Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

St. Stephan, Schweiz

liegt auf 1008 m

Wettervorhersage für St. Stephan in / Bern Region
Freitag, den 17.08.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Etwas Sonne, aber im Tagesverlauf auch einige teils gewittrige Regenschauer.

Wetter:
Temperatur:17°C19°C17°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
10%65%90%

Quelle: ZAMG

Blick auf St. Stephan
St. Stephan / © Andreas Faessler, Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)

Die schweizerische Gemeinde St. Stephan mit ihren rund 1.300 Einwohnern gehört zum Kanton Bern. Sie liegt auf einer Höhe von 1.008 Metern im Obersimmental-Saanen.

Die Gemeindegeschichte

Der Gemeindename geht vermutlich auf das Jahr 303 n. Chr. zurück. Der Legende nach soll Stephanus, der Soldat in der Thebäischen Legion war, in einer Schlucht im Wallis versteckt haben. Der Einsiedler war als frommer Christ und Heiler bekannt. Noch heute zeugt das Wappen vom Wirken des Heiligen.

In der Folgezeit siedelten verschiedene Volksgruppen in der Region - so etwa die Alemannen. Die Gemeinde St. Stephan wurde jedoch erst im Jahre 1834 gegründet. Der technische Fortschritt hielt zu Beginn des 20. Jahrhunderts Einzug in die Region. So wurde 1912 die Bahnverbindung zwischen Lenk und Zweisimmen eingeweiht. 1944 wurde zudem ein Flugplatz gebaut.

Die Pfarrkirche St. Stephan

Blick auf die Orgel in der Pfarrkirche von St. Stephan
Orgel von St. Stephan / © Schleppyca, Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Die Kirche der Gemeinde wurde im frühen 13. Jahrhundert errichtet. Sie wurde 1228 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und ist dem Heiligen Stephanus geweiht. Allerdings dürfte es bereits im 10. Jahrhundert eine Kapelle gegeben haben, die Bestandteil der Kirchgemeinde von Zweisimmen war. 1525 wurde die Gemeinde St. Stephan eigenständige Pfarre. In diese Zeit fällt auch die Reformation, zu der die Kirchengemeinde gezwungen wurde.

Die Herren in Bern forderten zudem die Entfernung von Schnitzereien im Inneren. Dass sich die Bewohner der Gemeinde dagegen verwahrten, zeigte die Restaurierung in der Zeit von 1966 bis 1968, als die Schnitzarbeiten wieder zum Vorschein kamen. Im Innern befindet sich darüber hinaus die älteste Orgel der Region. Sie wurde im Jahre 1778 gebaut. Der Kirchturm erhielt im Jahre 1826 seine Turmuhr.

Der Flugplatz der Gemeinde

Hunterflugzeuge auf dem Flugplatz von St. Stephan
Hunterflugzeuge / © Stefan Maurer, Wikimedia Commons (CC BY-SA 2.0)

Die Gemeinde St. Stephan verfügt über einen eigenen Flugplatz. Er befindet sich nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Ursprünglich wurde der Flugplatz im Jahre 1944 als Militärstützpunkt errichtet. Im Jahre 1997 wurde er schließlich ausgemustert.

Heute wird der Flugplatz vom 1994 gegründeten Hunterverein betrieben. Ein ausrangiertes Jagdflugzeug wurde für die zivile Luftfahrt umgerüstet. Einmal im Jahr findet ein großes Flugplatzfest statt. Zum Programm gehören Rundflüge mit dem Helikopter sowie Flüge mit Oldtimer-Flugzeugen.



Schönwetter-Tipps für St. Stephan
Lauenensee
Gewässer
Lauenensee
Der bei den Wanderern beliebte Bergsee und das umliegende ...