 14 Euro pro Stunde gemietet werden.Wer es sportlicher mag und selbst in die Pedale treten oder das Ruder in die Hand nehmen möchte, der leiht sich ein Tretboot mit Badeplattform (9 Euro pro Stunde) oder ein Ruderboot (7 Euro/Stunde) aus.Badestrand und LoungeDirekt in der Nähe des Bootsverleihs gibt es einen Badestrand mit schöner Liegewiese, Beachvolleyballplatz und Kinderspielplatz. Der Eintritt ist frei.Nach dem Bootsausflug oder dem Schwimmen im See entspannen kann man in der Schraml Lounge.

Ort

Bad Feilnbach

Chiemsee-Alpenland

Einwohner: 7224 Höhe: 512 m

...

Sport & Freizeit

Prienavera Prien am Chiemsee

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

Das Erlebnisbad Prienavera liegt direkt am Ufer des Chiemsees und besteht aus dem Erlebnisbad, einer Saunawelt und dem Strandbad.Das Erlebnisbad Im Erlebnisbereich des Prienavera gibt es sechs unterschiedliche Schwimmbecken, darunter ein 25 Meter langes Schwimmerbecken und ein Wellnessbecken, das dank Unterwassermusik und Farblichtspielen Entspannung verspricht. Außerdem kann man sich im Strömungskanal treiben lassen, die Sprudeldüsen auf den Unterwasserliegen genießen und im Kneippbecken Wasser treten. Im Außenbereich gibt es zudem ein weiteres, 34 Grad warmes Becken, von dem man einen direkten Blick auf das Schloss Herrenchiemsee hat. Für Action sorgt die 70 Meter lange Röhrenrutsche mit Wasser- und Lichteffekten.Für Familien gibt es ein Kleinkindbecken und auf der Galerie einen Kinderspielbereich.Die SaunaweltIn der Saunawelt hat man die Wahl zwischen verschiedensten Saunaarten: Ob klassische finnische Sauna, Blockhaussauna oder Schwitzbad, das Angebot ist groß. Außerdem gibt es ein Dampfbad, eine Infrarotkabine und den König-Ludwig-Salzraum, ein auf 50 bis 60 Grad erhitzten Raum, dessen Wände aus Salzsteinen gebaut wurden. Innenbereich / © PRIENAVERA Erlebnisbad Für die Ruhephasen zwischen den Saunagängen steht ein Wintergarten-Ruheraum und der mediterrane Saunagarten mit Sonnenterrasse zur Verfügung. Außerdem gibt es eine Saunabar.Im Sommer geöffnet: Das StrandbadDank der Lage direkt am Chiemsee verfügt das Prienavera auch über ein Strandbad, das von Mai bis September separat zu besuchen ist. Neben großflächigen Liegewiesen gibt es viele Sport- und Spielmöglichkeiten wie Tischtennis-Platten, ein Beachminton-Platz, ein Slackline-Parcour und ein großer Spielplatz.Für die Verpflegung sorgen ein Bistro im Innen- und Außenbereich, die Saunabar und das Strandbadpavillon.
...

Sport & Freizeit

Frei- und Hallenbad Badria

Wasserburg am Inn, Chiemsee-Alpenland

Das Frei- und Hallenbad Badria in Wasserburg bietet verschiedene Wasser- und Spielattraktionen im Innen- und Außenbereich, außerdem gibt es einen großen Saunapark.Das Hallenbad Herzstück des Hallenbads ist das 25m lange Schwimmerbecken und der Gaudibrunnen, der mehrere kleine Becken mit Wasserfällen und Rutschen miteinander verbindet. Für Spaß sorgen die drei Rutschen des Schwimmbads: Die Crazy-River-Rutsche, auf der man mit Reifen nach unten saust, die Black-Hole-Rutsche mit Sound- und Lichteffekten und eine Familienbreitrutsche. Für Familien gibt es außerdem ein Kindererlebnisbecken. Durch einen Tunnel gelangt man in das im Freien liegende Heißwassersprudelbecken, das mit Massagedüsen und mit einer Wassertemperatur von 34°C für Entspannung sorgt. Außerdem gibt es einen Ruhebereich und ein Textildampfbad.Spiel und Spaß im Freibad See im Freibad - © BADRIA Der Mittelpunkt des Freibads bildet der Badria-See mit einer Wasserfläche von 2.000 m², zwei Rutschen, einem Wasserpilz und vielen weiteren Spielgeräten. Für Kinder gibt es außerdem einen Wasserspielgarten. Rund um den See laden großzügige Liegewiesen zum Sonnen ein, für Abwechslung sorgt ein Kinderspielplatz, eine Trampolinanlage, ein Volleyball- und ein Fußballplatz und eine Minigolfanlage.Der Badria-Saunapark Im Saunabereich warten verschiedene Saunen mit unterschiedlichen Temperaturen und Luftfeuchtigkeitsstufen. Neben der klassischen, finnischen Blockhaussauna gibt es eine Stollensauna unter der Erde, eine bayerische Stubensauna, die Aquaviva-Sauna mit beruhigendem Vogelgezwitscher oder Wasserplätschern und eine Sternhimmelsauna mit einer niedrigen Temperatur von 60°C. Außerdem kann man ein Dampfbad, ein Rasulbad und ein Solebad besuchen, in dem eine Temperatur von maximal 45°C herrscht. Zum Erholen nach dem Saunagang steht ein Saunagarten, ein Ruheraum, Muschelsofas und eine Lounge mit Imbiss zu Verfügung.
...

Sehenswürdigkeiten

Städtische Galerie Rosenheim

Rosenheim, Chiemsee-Alpenland

Die Städtische Galerie Rosenheim zeigt moderne bis zeitgenössische Kunst und gilt als eine der zentralen Kunsteinrichtungen in der Region.Kunst in einzigartiger AtmosphäreUntergebracht ist die Galerie in einem eigens für sie errichteten Gebäude, die Grundsteinlegung erfolgte 1935. Durch die klare Architektur gelten die Räume heute als eines der schönsten Ausstellungsgebäude in Süddeutschland. Jährlich zeigt die Galerie rund fünf Ausstellungen, darunter auch die Jahresausstellung des Kunstvereins Rosenheim. Themen sind sowohl die internationale Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, wie auch regionale Künstler, beispielsweise die Chiemsee-Maler, und Buchillustratoren wie Janosch und Sven Nordquist.Insgesamt verfügt die Galerie über 4.500 Werke aus Nachlässen verschiedener Künstler und aus Ankäufen von Werken zeitgenössischer Künstler. Regelmäßig werden Depotführungen angeboten. Abgerundet wird das Angebot der Galerie durch ein Café und den Galerieladen.

Ort

Kiefersfelden

Chiemsee-Alpenland

Einwohner: 6921 Höhe: 490 m

Ort

Prien am Chiemsee

Chiemsee-Alpenland

Einwohner: 10050 Höhe: 520 m

...

Natur

Frauenchiemsee

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

Die Insel Frauenchiemsee – meist kurz Fraueninsel genannt – ist die zweitgrößte Insel im Chiemsee mit einer Fläche von gut 15 Hektar. Auf der Insel leben rund 300 Einwohner außerdem dreißig Schwestern des Benediktinerklosters. Damit ist die Fraueninsel die kleinste politische Gemeinde in Bayern.Das Kloster FrauenwörthDer Name der Insel stammt vom Kloster Frauenwörth, das im Jahr 782 von Herzog Tassilo III. von Bayern gegründet wurde. Im selben Jahr wurde auch die karolingische Torhalle erbaut, die damit das älteste Gebäude in Bayern ist. Die Kirche, das Münster Frauenwörth, stammt aus dem 11. Jahrhundert, rund 100 Jahre später wurde der Glockenturm der Kirche erbaut, der heute eines der Wahrzeichen des Chiemgaus ist. Seine markante Zwiebelhaube erhielt der "Campanile" allerdings erst im Jahr 1626. In der dreischiffigen Basilika befinden sich einige sehenswerte Fresken und Barockaltäre aus dem ausgehenden 17. Jahrhundert. Auf dem zur Kirche gehörenden Inselfriedhof sind viele Künstler und Gelehrte begraben, die einst in der Region wirkten.Die Blütezeit des Klosters lag zwischen dem 11. und 15. Jahrhundert. Ab dem Jahr 1837 widmeten sich die Benediktinerinnen der Bildung und Erziehung von Mädchen und betrieben zunächst ein Gymnasium, später bis 1995 eine Berufsfachschule. Heute ist das Kloster ein Ort für Tagungen und Seminare, so werden beispielsweise Kurse für die Einkehr oder für Herzpatienten angeboten. Auch Einzelgäste können zur Besinnung ein paar Tage im Gästehaus des Klosters verbringen.Das Kloster ist seit Jahrhunderten ein Wallfahrtsort für die Selige Irmengard, die Schutzpatronin des Chiemgaus. Irmengard war eine der ersten Äbtissinnen des Klosters und ist im Münster beerdigt.Die Abtei selbst ist nur für Seminarteilnehmer zugänglich. Einen Besuch wert ist hingegen der Klosterladen der Benediktinerinnen. Hier werden klostereigene Produkte wie Chiemseer Kräuterliköre, Lebkuchen und das berühmte Marzipan verkauft, außerdem gibt es eine Bücherabteilung und andere Andenken und Mitbringsel zu erwerben.Rund um die InselAm besten beginnt man die Besichtigung der Fraueninsel mit einem Rundgang auf dem Uferweg, der rund 20 Minuten dauert.Die Einwohner der Fraueninsel leben vor allem vom Tourismus, der Fischerei und dem Kunsthandwerk. Mehrere alteingesessene Chiemseefischer mit ihren Räuchereien sind auf der Fraueninsel heimisch und verkaufen in Ständen ihre fangfrische Ware. In mehreren kleinen Läden kann man Kunsthandwerk wie Töpfer-, Glas- oder Keramikwaren kaufen.Ein besonderer Höhepunkt im Jahr ist der Christkindlmarkt auf der Fraueninsel, bei dem am 1. und 2. Adventswochenende über 80 Aussteller ihre Waren anbieten.AnfahrtDie Fraueninsel ist durch Linienschifffahrt regelmäßig vom Ufer zu erreichen. Direkte Verbindungen gibt es von Gstadt, Seebruck, Chieming und Übersee/Feldwies. Die Überfahrt von Gstadt dauert fünf bis zehn Minuten, im Sommer verkehren die Schiffe zwischen 7.20 und 21 Uhr. Die Hin- und Rückfahrt von Gstadt kostet 5.20 Euro, ermäßigt 2.60 Euro. Für ein Inseltour-Ticket inklusive Herreninsel bezahlt man 8.30 bzw. 4.10 Euro.
...

Ort

Bad Aibling

Chiemsee-Alpenland

Einwohner: 18300 Höhe: 492 m

...

Sport & Freizeit

Chiemgau Thermen

Prien am Chiemsee, Chiemsee-Alpenland

Die Chiemgau Thermen in Bad Endorf verfügt über verschiedene Sport- und Thermalbecken mit einer gesamten Wasserfläche von 1.800m² und besitzt eines der wenigen hoch konzentrierten Jodwasservorkommen in Europa.Das HeilwasserDas Wasser der Jod-Thermalsolequelle sorgt für Entlastung des Bewegungsapparates, fördert den Muskelaufbau und regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an. Außerdem wird das Immunsystem gestärkt und Muskeln und Gelenke entlastet.Die ThermenlandschaftIm Bad verteilen sich mehrere Becken im Innen- und Außenbereich. So gibt es innen ein Thermenbecken, außen dagegen ein Relax- und das Panorama-Aktivbecken. Wie der Name schon sagt: Wer hier seine Bahnen zieht, kann dabei den Blick auf das umliegende Bergpanorama mit dem Wendelstein genießen. Außerdem gibt es einen 125 Meter langen Strömungskanal, mehrere Whirlpools und ein Kneipptretbecken. Entspannung findet man in der Oase, der Thermengalerie und auf der Panorama-Liegewiese.Eine Besonderheit der Chiemgau Thermen ist das Gradierwerk, eine Solezerstäubungsanlage, die sich in einem geschlossenen Raum befindet.Wer es sportlicher möchte, der kann an den kostenlosen Wasseranimationen teilnehmen, die regelmäßig alle zwei Stunden stattfinden.Saunawelt der Chiemgau ThermenEine 1.000m² große Saunalandschaft erwartet die Besucher der Saunawelt. Sie haben die Wahl zwischen der klassischen finnischen Sauna, einer Erdsauna mit mildem, trockenem Klima, einer Kräutersudsauna, der Biosauna mit entspannender Meditationsmusik und Farblicht, einer Infrarotsauna und dem Kräuterdampfbad.In den Saunen werden stündlich wechselnde Aufgusszeremonien durchgeführt und anschließend geht es dann zum Abkühlen ins Tauchbecken oder in den Eisbrunnen. Entspannen kann man in den verschiedenen Ruhebereichen der Saunawelt mit Panoramablick bis zum Simssee, der Vitalsonnenanlage oder im Wellnessgarten. Für das leibliche Wohl sorgt die Saunabar.Im Wellness-Bereich der Therme kann man verschiedene Spa- und Wellness-Angebote wie Massagen und Pflegebäder buchen. Zur Therme gehört außerdem ein Fitnessbereich.OrganisatorischesDie Cabana Bar versorgt die Besucher der Chiemgau Thermen mit Essen und Trinken. So gibt es neben dem Standard-Getränkesortiment auch Bio-Säfte oder Buttermilch-Getränke. Die Speisekarte reicht von Salaten, vegetarischen und Fleischgerichten bis zu kleinen Brotzeiten. Außerdem gibt es wechselnde Tagesgerichte.Die Thermenlandschaft und die Saunawelt haben von Sonntag bis Donnerstag von 9 bis 22 Uhr geöffnet, freitags und samstags bis 23 Uhr. Dienstags öffnet das Schwimmbad bereits um 7 Uhr.Der Eintritt in die Chiemgau Thermen kostet für drei Stunden 13 Euro (mit Saunawelt: 18 Euro). Für die Tageskarte muss man 15 bzw. 20 Euro bezahlen. Jugendliche erhalten eine Ermäßigung von vier Euro auf den Normal-Tarif. Kinder unter zehn Jahren ist der Besuch in der Therme aufgrund des jodhaltigen Wassers nicht erlaubt.Wer sparen möchte, nutzt den Frühaufsteher-Tarif: Wer vor 10 Uhr kommt, darf zum Preis der 3-Stunden-Karte vier Stunden bleiben. Ab 17 Uhr ist der Eintritt dank Feierabend-Tarif ebenfalls ermäßigt und kostet noch 9 Euro.Vor allem für Stammkunden praktisch ist das Angebot der "Elektronischen Geldbörse": Auf die Karte kann man Geld aufladen und anschließend alle Leistungen der Therme bargeldlos bezahlen. Zusätzlich gibt es Rabatt beim Aufladen mit bestimmten Geldbeträgen.

Sehenswürdigkeiten

Bayerisches Moor- und Torfmuseum

Grassau & Rottau, Chiemsee-Alpenland

Das Bayerische Moor- und Torfmuseum liegt am Rand des Naturschutzgebiets Kendlmühlfilzen bei den Orten Rottau und Übersee und bietet gleich vier Sehenswürdigkeiten in einem: Das Museum mit vielen Exponaten zum Torfabbau, das Industriedenkmal Torfbahnhof, eine Fahrt mit der Feldbahn und das Moor Kendlmühlfilzen.Das MoorDas Moor der Kendlmühlfilzen entstand vor rund 15.000 Jahren nach der Eiszeit. Während des 20. Jahrhunderts wurde im Moor Torf abgebaut, den man als Brennmaterial oder als Gartenerde verwendete. So wurde 1920 der Torfbahnhof an der Bahnstrecke München-Salzburg erbaut, wo der Torf auf Züge verladen wurde. Heute steht der Bahnhof als Industriedenkmal unter Denkmalschutz, auch wegen seiner interessanten Holzbauarchitektur.Erst Ende der 1980er Jahre wurde der Torfabbau eingestellt und die Kendlmühlfilzen 1992 unter Naturschutz gestellt. Seitdem versucht man den natürlichen Wasserhaushalt des Moores durch Vernässungsmaßnahmen wiederherzustellen. Teilweise ist dies bereits gelungen, so haben sich typische Moorpflanzen wieder angesiedelt.Das Moor- und TorfmuseumDas Museum ist in der denkmalgeschützten ehemaligen Zimmerei der Justizvollzugsanstalt untergebracht. Es zeigt die Entstehung und Lebenswelt der bayerischen Moore anhand zahlreicher Exponate wie Karten, Fotos und Pflanzen. Außerdem wird den Besuchern der Torfabbau mit Arbeitsgeräten, Fahrzeugen und Maschinen näher gebracht. Ein einzigartiges Ausstellungsstück ist die vollständig erhaltene Torfballenpresse und die bayerische Moorleiche Rosaline, die 1957 gefunden wurde. Ein Zeugnis der frühen Nutzung des Moors ist der keltische Bohlenweg, der rund 600 Jahre vor Christus angelegt wurde.Die Feldbahn wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut, um Gefangene der Strafanstalt Bernau zum Torfbahnhof und in die Filze zu transportieren, eine weitere Schmalspurbahn führte parallel zur Zugstrecke München-Salzburg. Heute fährt die Bahn noch für die Besucher des Museums, fünf Lokomotiven sind aus der damaligen Zeit erhalten geblieben.Das Museum und den Torfbahnhof kann man im Rahmen einer Führung jeden Samstag um 14 und 16 Uhr besuchen. Im Anschluss an die Führung gibt es eine Fahrt mit der Feldbahn. Die Führungen dauern rund eine Stunde, in den Sommerferien werden zusätzliche Besichtigungen am Sonntag und Mittwoch angeboten. Die Teilnahme kostet 5 Euro, ermäßigt 2.50 Euro.Ohne Führung kann man nur den Museumsbereich besichtigen (Eintritt: 2 Euro, ermäßigt 1 Euro).Wandern durch das Naturschutzgebiet KendlmühlfilzenDurch die Kendlmühlfilzen führen mehrere Wander- und Spazierwege, außerdem ist in der Nähe des Torfbahnhofs ein Geocache versteckt. Interessant ist beispielsweise der Ewigkeitsweg, der von Grassau aus direkt in das Filz hinein führt. Auf dem Weg kann man noch Reste des Torfabbaus entdecken, wie beispielsweise die Entwässerungsgräben.Wer mehr über die Entstehung des Moores und über die darin lebenden Pflanzen und Tiere erfahren möchte, der wandert entlang des Moorlehrpfads bei Rottau durch das Filz. Auf 50 Tafeln am Wegesrand werden viele interessante Dinge über das Moor erklärt.

Ort

Neubeuern

Chiemsee-Alpenland

Einwohner: 4184 Höhe: 478 m

Sport & Freizeit

Golfclub im Chiemgau

Chieming, Chiemsee-Alpenland

Der Golfplatz des Golfclub Chieming liegt idyllisch in unmittelbarer Nähe zum Chiemsee und verfügt über zwei Plätze: Einen 18-Loch-Parcour für Fortgeschrittene und Profis und ein öffentlicher 9-Loch-Kurzplatz.Der 18-Loch-Meisterschaftsplatz liegt in welligem Gelände und wurde vom Münchner Golfarchitekten Thomas Himmel entworfen. Besonders reizvoll ist die 10. Bahn, die durch Wasser führt. Alle Abschläge, Fairways und Grüns sind mit einer Beregnungsanlage ausgestattet. Für Gäste gilt: Von Montag bis Freitag Handicap 45, Samstag, Sonntag und an Feiertagen Handicap 36.Der öffentliche Kurzplatz steht Anfängern auch ohne PE zur Verfügung. Der Platz verfügt über neun Par-3-Löcher mit Abschlägen, Greens und Bunkern. Die Länge der Bahnen liegt zwischen 80 und 182 Metern.Auf dem Gelände des Golfclubs befindet sich außerdem ein Golfshop, eine Golfschule, die Einzelunterricht oder Lehrgänge in kleinen Gruppen anbietet, und das Restaurant "Stallung-Koetzing".

Sport & Freizeit

Canyoning im Wiestal

Übersee-Feldwies, Chiemsee-Alpenland

Canyoning bedeutet das Begehen einer Schlucht. Es werden Höhlen, Flüsse, Wassefälle und felsiges Gelände erkundet. Dabei vereint es klettern, abseilen, Sprünge, rutschen, tauchen und schwimmen.Beim Canyoning, auch bekannt als Schluchteln, kann man geimeinsam im Team unter Betreuung eines professionellen Guides die unberührte Natur erleben, Grenzen überwinden und Nervenkitzel erleben.Bei der Canyoning-Tour "Forrest Jump" wird mit einem ausgebildeten Guide von die Wiestalklamm nahe des Wiestalstausees in Österreich begangen. Der Treffpunkt für die 5-6-Stündige Tour ist in Übersee im Chiemgau. Hier kann ein Transfer zur Klamm organisiert werden. Die abwechslungsreiche Tour beinhaltet verschiedene Rutschen und Sprünge von bis zu 14 Metern. Kurze Wander- und Kletterabschnitte sind auch dabei.
Kontakt zur Ferienregion

Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG
Felden 10
83233 Bernau am Chiemsee
Deutschland
Tel.: +49 8051 965550