Arlberg

Höhenausdehnung: 1029 m - 2811 m

Sehenswürdigkeiten in Arlberg

Karte wird geladen...

Sehenswürdigkeiten in Arlberg

...

Sehenswürdigkeiten

Lechwelten

Lech am Arlberg, Arlberg

Die Lechwelten sind ein hochmodernes Veranstaltungszentrum im Herzen von Lech. Sie werden im Jahr 2024 eingeweiht.Im Herzen des Dorfes, am Puls der Zeit. Genau hier, an einem Kraftplatz zwischen Fluss und Kirche, entstanden die Lechwelten. Ein modernes Haus für Begegnung und Kommunikation. Als pulsierender Treffpunkt für Tagungen und Präsentationen. Für Kunst und Kultur. Für Feste und Feiern. Für Menschen und Märkte. Hier bleibt mehr Raum für Ihre Ideen und Visionen. Und mehr Zeit, um sie mit der Welt zu teilen.Hinter der Fassade aus Glas und Holz entstanden im Kulturhaus flexibel nutzbare Räume für Tagungen, Konzerte und Events aller Art. Herzstück ist der multifunktionale Saal der Lechwelten für bis zu 650 Besucher, der bei Bedarf in bis zu drei kleinere Säle geteilt werden kann. Ausgestattet mit modernster Technik, die alle Stücke spielt. Die Panoramafenster und die Dachterrasse öffnen den Blick auf den Hausberg Omeshorn und die hochalpine Naturlandschaft.
...

Sehenswürdigkeiten

Bahnhof St. Anton

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Im Jahr 2000 wurde das neu ausgebaute Bahnhofsgebäude von St. Anton in Betrieb genommen. Der Schienenverkehr läuft auf 4 Gleisen.Architekturpreis-GewinnerKurz nach seiner Fertigstellung wurde das Bahnhofsgebäude im Jahr 2001 mit dem begehrten Brunel Award ausgezeichnet. Der Brunel Award wird für besonders gelungenes Eisenbahndesign (Bauten und Fahrzeuge) vergeben.Das moderne Gebäude ist nur 8m breit und verbindet Funktionalität mit modernster Architektur. Der Bahnhof liegt am Ufer der Rosanna und passt sich sehr gut in die Landschaft ein. Als Fassade dient ein feinmaschiges Edelstahlgewebe.Fahrt im Orient-ExpressDer Bahnhof von St. Anton ist nicht nur Eurocity-Haltestelle, sondern hier macht auch der berühmte Orient-Express Halt. Der "Venice Simplon Orient Express" fährt von London über Paris nach Venedig und macht auch Station in St. Anton am Arlberg.
...

Sehenswürdigkeiten

Hannes-Schneider Denkmal

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Im Park vor dem Ski- und Heimatmuseum St. Anton erinnert ein Denkmal an Hannes Schneider (1890-1955), Skipionier und Gründer der Skischule Arlberg.Werdegang des SkipioniersHannes Schneider wurde im Jahr 1907 im Alter von 17 Jahren als Skilehrer in St. Anton am Arlberg angestellt. 1920 gründete er die erste Skischule Österreichs. Er brachte seinen Schülern als erster Lehrer den Stemmbogen bei, während in den anderen Skischulen noch der Telemark-Stil gelehrt wurde.1928 organisierte Schneider zusammen mit dem englischen Skipionier Sir Arnold Lunn das erste Arlberg-Kandahar-Rennen, ein Mischung aus Abfahrt und Slalom.Internationaler ErfolgHannes Schneider war nicht nur in heimischen Gefilden bekannt: Sein Buch "Wunder des Schneeschuhs" erregte die Aufmerksamkeit des japanischen Kronprinzen Chichibu, der ihn daraufhin nach Japan einlud. Schneider fuhr für 3 Monate nach Japan, wo er Skikurse gab und Vorträge über die von ihm erfundene Arlberg-Technik hielt.Hannes Schneider war nicht nur Skilehrer, sondern auch Schauspieler. Er spielte in 15 Skifilmen mit, unter anderem in "Die weiße Kunst" und "Der weiße Rausch - Neue Wunder des Schneeschuhs", in dem er zusammen mit Leni Riefenstahl die Hauptrolle übernahm.Auswanderung in die USAHannes Schneider wanderte mit seiner Familie im Jahr 1939 in die USA nach New Hampshire aus, weil er in seiner Skischule keine NS-Propaganda duldete.In New Hampshire gründete er eine Skischule und baute am Mount Cranmore ein großes Skigebiet nach seinen Vorstellungen aus.Hannes Schneider starb im Alter von 65 Jahren in North Conway, New Hampshire. In seinem amerikanischen Skigebiet findet bis heute zum Andenken "The Hannes Schneider Meister Cup Race" statt. Außerdem erinnern verschiedene Denkmäler in Österreich, den USA und in Japan an den Skipionier.
...

Sehenswürdigkeiten

Ski- und Heimatmuseum St. Anton

St. Anton am Arlberg, Arlberg

Im Jahre 1912 wurde das Arlberg-Kandahar-Haus von dem Deutschen Bernhard Trier erbaut. Nachdem das Haus mehrfach den Besitzer gewechselt hat, haben sich die Gemeinde St. Anton am Arlberg und der Tourismusverband dazu entschlossen, hier ein Museum zu errichten.Die Wiege des alpinen SkilaufsIn 7 Ausstellungsräumen können die Besucher nun mehr über die Geschichte und die Entwicklung des alpinen Skisports und die Erschließung des Orts und des Skigebiets erfahren.Neben den Informationen rund um den Skisport können sich die Museumsbesucher auch über die Heimat- und Kulturgeschichte des Orts informieren swie über Jahrtausendereignisse wie den Tunnel- oder Eisenbahnbau.Im Park vor dem Museum befindet sich das Hannes-Schneider-Denkmal, das zu Ehren des Arlberger Skipioniers errichtet wurde.Im Arlberg-Kandahar-Haus gibt es außerdem das Museumscafé, in dem man sich mit selbst gebackenen Kuchen stärken kann, und das Museum-Restaurant, das seine Gäste mit gehobener regionaler Küche verwöhnt.
...

Sehenswürdigkeiten

Skyspace-Lech

Lech am Arlberg, Arlberg

Es gibt Orte, an denen nicht nur Himmel und Erde aufeinandertreffen, sondern auch zwei Welten. Ein solcher besonderer Ort befindet sich etwas oberhalb von Oberlech auf 1780 Meter Seehöhe. Dort, am Tannegg, wartet in beeindruckender alpiner Szenerie und inmitten der Natur des Arlbergs mit dem Skyspace-Lech des US-amerikanischen Künstlers James Turrell ein unterirdischer Farb-Licht-Raum, wie er scheinbar artifizieller und entrückter nicht sein könnte und die Erfahrung von Kunst und Natur vereint.Der Skyspace-Lech ist am eindrücklichsten zu den Tagesrandzeiten erlebbar, wenn die Sonne aufgeht bzw. wenn sie untergeht und die Nacht aufzieht. Zu diesem Zeitpunkt wird die Lichtinstallation des Skyspace-Konzepts gezeigt, welche ca. 50 Minuten dauert.Video: Skyspace-Lech 

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Anzeige

-
-

-

-

Ausflugsthemen Arlberg