Sie sind hier:

Monte San Salvatore

Lugano, Schweiz

Karte wird geladen...

Kontakt

Funicolare Monte San Salvatore SA
Via delle Scuole 7
6902 Lugano
Schweiz
Tel.: +41 91 9852828
info@montesansalvatore.ch
http://www.montesansalvatore.ch/de

Eintrittspreise

Berg- und Talfahrt Erwachsene 30 CHF, Kinder (6-16 Jahre) 13 CHF

Öffnungszeiten

Die Seilbahn verkehrt von Mitte März bis Anfang November.

Nur wenige Kilometer südlich des Stadtzentrums von Lugano erhebt sich unmittelbar am Ufer des Luganersees der 912 m hohe Monte San Salvatore. Der gern wegen seiner markanten Form auch als "Zuckerhut" bezeichnete Berg liegt gegenüber der italienischen Exklave Campione d‘Italia, die sowohl vom See als auch dem Territorium des Schweizer Kantons Tessin umschlossen ist.

Mit der Standseilbahn zum Gipfel

Der Gipfel des zum überwiegenden Teil bewaldeten Monte San Salvatore ist bequem mit einer vom Luganeser Vorort Paradiso aus verkehrenden Standseilbahn zu erreichen. Sie verkehrt seit 1980 und gegenwärtig zwischen Mitte März und Anfang November täglich im 30-Minuten-Takt. Die Fahrtzeit beträgt in beide Richtungen je 10 Minuten.

Auf dem Monte San Salvatore

Nach dem Verlassen der Standseilbahn kann der Besucher von der Capodoro-Terrasse aus die faszinierende Aussicht auf den Luganer See und die umliegende Bergwelt genießen. Auf dem Gipfelplateau befindet sich eine kleine Kirche, die vor allem für das jährlich begangene Auferstehungsfest bekannt ist.

Das in einem antiken Hospiz befindliche Museum widmet sich der Geschichte einer hier tätigen Erzbruderschaft, besitzt ein Blitzforschungszentrum und seit 2015 eine gern besuchte Kuriositätenecke. Das Restaurant "Vetta San Salvatore" mit Veranda und Panoramaterrasse bietet eine ausgezeichnete mediterrane Küche. Alle Anlagen sind auch barrierefrei zugänglich.

Ein Paradies für Wanderer und Kletterer

Schließlich dient der Gipfel des Monte San Salvatore als Ausgangspunkt für Wanderungen und Klettertouren. Eine sehr beliebte Wanderroute führt entlang des Panoramawegs nach Ciona, wo unter anderem ein sehenswerter Botanischer Garten auf die Besucher wartet. In der Nähe des Museums beginnt ein mit Informationstafeln ausgestatteter Naturlehrpfad, der durch den bewaldeten Nordhang des Bergs führt und an verschiedenen Punkten eine faszinierende Aussicht auf den See, die umliegenden Berge und auf Campione d‘Italia gestattet.

Der mit Steighilfen versehene Klettersteig beginnt oberhalb der Mittelstation der Standseilbahn und führt etwa 250 m durch felsiges Gelände steil nach oben. Vom Endpunkt des Steigs ist der Weg nicht mehr weit bis zum Gipfel des Monte San Salvatore.

Anzeige