Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Innsbruck und seine Feriendörfer

Höhenausdehnung: 600 m bis 2250 m

Wettervorhersage für Axams in Innsbruck und seine Feriendörfer / Tirol
Mittwoch, den 23.08.2017FrühMittagAbend

Prognose:
Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, die Schauerneigung ist bis zum Abend gering.

Wetter:
Temperatur:14°C20°C20°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
k.A.5%65%

Quelle: ZAMG

Die Hauptstadt der Alpen

Die Stadt an der Innbrücke, die "Bruggn am Inn", wurde durch eine Marktgründung 1165 von den Grafen aus Andechs aus der Retorte gehoben. Aufgrund der zentralen Lage an dem Knotenpunkt aller Verkehrswege im Innsbrucker Becken wuchsen die wirtschaftliche Bedeutung und auch die Bevölkerung rasch. Heute zählt die Stadt bereits an die 130.000 Einwohner. Die Universität und innovative Firmen ziehen viele junge Menschen an, die ihren Ideenreichtum auch in die Kulturgestaltung mit einbringen.

Blick auf Innsbruck am Innufer
Innsbruck / © Innsbruck Tourismus/Christof Lackner

Innsbruck und seine Feriendörfer

Neben vielfältigen kulturellen Highlights bietet ein Urlaub in und um Innsbruck Besuchern die Vielfalt der gesamten Region.

Die Ferienregion ist in 6 Regionen unterteilt:

  • Innsbruck City
  • Feriendörfer Stadtregion: Rum, Kematen, Völs, Zirl
  • Westliche Feriendörfer: Axams, Birgitz, Grinzens, Götzens, Mutters, Natters
  • Südliche Feriendörfer: Igls, Vill, Patsch, Ellbögen, Aldrans, Lans, Sistrans, Ampass, Rinn
  • Kühtai - Sellraintal: Kühtai, Bergsteigerdörfer, Gries im Sellrain, Sellrain, Oberperfuss, Unterperfuss, Ranggen, St. Sigmund im Sellrain, Praxmar
  • Region Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte

Sowohl Innsbruck als die übrigen Orte der Ferienregion laden zum Wandern, Baden in kristallklaren Seen und anderen sportlichen Aktivitäten ein.

Kulturhauptstadt Tirols

Innsbrucker Altstadt mit dem Goldenen Dachl
Goldenes Dachl / © Innsbruck Tourismus/Christof Lackner

Für den geschichtlich interessierten Gast ist einmal ein Besuch der mittelalterlichen Altstadt angesagt: Besonderer Besuchermagnet ist hier das Goldene Dachl, ein prunkvoller Erker aus der gotischen Epoche. Der mittelalterliche Burggraben beherbergt heute u.a. das Tiroler Volkskunstmuseum.

Sehenswert auch die barocke Maria-Theresien-Straße mit ihrer Triumphpforte. Wechselnde Sonderausstellungen beleben die Kaiserliche Hofburg mit der Hofkirche immer wieder aufs Neue. Das Zeughaus gilt als das Museum der Tiroler Kulturgeschichte. Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, Messen, Theater und Museen lassen sicher keine Langeweile aufkommen.

Auch kulinarisch lebt Innsbruck von seiner zentralen Lage von und in den Süden. Vereint sind hier europäische, österreichische, tirolerische und italienische Impulse. Sowohl das Angebot der Gastbetriebe als auch die Einkaufmöglichkeiten präsentieren sich deshalb sehr vielfältig.

Biken, Klettern und Wandern

Mit dem Fahrrad kann man ganz gemütlich am Inn entlang radeln und die nahegelegenen Dörfer des Inntals entdecken. Wer etwas mehr Anstrengung sucht, der ist mit dem Mountainbike in den umgebenden Bergen gut aufgehoben. Es finden sich Tour-Angebote aller Schwierigkeitsgrade, für jeden also bestimmt das Passende. Auf den meist über die Sommermonate bewirtschafteten Almen lässt sich nach einer anstrengenden Etappe eine entspannende Ruhepause einlegen und mit lokalen Tiroler Schmankerln so richtig auskosten.

Mountainbiker auf der Höttinger Alm
Mountainbiker Höttinger Alm / © Innsbruck Tourismus/Mario Webhofer

Schließlich lässt sich von der Seegrube oder auch der Saile aus der phänomenale Ausblick auf das Innsbrucker Becken genießen. Besonders in der Nacht ist dieser Anblick ein Erlebnis.

Ebenso sind für Kletterer spannende Touren geboten. Hier ist z.B. der "Kaiser Max-Klettersteig" an der Martinswand in der Marktgemeinde Zirl eine gute Empfehlung. Auch das Klettergebiet der nahe gelegenen Ehnbachklamm bietet ein atemberaubendes Naturerlebnis.

Die Bergwelt Innsbrucks ist aber auch eine Sportwelt für Wanderer: Mit den Nordketten-Bergbahnen geht es zunächst ohne Kraftanstrengung von Innsbruck hinauf in den südlichen Teil des Karwendelgebirges. Dort kann man dann entweder die gemütlichen Rundwege mit nur wenigen Höhenunterschieden wählen oder aber auch zu mehrstündigen Profitouren aufbrechen. Der Patscherkofel im Süden von Innsbruck mit seinem Zirbenweg ist ein beliebtes Wanderparadies. Darüberhinaus lässt sich auf dem "Naturlehrpfad Patscherkofel" mit seinem Gebirgspflanzen-Schaugarten des Alpenvereins ein überraschender Eindruck vom Artenreichtum der Gebirgsflora gewinnen.

Badespaß in der Region

Badegast beim Kopfsprung in den Natterer See
Natterer See / © Innsbruck Tourismus/Woergoetter

Badesportbegeisterte finden in der Region auch ein kühlendes Nass. Neben zahlreichen Frei- und Hallenbädern gibt es einige Seen: So bieten beispielsweise der Natterer See und Lanser See sowie der Badesee in der Rossau eine erfrischende Abkühlung an heißen Tagen.

Und auch bei regnerischem Wetter kann man die Vorzüge eines Bads genießen, denn zahlreiche Hallenbäder sind zu jeder Jahreszeit geöffnet: So ist die "Erlebnis Oase" im umgebauten Olympischen Dorf Innsbruck mit ihren Themenbecken und Rutschen besonders für Familien zu empfehlen. In den Feriendörfern warten zudem weitere Thermen-und Wasserwelten, Wellness- und Saunaangebote.

Tiererlebnis im Innsbrucker Land

Steinbockgehege im Alpenzoo Innsbruck
Alpenzoo Innsbruck / © Innsbruck Tourismus/Christof Lackner

Der bekannte Innsbrucker Alpenzoo ist Heimat für ca. 2000 Tiere. Er gehört zu den höchstgelegenen Zoos Europas und zeigt in zahlreichen Freigehegen einen Einblick in die Fauna der Region. Die scheuen Murmeltiere zeigen sich nur dem stillen Besucher. Braunbären sind dagegen wahre Schauspieler und verfügen spätestens seit Bruno über einen großen Beliebtheitsgrad. Reptilien, Amphibien und Fische runden das Angebot ab. Wer mit kleinen Kindern lieber Bauernhoftiere erleben möchte, ist im Tierparadies Natterer Boden in Natters gut aufgehoben.

Höhepunkte der Architektur

Die Renaissance wird durch das Schloss Ambras mit seinen sehenswerten Parkanlagen beinahe wieder lebendig. Neben dem mittelalterlichen Altstadtensemble kann Innsbruck mit einigen neuen und auch technisch sehr interessanten Projekten aufwarten.

Der Altstadtbereich wurde durch die modernen Rathausgalerien mit ihren Glasfassaden, in denen sich die umliegenden Berge spiegeln, architektonisch bereichert. Am Stadtrand faszinieren besonders die neue Hungerburgbahn, eine futuristisch anmutende Standseilbahn und ebenso die Bergiselschanze.

Weitere Highlights und Veranstaltungstipps

Das Bergbauernmuseum Ropferstub'm bei Telfs gewährt einen Einblick in die einsame Bergbauernwelt der vergangenen Jahrhunderte. Eine interaktive Ausstellung rund ums Hören gibt es im Audioversum.

Im Sommer findet das berühmte New Orleans Jazz Festival statt und begeistert die Fans der Südstaatenmusik. Die Festwochen der Alten Musik an historisch bedeutsamen Spielstätten wie dem Stift Stams und dem Tiroler Landestheater beleben die Musikwelt Tirols ebenfalls in den Sommermonaten.





Aktuelle Meldungen: Innsbruck und seine Feriendörfer

24.06.2015, Österreich, Tipp

Die schönsten Schlösser und Burgen in Österreich

Ausflugstipp für die ganze Familie: Wir zeigen die schönsten Schlösser und Burgen in Österreich.


Hotel-Tipps
Innsbruck und seine Feriendörfer
Hotel
Sporthotel Antonie
ab € 52,– pro Tag
Gries im Sellrain – Österreich
  • Sauna vorhanden
  • Restaurant vorhanden
  • Kein Wellnessbereich
  • Kein Hallenbad
Hotel
Hotel Sonnhof
ab € 48,– pro Tag
Mutters – Österreich
  • Sauna vorhanden
  • Restaurant vorhanden
  • Wellnessbereich
  • Hallenbad
Alle Unterkünfte anzeigen

Schönwetter-Tipps für Innsbruck und seine Feriendörfer
Bäder & Gesundheit
Freizeitzentrum Mutters
Das Freizeitzentrum Mutters befindet sich am südwestlichen ...
Natterer See
Gewässer
Natterer See
Im Südwesten von Innsbruck, 2,5 km westlich von Natters ...
Alpenzoo Innsbruck
Naturparks
Alpenzoo Innsbruck
Der Alpenzoo Innsbruck befindet sich im Stadtteil ...
Oberperfer Geisterwanderweg
Wandern
Oberperfer Geisterwanderweg
Der Oberperfer Geisterwanderweg ist ein Familienausflugsziel ...
Schlechtwetter-Tipps für Innsbruck und seine Feriendörfer
Localbahnmuseum Innsbruck
Museen
Localbahnmuseum Innsbruck
Neben dem Innsbrucker Stubaitalbahnhof befindet sich ...
Dom zu St. Jakob Innsbruck
Religiöse Stätten
Dom zu St. Jakob Innsbruck
Graf Bechthold III. gründete im Jahr 1180 die Stadt ...
Altes Landhaus Innsbruck
Bauwerke
Altes Landhaus Innsbruck
Innsbruck, die Hauptstadt Tirols, bietet auch zahlreiche ...
Kaiserliche Hofburg
Burgen & Schlösser
Kaiserliche Hofburg
Die von den Herzog Sigmund dem Münzreichen errichtete ...