Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Reinach, Schweiz

liegt auf 304 m

Wettervorhersage für Reinach in / Basel Region
Donnerstag, den 15.11.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Morgendliche Wolken werden immer dünner, es wird zunehmend sonnig.

Wetter:
Temperatur:8°C10°C7°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
25%25%15%

Quelle: ZAMG

Reinach mit einer Einwohnerzahl von circa 20.000 Menschen ist eine Gemeinde im Bezirk Arlesheim. Sie ist die zweitgrößte des Kantons Basellands. Reinach befindet sich auf 303 Metern und liegt im Birstal am Südfuß des Bruderholz und grenzt mit einem kurzen Abschnitt an Basel.

Die Ostgrenze von Reinach bildet der Fluss Birs. Im Osten gibt es die Reinacher Heide und einen dichten Auenwald zu entdecken. Dort eröffnet sich für den Besucher ein Vogelparadies mit vielen botanischen Raritäten.

Ein Ort mit langer Geschichte

In Reinach konnten archäologische Funde wie Gräber und Werkzeuge aus der mittleren Steinzeit gefunden werden. Ebenso sind im Ortsgebiet Ausgrabungen von circa 7000 bis 800 v. Chr. und aus der Bronzezeit von 1800 - 800 v. Chr. gemacht worden. Die Geschichte Reinachs zieht sich durch die Latènezeit von 800 - 100 v. Chr. und der Römerzeit ab 100 v. Chr. Während der Regierungszeit von Ludwig Garewart ( 1164 bis 1176) wurde Reinach, damals Rinacho, das erste Mal schriftlich erwähnt.

Erdbebenkreuz in Reinach
Erdbebenkreuz / © EinDao, Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Aufgrund eines Erdbebens in Basel im Jahre 1356 wurde ein großer Teil von Reinach zerstört. Um 1595 konnte sich Reinach zu einem wirtschaftlichen Zentrum entwickeln. Während der Französischen Revolution nahmen französische Truppen Reinach ein. Mit circa 1.200 Einwohnern galt Reinach noch Anfang des 20. Jahrhunderts als Bauerndorf. Erst mit der Motorisierung konnte sich ein Wandel zu einer Pendler- und Agglomerationsortschaft vollziehen. 1950 hatte das Dorf noch 3475 Einwohner. In den nächsten drei Jahrzehnten verfünffachte sich die Bevölkerung.

Was gibt es in Reinach zu entdecken?

Außenansicht des Heimatmuseums in Reinach
Heimatmuseum / © Roland Zumbuehl, Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Als wichtige Sehenswürdigkeit ist das Bruderholzdenkmal aus dem Jahre 1959 zu erwähnen. Es soll an die Schlacht am Bruderholz während des Schwabenkrieges erinnern, die im Jahre 1499 stattfand. Auch das Wegkreuz am Dorfausgang, das von Niklaus Kury erstellt wurde, gilt als bekannte Sehenswürdigkeit.

Wer sich besonders für die Geschichte Reinachs interessiert, sollte das Heimatmuseum besuchen, das in der Kirchgasse zu finden ist. Es lohnt sich den Weg zum Aussichtspunkt Rebberg zu machen, um ein beeindruckendes Panorama zu genießen.

Außenansicht der evangelisch-reformierten Pfarrkirche in Reinach
Evangelische Pfarrkirche / © Roland Zumbuehl, Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

Weiterhin lädt die Evangelisch-Reformierte Kirche des Architekten Ernst Gisel zu einer Besichtigung ein. Daraufhin ist ein Spaziergang auf dem Holzskulpturenweg und Waldlehrpfad Leywald zu empfehlen, um die bemerkenswerten Holzschnitzereien zu bewundern.

Darüber hinaus ist das Kulturleben in Reinach alles andere als langweilig. Die "Arbeitsgruppen Lebendiges Reinach AGLR" organisieren Musikveranstaltungen, Kunstausstellungen, Vorträge und Workshops. Die Events können im Gemeindehaus sowie im Treffpunkt Leimgruberhaus besucht werden.



Schönwetter-Tipps für Reinach
Rheinfahrt Basel
Gewässer
Rheinfahrt Basel
Hochrhein per Schiff Keine Großstadt der Region ist ...
Schlechtwetter-Tipps für Reinach
Museen
Pharmazie-Historisches Museum Basel
Einst gingen Paracelsus und Erasmus im Haus zum vorderen ...
Bauwerke
HMB - Museum für Geschichte
In der Barfüsserkirche wird eine bedeutende kunst- ...