Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Blühende Bergwiese

Kufsteinerland

Höhenausdehnung: 450 m bis 700 m

Wettervorhersage für Kufstein in Kufsteinerland / Tirol
Dienstag, den 06.12.2016FrühMittagAbend

Prognose:
Ein ungetrübt sonniger Tag, Wolken sind so gut wie keine zu sehen.

Wetter:
Temperatur:0°C8°C3°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
5%k.A.k.A.

Quelle: ZAMG

Kufstein und Umgebung

Blick über Kufstein und die Festung vom Panoramalift aus
Kufstein / © Wolfgang Glock, Wikimedia Commons

Im österreichischen Tirol befindet sich der idyllische Bezirk Kufstein mit seinen knapp 105.000 Einwohnern. Im Norden grenzt er an Bayern, im Westen an den Bezirk Schwaz und im Süden an Kitzbühel. Eingebettet in das Naturschutzgebiet des Kaisergebirges und einer bezaubernden Landschaft mit vielen Seen taucht der Besucher ein in die Kitzbühler Welt, die von dem typischen Tiroler Charakter geprägt ist. Kitzbühel selbst erlangte in den 1970er Jahren einen hohen Bekanntheitsgrad. "Die Perle Südtirols" ist nicht nur Titel eines erfolgreichen Lieds, sondern beschreibt ebenso treffend die romantische Gegend um die 18.000 Einwohner zählende Festungsstadt.

Beliebte Nachbarschaft

Rund um Kufstein findet man acht weitere Orte, die den Charme Tirols widerspiegeln. Thierseetal und Erl, die beide für ihre Passionsspiele berühmt sind, der Kurort Bad Häring, Niederndorf, Niederndorferberg, Langkampfen, Schwoich und Ebbs, das Dorf, das für seine Pferde bekannt ist. Das mittelalterliche Kufstein gilt seit vielen Jahren als das Tor zu Tirol. Im Becken des Flusses Inn gelegen, verbindet es die Brandenburger Alpen mit dem Zahmen Kaiser. Von der bewegten Geschichte des Orts zeugen auch heute noch zahlreiche historische Gebäude. In den engen Gassen hat sich ein reges Leben entwickelt. Zwischen opulenten Malereien, Brunnen und Kirchen tummeln sich Touristen und Einheimische beim Besuch von modernen Ladenlokalen und kulturellen Veranstaltungen.

Ein begehrtes Kleinod

Die Besiedlung Kufsteins liegt ca. 30.000 Jahre zurück. Das malerisch am Inn gelegene Städtchen war lange Zeit Schauplatz verschiedener Scharmützel. Bayern, Tirol und das Habsburger-Reich stritten sich zu mittelalterlichen Zeiten erbittert um Kufstein. In der heute noch kursierenden Legende von "Purlepaus und Weckauf" erzählt man sich davon, dass Kaiser Maximilan I. im Jahr 1504 extra angefertigte Kanonenkugeln mit einem Gewicht von hundert Kilogramm gegen die Mauern von Kufstein feuern ließ. Heute ist die Trutzburg Kufstein ein beschaulicher Ort, der Jahr für Jahr zahlreiche Feriengäste anlockt.

Das Wahrzeichen der Stadt

Blick auf den Inn und die beleuchtete Festung Kufstein bei Nacht
Festung Kufstein / © Ferienland Kufstein

Die Festung Kufstein thront auf einem Felsen inmitten der Stadt über die Dächer. Altertümliche Gänge, Höfe und Türme stehen den Besuchern zur Besichtigung offen. Im Bürgerturm befindet sich seit 1931 die größte Freiorgel der Welt. Der Spieltisch der Orgel ist etwa 80 Meter unterhalb im Festungsneuhof untergebracht. Mit 4.307 Pfeifen und 46 Registern lädt sie täglich um 12:00 Uhr Besucher und Einheimische in den Gassen der Stadt ein, ihren Klängen zu lauschen. Wer die Heldenorgel besichtigen möchte, erreicht die Festung mit der Panoramabahn "Kaiser Maximilian", die zwischen Stadtzentrum und Trutzburg verkehrt.

Es gibt viel zu sehen

Kufstein ist ein wahrer Fundus an historischen Gebäuden. Das Rathaus weiß mit seinen Treppengiebeln zu beeindrucken, während gegenüber das Egger-Gebäude im Jugendstil fasziniert. Am Oberen Stadtplatz findet man zudem ein Gebäude aus der Zeit des Bürgertums des 19. Jahrhunderts. Heute ist dort die Sparkasse untergebracht. Auch die um 1400 erbaute spätgotische Pfarrkirche St.Vitus lädt hier zu einem Besuch ein. Über den Unteren Stadtplatz führt der Weg zur Römerhofgasse, wo Lüftlmalereien und sinnige Sprüche die Häuser zieren.

In den Grünanlagen der Stadt erinnert das Madersperger Denkmal an den Erfinder der Nähmaschine und nur wenige Meter weiter steht die Statue des Freiheitskämpfers Andreas Hofer. Ein Spaziergang durch die nahegelegenen Wälder führt zu der mittelalterlichen Ruine Thierberg. Für Wanderer ist das Naturschutzgebiet Kaisertal ein echtes Juwel. Ganz frei von störendem Verkehr kann man die Natur zwischen "Wildem Kaiser" und "Zahmen Kaiser" genießen. Auch für Radfahrer hat die Region einiges zu bieten. Die Erkundung der herrlichen Landschaft im Kufsteinerland ist ein Quell der Erholung.

Erholung, Spaß und Abenteuer

Zwei Kinder füttern einen Katta mit Baby im Raritätenzoo Ebbs
Raritätenzoo Ebbs / © Ferienland Kufstein

Neben zahlreichen Wanderwegen und Möglichkeiten, den Landstrich mit dem Rad zu erobern, gibt es in dem kleinen Örtchen Ebbs einen Raritätenzoo. Von April bis November kann man hier am Fuße des "Zahmen Kaisers" eine exotische Tierwelt kennenlernen, die sich durch ihre artgerechte Haltung auszeichnet. Der private Tierpark beherbergt in einer Anlage, die durch ihre üppige Blumenpracht besticht, ca. 500 Tiere 70 verschiedener Arten.

Ebenfalls in Ebbs befindet sich die Funarena "Hallo Du". Das großzügig angelegte Schwimmbad bietet ein umfangreiches Sportangebot für jedes Alter. Ein Sportbecken, ein Wellenbad und ein Kinderbecken auf drei Ebenen laden zum Baden ein. Die besondere Attraktion ist die 66 Meter lange Großwasserrutsche. Ergänzt wird das Angebot für Kinder durch einen Erlebnisspielplatz mit Piratenschiff und einer Seilbahn. Außerdem erwarten den Besucher Beachvolleyball-Plätze, ein überdachter Sportplatz und eine einzigartige Saunalandschaft.

Wer das Klettern liebt, findet in der Ferienregion Kufstein ein reichhaltiges Angebot. Klettertouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden warten darauf, bezwungen zu werden. Auch Canyoning, Rafting oder Höhlenwanderungen kommen nicht zu kurz. Oder wie wäre es einmal mit einem Besuch im Waldseilgarten?

Das kulturelle Angebot

Vom Oster-Genussmarkt bis zur Met Opera live - in Kufstein wird alles geboten. Insbesondere in den Sommermonaten finden alljährlich zahlreiche Veranstaltungen statt. Besonders erwähnenswert ist der Operettensommer, der in der einzigartigen Kulisse der Kufsteiner Festung dargeboten wird. Nicht minder interessant dürften die traditionellen Passionsspiele in Thiersee und Erl sein. Auch die Tiroler Beethoven Tage sollte man keinesfalls verpassen.

Im Herbst ist der Almabtrieb in Kufstein und Thiersee ein beeindruckendes Schauspiel, das man sich nicht entgehen lassen sollte. In Ebbs findet zu dieser Zeit die Tiroler Haflinger Stutfohlenauktion statt. Auch dies ist ein faszinierender Einblick in das ländliche Leben in der Perle Tirols.





Schönwetter-Tipps für Kufsteinerland
Freischwimmbad Plitsch Platsch
Bäder & Gesundheit
Freischwimmbad Plitsch Platsch
Im nordwestlichen Zentrum von Bad Häring befindet ...
Hechtsee bei Kufstein
Gewässer
Hechtsee bei Kufstein
Der Hechtsee liegt nördlich von Kufstein im im Bannkreis ...
Raritätenzoo Ebbs
Naturparks
Raritätenzoo Ebbs
Der Raritätenzoo Ebbs bei Kufstein ist für alle empfehlenswert, ...
Öko-Kultur-Weg
Wandern
Öko-Kultur-Weg
Wandern auf dem grenzüberschreitenden Wanderweg Niederndorferberg ...
Schlechtwetter-Tipps für Kufsteinerland
Museen
Glasmanufaktur Riedel
Riedel Glas wurde bereits im Jahr 1756 gegründet und ...
Stadtpfarrkirche St. Vitus
Religiöse Stätten
Stadtpfarrkirche St. Vitus
Die Pfarrkirche Kufstein-St. Vitus wurde Anfang des ...
Heldenorgel Kufstein
Bauwerke
Heldenorgel Kufstein
Die Heldenorgel Kufstein befindet sich im runden Bürgerturm ...
Festung Kufstein
Burgen & Schlösser
Festung Kufstein
Die Festung Kufstein gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten ...