Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Almabtrieb Reith im Alpbachtal 2018

Im Familien- und Blumendorf Reith im Alpbachtal findet der Almabtrieb am 22. und 29. September 2018 statt, gleichzeitig wird das Kirchtagsfest mit Bauern- und Handwerkermarkt gefeiert. Der Reither Almabtrieb ist einer der größten Almabtriebe in Tirol und zieht jedes Jahr rund 15 000 Besucher an.

Zu beiden Terminen trifft das von den Almen abgetriebene, aufwändig geschmückte und mit laut klingenden Glocken und Schellen behängte Vieh ab 12 Uhr in Reith im Alpbachtal ein. Angeführt von der Kranzkuh zieht das Almvieh durch den Ort in die heimischen Ställe. Die Festivitäten sind währenddessen bereits schon ab morgens 10 Uhr in vollem Gange.

Leitkuh beim Almabtrieb
Foto: alpbachtal.at

Festlichkeiten

Um 10 Uhr zieht die Bundesmusikkapelle Reith im Alpbachtal unter großem Tamtam in den Ort, um anschließend ihr musikalisches Können bei einem Konzert zum Besten zu geben. Neben Tanz- und Unterhaltungsmusik kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: Tiroler Spezialitäten und Hausmannskost wie Kiachl, Krapfen, Knödel oder Prügeltorte werden hier angeboten.

Beim Handwerksmarkt sind über 40 verschiedene Handwerke mit Vorführungen wie Holzschnitzen, Federkielsticken, Dogglmachen, Spinnen oder Zimmermannsarbeiten dabei. Wer Lust hat, versucht sein Glück und nimmt an der großen Tombola mit vielen Sachpreisen teil.

Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro pro Person, Kinder bis zwölf Jahre können umsonst teilnehmen.

Fest nach dem Almabtrieb
Foto: alpbachtal.at

Anreise und Parkplätze

Die Ferienregion Alpbachtal ist sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn bequem erreichbar. Man erreicht die Ferienregion Alpbachtal Seenland über die Inntalautobahn A12 (mautpflichitg), Ausfahrt Kramsach/Alpbachtal, von dort geht es noch rund 3 km weiter über Brixlegg nach Reith im Alpbachtal. Alternativ kann man von München aus mautfrei über den Tegernsee/Achenseepass anreisen.

Parkmöglichkeiten vor Ort sind ausreichend vorhanden und Verkehrsposten weisen anreisende Busse und PKWs ein.