Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Avenches, Schweiz

liegt auf 480 m

Wettervorhersage für Avenches in / Jura & Drei-Seen-Land
Mittwoch, den 18.07.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Die Sonne scheint den ganzen Tag, Wolken sind kaum zu sehen

Wetter:
Temperatur:18°C26°C25°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
20%25%25%

Quelle: ZAMG

Zwischen Payerne und Murten gelegen

Blick auf die Altstadt von Avenches
Blick auf die Altstadt von Avenches © Yesuitus2001 (CC-BY-SA-3.0) via Wikimedia Commons

In der Westschweiz gehört Avenches zum Kanton Waadt. Der geschichtsträchtige Urlaubsort mit rund 4.200 Einwohnern befindet sich am Südrand der Ebene des Flüsschen Broye. Die Kleinstadt liegt in Nähe zum Neuenburgersee, sowie zum Murtensee an der Grenze zu Fribourg.

Tief in der Landesgeschichte verwurzelt

Als Aventicum galt der Ort während der Römerzeit als bedeutendste Stadt des Landes. Die Hauptstadt des römischen Helventiens wurde von Kaiser Augustus im 2. Jahrhundert gegründet. Damals erlebte Avenches seine Blütezeit. Denn die historische Stätte lag an der Handelsstraße Augusta Raurica, die vom Rhonetal nach Germanien führte. Bis heute hütet das Städtchen ein sehenswertes Erbe aus der Römerzeit.

Was es zu entdecken gilt

Das römische Amphitheater in Avenches
Das römische Amphitheater in Avenches © Matthias Mahr, Fribourg (CC-BY-SA-3.0) via Wikimedia Commons

Am einfachsten ist es, einen Rundgang am Amphitheater zu beginnen, das zu den besterhaltenen antiken Bauwerken der Schweiz zählt. Alljährlich lockt der Veranstaltungsort tausende Besucher zum Opern- und Rockfestival, sowie zum Avenches Tattoo an. Römisches Theater und Osttor, Forum-Therme und Tornallaz-Turm haben die Zeit überdauert. Bei dem Cigognier-Heiligtum handelt es sich um eine bemerkenswerte Tempelanlage. Eine kostbare Sammlung des Römischen Museums zeigt die Nachbildung einer Goldbüste von Kaiser Marc Aurel. Das Musée Romain de Vallon liegt zwar etwas außerhalb, doch der Blick auf außergewöhnliche Mosaiken lohnt sich. Von der einstigen mittelalterlichen Befestigung der malerischen Altstadt sind nur noch das südliche und nordöstliche Stadttor übrig. Eines der schönsten Renaissance-Schlösser im Waadtland lässt sich unweit zum Amphitheater besichtigen. Der größte prähistorische Menhir der Schweiz erwartet die Besucher in Essertes-Auboranges. Beliebt ist eine Wandertour von Laupen über Murten in die Römerstadt. Zu einer genussvollen Radrunde lädt der Murtensee ein. Bei einem Abstecher zum Mont Vully erwartet Mountainbiker eine aussichtsreiche Strecke durch die Weinberge. Am Südufer des Neuenburgersees verläuft das größte Naturschutzgebiet der Schweiz. Das Grande Caricaie ist ein imposantes Vogelparadies.

Besonderes

Südlich von Avenches liegt das Schweizer Nationalgestüt. Kutschfahrten, Besichtigungen und Veranstaltungen finden das ganze Jahr über statt. Auf dem Gestüt lebt eine Kolonie von Weißstörchen, die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Das benachbarte Reitsportinstitut ist eine Wettkampfstätte, die alle Reitsportdisziplinen vereint. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt das Restaurant "Le Paddock".



Schönwetter-Tipps für Avenches
Gewässer
Murtensee
Der fischreiche See ist der kleinste der drei Jurarand-Seen. ...
Schlechtwetter-Tipps für Avenches
Bauwerke
Cathédrale de Saint-Nicolas
Fast 200 Jahre lang wurde an der Kirche gebaut. 1283 ...