Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Naturschutzgebiet Rißloch

Landschaften in Bodenmais

Bild Naturschutzgebiet Rißloch
Wanderbrücke an den Rißlochfällen im Naturschutzgebiet Rißloch © Rosa-Maria Rinkl, Wikimedia Commons

Mitten in einer der schönsten Naturerlebnisregionen Deutschlands, dem Bayerischen Wald, wurde im Jahr 1939 ein Naturschutzgebiet der besonderen Art geschaffen: das Rißloch. Mit 32,9 Hektar ist es das kleinste der drei Naturschutzgebiete am 1.455 m hohen Großen Arber. 1978 wurde auch der umliegende Wald zum Naturwaldreservat ernannt.

Nur wenige Kilometer vom heilklimatischen Kurort Bodenmais entfernt öffnet sich hier eine artenreiche Welt, die das Herz jedes Naturliebhabers höher schlagen lässt. Hier darf die Natur noch Natur sein. Das wildromantische Rißloch ist bequem von vier Parkplätzen aus zu erreichen, die auf unterschiedlichen Höhenmetern liegen. Vom höchsten Punkt des Naturschutzgebiets, der oberen Wasserstube auf 950 Metern, sind es nur wenige Höhenmeter bis zum Schutzhaus Chamer Hütte. Dort stärken sich die Wanderer mit regionalen Köstlichkeiten und genießen den atemberaubenden Panoramablick.

Eine Wanderung zu den Rißloch-Wasserfällen

Obere Kaskade der Rißlochfälle im Bayerischen Wald
Kaskade der Rißlochfälle / © Jan Lorenz, Wikimedia Commons

Die Bergwelten des Großen und Kleinen Arbers sind ein Paradies für Wanderer, Familien und Naturliebhaber. Beschilderte Wanderwege verschiedener Schwierigkeitsgrade, Rundwanderwege und ein Naturerlebnispfad führen durch urwaldähnliche Bergmischwälder, vorbei an faunistischen Eiszeitrelikten und wilden Sturzbächen.

Das beherrschende Element des Naturschutzgebiets ist die über Jahrmillionen von Erosion und Wasser geschaffene, etwa 1,6 Kilometer lange, V-förmige Schlucht mit den mächtigen Rißloch-Wasserfällen. Mit einer Gesamthöhe von 55 Metern, die sich in fünf Hauptstufen unterteilen, zählen sie zu den höchsten Wasserfällen im Bayerischen Wald. Mehrere Bergbäche vereinigen sich zum Rißbach und schaffen so Lebensraum für selten Tier- und Pflanzenarten.

Holzbrücken führen die Besucher über die tosenden Wassermassen. Die Wasserfälle selbst befinden sich am östlichen Schluchteneingang. Vor allem bei Schneeschmelze und Starkregen bieten sie ein unvergessliches Naturschauspiel. An mehreren markanten Plätzen informieren Schautafeln über Wissenswertes zum Thema "Schluchtenwald". Naturparkranger führen Interessierte zu den schönsten Plätzen im Rißloch-Naturschutzgebiet.


Besucherkommentare Naturschutzgebiet Rißloch

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Naturschutzgebiet Rißloch" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Tourist-Info Bodenmais

Bahnhofstraße 56 94249 Bodenmais Deutschland

Tel.: +49 9924 778135 Fax: +49 9924 778150

info@bodenmais.de Homepage

Weitere Highlights Bayerischer Wald

Veste Oberhaus

Die Veste Oberhaus auf dem St. Georgsberg gegenüber ...

Silberberg

Action und Spaß auf dem Silberberg Der Silberberg ...

Großer Arber

"König des Bayerischen Walds" - diesen stolzen Titel ...

Drachenhöhle

Der Drache spielt in der Ortsgeschichte von Furth ...

Rannasee

Der Stausee Rannasee liegt im südlichsten Teil des ...

Alle Highlights in Bayerischer Wald anzeigen