Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Bodensee-Radweg

Radwege in Lindau

Bild Bodensee-Radweg
Zwei Radfahrer unterwegs auf dem Bodensee-Radweg © ARGE Bodensee-Radweg, Foto: Thomas Bichler, Radweg-Reisen GmbH

Auf rund 260 Kilometern können Radurlauber in vier bis acht Tagesetappen den Bodensee umrunden. Die Tour führt meist direkt am Ufer entlang, Steigungen gibt es kaum. Unterwegs gibt es viel zu entdecken und zu sehen, daher empfehlen sich Tagestouren von nicht mehr als 50 Kilometern. Ein guter Ausgangspunkt für die Radtour ist die malerische Inselstadt Lindau.

Ein Blick vom Leuchtturm führt von der imposanten Statue des bayerischen Löwen, der den historischen Hafen bewacht, hinaus aufs "Schwäbische Meer". Denn wenn die Radler vom bayerischen Lindau am Ostufer des Obersees "links herum" nach Wasserburg fahren, gelangen sie schnell nach Baden-Württemberg.

Durch die Uferwiesen des Eriskircher Riedes zu Graf Zeppelin

Dabei durchqueren die Radler auch den Obstbauern- und Blumenort Kressbronn, um dann die Luftschiffstadt Friedrichshafen zu erreichen. Sie ist noch heute Heimat eines Zeppelins, mit dem spektakuläre Rundflüge unternommen werden können. Ein Museum informiert über die Ära zwischen den Weltkriegen, als Luftschiffe aus Friedrichshafen im Liniendienst Deutschland mit New York verbanden.

Weiter geht es nach Meersburg mit der Alten Burg und dem Neuen Schloss sowie zu den Uhldinger Pfahlbauten. Wer mag, kann von Meersburg mittels Fähre nach Konstanz abkürzen. Die meisten Radler fahren um den Überlinger See und besuchen die Blumen- und Palmeninsel Mainau, bevor sie die Konzilstadt Konstanz erreichen.

Die Imperia-Statue an der Hafeneinfahrt von Konstanz
Früher sehr umstritten, heute geliebt: Die Imperia-Statue an der Hafeneinfahrt von Konstanz. © Bodensee.de Tourismus Marketing GmbH & CO. KG

Zu den vielen Sehenswürdigkeiten zählen das Münster, die Zollerngasse mit den prachtvollen Bürgerhäusern und die bunte Fischersiedlung Niederburg. Dass die Kurtisanen die Kirchenleute und Könige beim Konstanzer Konzil 1414-18 "im Griff" hatten, symbolisiert die üppige Imperia - die ebenso berühmte wie umstrittene Statue am Hafen.

Durch Deutschland, Schweiz und Österreich an einem Tag

Durch Fachwerkdörfer führt die Radtour weiter nach Radolfzell am Untersee zur Halbinsel der Künstler, nach Höri. Bei der Etappe, die durch das malerische Rheindelta führt, sollte ein Abstecher zu den mächtigen Rheinfällen von Schaffhausen nicht fehlen.

Weiter radeln Urlauber auf dem Bodensee-Radweg in die Festspielstadt Bregenz mit der Seebühne und dem beliebten Strandbad Bregenz. Wer einen Blick über fast die gesamte Strecke und rund 240 Alpengipfel genießen möchte, fährt mit der Seilbahn auf den rund 1.064 Meter hohen Pfänder hinauf.

Wenn man auf dem Bodensee-Radweg bei Lindau dann wieder die bayerische Inselstadt erreicht, bietet sich ein Besuch in einem der Straßencafés rund um das Alte Rathaus mit den prachtvollen Fassadenmalereien an.


Besucherkommentare Bodensee-Radweg

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Bodensee-Radweg" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft Bodensee-Radweg, Bodensee-Tourismus Service

Fritz-Arnold-Straße 16a 78467 Konstanz Deutschland

Tel.: +49 7531 8199350 Fax: +49 7531 8199359

info@bodensee-radweg.de Homepage

Weitere Highlights Bodensee

St. Georg Reichenau

Die Pfarrkirche St. Georg befindet sich in Oberzell ...

Wollmatinger Ried

Das Wollmatinger Ried ist ein 767 Hekatr großes Naturschutzgebiet ...

Sea Life Konstanz

Das Sea Life in Konstanz liegt direkt im Konstanzer ...

Burg Meersburg

Die älteste bewohnte Burg Deutschlands steht in Meersburg ...

Peterskirche Lindau

Lindau mit ihrem historischen Stadtkern liegt auf ...

Alle Highlights in Bodensee anzeigen