Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Fernheizkraftwerk Toblach

Museen in Toblach

Bild Fernheizkraftwerk Toblach
Blick in den Schaugang des Fernheizkraftwerks Toblach-Innichen © Hannes Fuchs / Fernheizkraftwerk Toblach-Innichen

Im Jahr 1995 wurde das Fernheizkraftwerk Toblach-Innichen gegründet. Gut 1.200 Haushalte werden in den Gemeinden Toblach und Innichen mit Energie aus Biomasse versorgt. Am 25. Juni 2005 eröffnete das Fernheizkraftwerk Toblach-Innichen einen Schaugang, der Besuchern den Prozess von der Biomasse bis hin zur Stromerzeugung erklärt.

Schautafel im Schaugang des Fernheizkraftwerks Toblach-Innichen
Schautafel © Fernheizkraftwerk Toblach-Innichen

In Europa ist es der erste Schaugang dieser Art. Für Schulkinder ist dieser Lehrpfad deshalb besonders geeignet, weil er ihnen den Rohstoff Holz mit seinen vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten erklärt. Erwachsene und Kinder erfahren hier aus kompetenter Hand, wie aus Holzresten und Holzabfall Wärme und Strom gemacht werden.

Der Biomasselehrpfad

Hölzerner Eingang zum Biomasse-Lehrpfad Toblach
Biomasse-Lehrpfad © Fernheizkraftwerk Toblach-Innichen

Das Fernheizkraftwerk Toblach-Innichen ist mit dem Naturparkhaus Drei Zinnen durch den einzigartigen Biomasse-Lehrpfad verbunden. Auf dem Lehrpfad erhalten die Besucher Informationen rund um das Thema Wald und Nutzung des Holzes zur Energieerzeugung.

Der Weg führt vom Naturparkhaus aus zu einer kleinen Waldlichtung, auf der sich alles rund um das Thema Wald dreht. Gleich neben der Waldwunderwelt ist das Baumdorf. In seinen drei großen "Bäumen" informieren sich die Besucher über die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten, die der Wald bietet. Auch die erwachsenen Besucher sind überwältigt von der Erkenntnis, die vielseitigen Aufgaben der Wald erfüllt.

Keltisches Baumhoroskop auf dem Biomasse-Lehrpfad Toblach
Baumhoroskop © Fernheizkraftwerk Toblach-Innichen

In der Station des keltischen Baumhoroskops stehen Bäume, die andere Aufgaben haben. Hier sucht sich jeder Besucher aus 21 Lärchenholz-Pfählen "seinen" Geburtstagsbaum aus. Jedem Baum sind Eigenschaften zugeordnet. Interessant und verblüffend ist der Vergleich mit den eigenen, persönlichen Eigenschaften.

Sehen - hören - fühlen - verstehen

Nach dem Besuch des Schaugangs wurde den Besuchern der Werdegang von der Biomasse über Hackschnitzel, die Verbrennung im Heizkraftwerk, die Filtertechnik zur Stromerzeugung und die Weiterleitung des Stroms über das Fernwärmenetz anschaulich vermittelt.

Führungen

An Führungen durch das Fernheizkraftwerk kann kostenlos teilgenommen werden. Sie finden in den geöffneten Monaten jeweils mittwochs um 16:00 Uhr statt.


Besucherkommentare Fernheizkraftwerk Toblach

Was hat Ihnen besonders gut gefallen? Teilen Sie anderen Besuchern Ihre Meinung mit und schreiben Sie zu "Fernheizkraftwerk Toblach" den ersten Kommentar!

Kommentieren und Bewerten

Ihre Angaben

Benötigte Angaben sind mit * gekennzeichnet.

Ihre Bewertung
Ihr Kommentar
Hinweise

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden unsere Richtlinien für Kommentare durch.

Kontakt

Fernheizkraftwerk Toblach-Innichen Genossenschaft

Bahnhofstraße 8 39034 Toblach Italien

Tel.: +39 0474 973214

info@fti.bz Homepage

  • Öffnungszeiten

    Dezember bis März und Juni bis September: Montag bis Freitag 9-17 Uhr

  • Eintrittspreis

    Der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Highlights Drei Zinnen Dolomiten

Drei Zinnen

Die Drei Zinnen, das Wahrzeichen der Dolomiten , bestehen ...

Birkenkofel

Der Birkenkofel (oder Croda dei Baranci) ist ein Berg ...

Kurpark Niederdorf

Der Kurpark Niederdorf mit dem Adventureland für Kinder ...

Fischleintal

Das Fischleintal verläuft im Nationalpark Drei Zinnen ...

Toblacher See

Im Südtiroler Hochpustertal befindet sich der Toblacher ...

Alle Highlights in Drei Zinnen Dolomiten anzeigen