Grafendorf, Österreich

Liegt auf:677 m

Einwohner:0

Wetter für Grafendorf, heute (07.12.2023)
Prognose: Morgendliche Wolken werden immer dünner, es wird zunehmend sonnig.
...
Früh - 06:00

-1°C5%

...
Mittag - 12:00

1°C5%

...
Abends - 18:00

-3°C0%

...
Spät - 24:00

-5°C0%

Grafendorf

Idylle zwischen Wäldern

In der Steiermark, im Südosten Österreichs, nahe der österreichisch-ungarischen Grenze, erstreckt sich die Gemarkung von Grafendorf. Rund 3.200 Menschen leben in der Gemeinde, die aus dem Kernort Grafendorf und zehn Teilorten besteht. Seit dem 1.1.2015 heißt die Gemeinde offiziell "Grafendorf bei Hartberg". Sie ist über die Süd-Autobahn A2 (Graz - Wien) leicht zu erreichen.

Die idyllische Region des oststeirischen Hügellands war schon in der Steinzeit und im römischen Reich besiedelt. Der Ort Grafenberg wurde erstmals 1144 urkundlich erwähnt, als Besitz des Klosters Vornbach. In der frühen Neuzeit hatten die Bewohner hier im Grenzgebiet zu Ungarn oft unter Kriegen zu leiden. Die Einwohner waren relativ arm und lebten vorwiegend von Land- und Forstwirtschaft. Erst 1849 wurde die Gemeinde selbstständig. Heute spielt der Tourismus eine wichtige Rolle in der Region. Die schöne, ursprüngliche Landschaft und die gute Luft locken besonders in der schönen Jahreszeit viele Wanderer an.

Sehenswürdigkeiten

Wer sich für die Geschichte der Region interessiert, sollte im Heimatmuseum von Grafendorf vorbeischauen. Hier sind archäologische Funde aus der Steinzeit und der Römerzeit ausgestellt, aber auch Geräte von Handwerkern und Bauern. Eines der schönsten Bauwerke von Grafendorf ist sicherlich die Pfarrkirche St. Michael, die mit ihrem hohen Turm das Ortsbild prägt. Die Kirche wurde im 17. Jahrhundert im barocken Stil errichtet. Innen beeindrucken das hohe Gewölbe und die prächtigen Altäre.

Am Marktplatz steht auch die kleine Kreuzkapelle, die im Jahr 1724 mit bunten Totentanzmotiven ausgemalt wurde. Außerhalb von Grafendorf zwischen den Hügeln steht das Schloss Kirchberg am Walde, erbaut 1532. Es dient heute als staatliche Berufsschule und kann daher nicht besichtigt werden, ist aber ein schönes Fotomotiv. Mindestens ebenso romantisch ist die kleine Kirche, die beim Teilort Stambach auf dem höchsten Berg der Gemarkung, dem Masenberg, steht. Der Masenberg ist ein idealer Aussichtspunkt.

Feste und Feiern

Grafendorf ist - wie die ganze Region - katholisch geprägt: Wer in der Region wandern geht, wird immer wieder auf ein "Marterl" (also ein Wegkreuz) oder eine kleine Kapelle treffen. Zu Ostern wird in Grafendorf traditionell ein Osterfeuer entzündet. In der Advents- und Weihnachtszeit hat sich in Grafendorf ein besonders schöner Brauch etabliert: Jedes Jahr wird eine Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Figuren beim Dorfbrunnen auf dem Marktplatz aufgestellt.

Sportliche Aktivitäten

Im Sommer stehen den Touristen das kleine Freibad von Grafendorf, die Tennisplätze und der Beachvolleyballplatz offen. Die Hobbyangler unter den Gästen dürfen auch am Fischteich ihr Angelglück versuchen. Durch die von Wäldern und sanften Hügeln geprägte Landschaft führen zahlreiche Wanderwege wie etwa der "Drei-Schlösser-Wanderweg" zu den Schlössern Kirchberg am Walde, Aichberg bei Rohrbach und Reitenau bei Grafendorf-Stambach. In Schloss Aichberg gibt es immer wieder Kunstausstellungen. Unterwegs kommen die Wanderer auch an einer 600 Jahre alten Linde, an Bächen und alten Mühlen vorbei.

Autor & © Schneemenschen GmbH 2023

Weiterlesen

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Schön- & Schlechtwetter-Tipps Grafendorf

Egal welches Wetter, wir haben die perfekten Ausflüge für den Urlaub!

Sport & Freizeit

...
Heiltherme Bad Waltersdorf

Grafendorf, Oststeiermark

Sport & Freizeit

...
Heiltherme Bad Waltersdorf

Oststeiermark, Steiermark

Ferienregionen zum Ort Grafendorf

...
Oststeiermark

Steiermark, Österreich

Ausflugsmöglichkeiten:

Grafendorf im Winter

Angebote Grafendorf

Karte wird geladen...

Kontakt zur Ferienregion

Marktgemeinde Grafendorf bei Hartberg
Hauptplatz 47
8232 Grafendorf bei Hartberg
Österreich
Tel.: +43 3338 2262

Sport & Freizeit

Wellenbad

Gleisdorf,

Wer einen abwechslungsreichen Tag haben will, der findet ihn hier im Wellenbad.
...

Sport & Freizeit

Heiltherme Bad Waltersdorf

Bad Waltersdorf,

Eintauchen in die "Quelle der Ruhe"Ganzjährige Entspannung finden Besucher in der Heiltherme Bad Waltersdorf. Auf rund 25.000 m² erstreckt sich eine großzügig angelegte Wellnesslandschaft. Insgesamt 7 Schwimmbecken, gefüllt mit quellfrischen Thermalwasser, 12 Saunen und ein Wellnesspark mit Fußparcours sowie großzügige Ruhe- und Liegebereiche erwarten die Gäste.Zum größzügigen Thermalangebot bietet die Heiltherme ein breitgefächertes Gesundheitsprogramm, bestehend aus Yoga, Qi Gong, Aqua Jogging und vieles mehr. Hier werden neue Energien aufgetankt und Schwung in den Alltag gebracht. Wohltuende Beautyanwendungen und Massagen für Schönheit und Wohlbefinden genießen Besucher im großzügig angelegten Spa Bereich.Die Heiltherme Bad Waltersdorf wurde im Juni 2009 zur "Besten Therme Europas" gewählt.

Sport & Freizeit

Golfclub Gut Freiberg

Gleisdorf,

Nur wenige Minuten von Graz entfernt befindet sich dieser anspruchsvolle Golfplatz, der ohne Geländekorrekturen harmonisch in die Landschaft integriert wurde. Die sowohl ebenen als auch hügeligen Fairways garantieren ein abwechslungsreiches und interessantes Spiel.

Sehenswürdigkeiten

Stadtmuseum

Hartberg,

Die Ausstellungen geben Einblick in die Geschichte Hartbergs zur Römerzeit.

Sport & Freizeit

Golfclub Almenland

Passail,

Der Platz, eingebettet in die herrliche Landschaft des Hochtales, bietet Golfern jeder Spielstärke genau das Richtige.

Natur

Naturpark Pöllauer Tal

Pöllau,

Der große Naturpark in der Oststeiermark bietet nicht nur vielseitige Veranstaltungen und Wandermöglichkeiten zur Entdeckung der Naturschönheiten, sondern auch einen Weg der besonderen Art: DerNatur-Kraft-Park‘ verspricht Balsam für die Sinne und die Seele. Dieser etwas andere Lehrpfad sorgt für Bewusstseinserweiterung mit 22 Stationen wieLabyrinthNatürliches Begreifen‘ oder Bach-Geschichte‘.

Natur

Grasslhöhle

Weiz,

Bereits im 18. Jahrhundert wurde diese Tropfsteinhöhle urkundlich erwähnt.

Sehenswürdigkeiten

Wallfahrtskirche Maria Pöllauberg

Pöllau,

Die im 14. Jh. erbaute Kirche ist weithin sichtbar durch ihre erhöhte Lage auf einem nach 3 Seiten steil abfallenden Berg. Ungewöhnlich ist die Raumaufteilung. Der tief gelegene, dreischiffige Vorraum geht über in das mit 17,5 m recht hohe, zweifschiffige Langhaus, wird am Schluß durch die 4 Pfeiler um den Altar wieder dreischiffig und endet in einem Chorumgang. Das komplexe Gefüge belebt den Raumeindruck und macht das Gebäude zu einem bedeutenden Repräsentanten der steirischen Gotik, verursacht möglicherweise durch den beengten Bauplatz. Das Westportal hat reiches Maßwerk und Blendarkaden. Nach einem Brand 1674 wurde der Turm erneuert und die Inneneinrichtung barockisiert. Im wuchtigen, barocken Hochaltar befindet sich das Gnadenbild aus dem 15. Jh. An den Chorwänden ist die kunstvolle gotische Steinmetzarbeit zu sehen.

Natur

Tropfsteinhöhle Katerloch

Weiz,

In zwei Stunden führt Fritz Geissler Kleingruppen durch die faszinierende Welt der Tropfsteinhöhle.

Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche St. Veit

Pöllau,

In die ehemalige Stiftskirche der Augustiner-Chorherren gelangt man durch ein großes Portal, das zunächst in einen Innenhof der weitläufigen Stiftsgebäude führt. Außen rot-weiss gestrichen, sind im Inneren Gewölbe und Kuppeln mit farbenprächtigen Fresken bedeckt, geschaffen von Matthias v. Görz. Dargestellt sind u.a. die 4 Kirchenväter, die Himmelfahrt des Hl. Veit, Marias und des Hl. Augustinus, Engelsturz und Engelchor. Nach dem Vorbild von St. Peter in Rom erbaute man die Kirche 1701-1712. Wie dort enden Querschiffarme und Chor in einer halbrunden Apsis, die jeweils mit einer Konche abschließt, die Vierung darüber ist überwölbt von einer Tambourkuppel. Die Farbigkeit setzt sich fort in den Emporen und Seitenkapellen der Langhauswände. Chorgestühl, Orgel und reich geschmückte Kanzel sind ebenfalls aus dem 18. Jh.