Courtelary, Schweiz

Liegt auf:695 m

Einwohner:1366

Wetter für Courtelary, heute (05.12.2022)
Prognose: Morgendlicher leichter Regen klingt ab, es lockert auf und wird zeitweise sonnig.
...
Früh - 06:00

1°C80%

...
Mittag - 12:00

3°C15%

...
Abends - 18:00

2°C10%

...
Spät - 24:00

1°C0%

Schokoladenort Courtelary

Mit seinen knapp 1.400 Einwohnern ist das Dorf Courtelary heute der Hauptort des Berner Juras im Schweizer Kanton Bern. Es liegt malerisch zu beiden Seiten des Flusses Schüss im Tal Vallon de Saint-Imier im französischsprachigen Teil der Schweiz. Der Ort kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 962, als zumindest Teile des heutigen Dorfgebietes zum Kloster Moutier-Grandval gehörten. 1530 kam von der etwa vierzehn Kilometer entfernten Stadt Biel/Bienne die Reformation in den kleinen Ort. Im Verlauf des Dreißigjährigen Krieges wurde er deshalb schwer verwüstet. Seit dem Wiener Kongress gehört das Gebiet zum Kanton Bern.

Sehenswürdigkeiten

Courtelary ist ein typisches, zutiefst ländlich geprägtes Haufendorf, zu dem neben dem Hauptort noch eine ganze Reihe an Weilern und Gehöften gehören. Dennoch kann es mit drei wirklich markanten Sehenswürdigkeiten aufwarten. Dazu gehört etwa die Dorfkirche Saint Himerius, die gegen Ende des 10. Jahrhunderts als romanischer Bau errichtet wurde und bis in das Barock hinein mehrere Umgestaltungen erfuhr. Sehenswert sind vor allem die Wandmalereien der Kirch, die vermutlich im 15. Jahrhundert entstanden sind. Einen ganz besonderen Charme versprüht das alte Schulhaus, das 1908 ganz im Heimatstil der Region errichtet wurde. Die Top-Sehenswürdigkeit dürfte aber die ehemalige Präfektur sein, in der heute das Rathaus untergebracht ist. Bei dem Gebäude handelt es sich ursprünglich um ein Schloss aus dem 16. Jahrhundert, von dem aus die Vögte von Erguel regierten.

Aktivitäten in und um Courtelary

Von Courtelary aus lässt sich das gesamte Berner Jura erkunden. Grund dafür ist die zentrale Lage des Ortes und seine exzellente Verkehrsanbindung. Ausgehnte Wanderungen in der herrlichen Natur sind von hier aus ebensowenig ein Problem wie Radtouren. Empfehlenswert ist dabei auf jeden Fall auch ein Ausflug nach Biel, der nächtsgelegenen größeren Stadt mit ihrer reichen Historie. Und wer ein besonderes Faible für Schokolade hat, kommt in dem kleinen, beschaulichen Dorf auch voll auf seine Kosten. Seit 1935 hat dort nämlich die angesehene Schokoladenmanufaktur Camille Bloch ihren Hauptsitz. In einem modern gestaltetem Besucherzentrum bietet das Unternehmen tiefe Einblick in die Schokoladenherstellung und die damit verbundene Kultur in der Schweiz. Jedes Jahr im August kann man zudem mit dem Dorffest eine geradezu typische Schweizer Festivität erleben, bei der Tradition und Moderne eine gelungene und vergnügliche Verbindung eingehen.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2022

Weiterlesen

 Anzeige

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Courtelary

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Ferienregionen zum Ort Courtelary

...
Berner Jura

Jura & Drei-Seen-Land, Schweiz

Ausflugsmöglichkeiten:

Courtelary im Winter

Angebote Courtelary

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Jura bernois Tourisme
Avenue de la Gare 9
2740 Moutier
Schweiz
Tel.: +41 32 4945343

Natur

Le Chasseral

St. Imier,

Mit seinen etwa 1.610 m ist er die höchste Erhebung des Berner Jura. Zu Füßen des breiten Rückens des Chasseral, der sich von Biel bis Neuchâtel zieht, liegen der Bielersee, die Täler de St-Imier und de Ruz sowie die Taubenlochschlucht. Ein Aufstieg auf den Bergrücken lohnt sich; die Aussicht reicht über Berner Alpen und Jura bis zum Schwarzwald.

Sport & Freizeit

Piscine communale

Tramelan,

Das weitläufige, baumbestandene Areal lädt ein zum Grillen, Sonnenbaden und natürlich zum Baden im 50-m-Becken.

Natur

Berner Jura

Moutier,

Vom Gipfel des 1.607 m hohen Chasseral bietet sich dem Betrachter ein einzigartiger Rundblick über die Bergwelt des Berner Jura. Am und um den Chasseral wurde der erste Regionalpark der Schweiz gegründet, um die ursprüngliche Natur als Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten zu erhalten. Doch auch Technikfans sind im Berner Jura richtig: Das größte Windkraftwerk der Schweiz auf dem Mont-Crosin und eine Solaranlage auf dem Mont-Soleil bieten interessante Einblicke in die Entstehung erneuerbarer Energien.