Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Delsberg, Schweiz

liegt auf 435 m

Wettervorhersage für Delsberg in / Jura & Drei-Seen-Land
Montag, den 24.09.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Bis über Mittag wechseln Sonne und Wolken, dann aber sehr sonnig.

Wetter:
Temperatur:7°C11°C11°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
30%25%15%

Quelle: ZAMG

Ort mit mittelalterlichem Flair

Delsberg, französisch Delémont, liegt zwischen Basel und Biel. Der Hauptort des Kantons Jura hat 12.600 Einwohner. Delsberg liegt auf einer Höhe von 435 Metern und erstreckt sich auf beiden Seiten der Sorne, bevor sie in die Birs mündet. Das Städtchen ist für seine mittelalterliche Altstadt bekannt. Es schmiegt sich harmonisch in die wunderschöne Wald- und Hügellandschaft des Jura ein.

Blick auf Delsberg
Blick auf Delsberg © Pelerin (CC BY-SA 3.0) via Wikimedia Commons

Eine kurze Geschichte von Delsberg

Das Gebiet um Delsberg ist bereits seit der Bronzezeit besiedelt. Die Stadt wurde erstmals 737 schriftlich erwähnt. Sie erhielt im Jahr 1289 das Stadtrecht. 1793 wurde Delsberg französisch, 1815 fiel sie an den Kanton Bern. Später wurde sie zur Hauptstadt des 1979 gegründeten Kantons Jura gewählt. Jahrhundertelang war es Sommerresidenz der Fürstbischöfe von Basel. Später avancierte es zu einem Zentrum der Maschinen-, Metall-, Elektronik-, Messer- und Uhrenindustrie.

Ein Gang durch die mittelalterliche Altstadt

Die historische Altstadt kann man am besten zu Fuß entdecken. Wunderschön ist es, entlang schmucker Bürgerhäuser, durch die Gassen und über die Plätze zu bummeln, die von Cafés, Restaurants oder Einkaufsläden gesäumt werden. Geschmückt sind die Plätze durch fünf großartige Renaissance-Figurenbrunnen (16. Jahrhundert). Noch heute weist die Altstadt von Delsberg den mittelalterlichen Grundriss auf. Zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten zeigen die Geschichte und Bedeutung von Delsberg. Neben Teilen der Stadtmauer sind auch die beiden Stadttore, die Porte au Loup sowie die Porte de Porrentruy, noch erhalten. Aus dem 13. Jahrhundert stammt der Tour des Archives als Teil der Stadtmauer. Geprägt wird das Zentrum von der katholischen Kirche Saint-Marcel. Sie wurde 1767 geweiht und weist barocke und klassizistische Merkmale auf. Großartig ist auch das prächtig verzierte Stadthaus, das Hôtel de Ville. Es wurde 1745 errichtet. Etwas älter ist die frühere Vogtei, die Châtellenie, die heute das Gericht beherbergt. Das bischöfliche Palais wurde 1721 vollendet. Ein Kleinod ist die spätgotische Kapelle Saint-Michelle aus dem 17. Jahrhundert. In der Altstadt befinden sich auch das Parlament der Kantonsregierung sowie das Jurassische Museum für Kunst und Geschichte.

Blick auf ein Schloss in Delsberg
Blick auf ein Schloss in Delsberg © T.viville (CC BY-SA 3.0) via Wikimedia Commons

Veranstaltungen und Ausflugsmöglichkeiten

Zahlreiche Wander- und Bikerwege durchziehen die herrliche Landschaft um Delsberg, die wunderbare Naturerlebnisse bieten. Während des "Slow up" im Juni sind über 30 Kilometer Straßen für Autos gesperrt. Dann haben Wanderer, Inline-Skater und Radfahrer freie Bahn. Während der Herbstlichen Tag- und Nachtgleiche finden in der Altstadt von Delsberg im Rahmen des Festival Notes d'Equinoxe zahlreiche Kulturveranstaltungen statt. Westlich von Delsberg liegt das Schloss Domont. Es handelt sich um eine spätgotische Anlage mit einem Treppenturm. Auf der westlichen Seit der Birsklus sind die Ruinen der Vorbourg aus dem frühen Mittelalter sowie eine Marienwallfahrtskapelle.