Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Twann-Tüscherz, Schweiz

liegt auf 434 m

Wettervorhersage für Twann-Tüscherz in / Jura & Drei-Seen-Land
Mittwoch, den 18.07.2018FrühMittagAbend

Prognose:
Überwiegend sonnig, später nur ein paar harmlose Wolken.

Wetter:
Temperatur:20°C28°C26°C
Niederschlags-
wahrscheinlichkeit:
Nieder-
schlag?
15%20%15%

Quelle: ZAMG

Am Nordufer des Bielersees

Die Geschichte der Gemeinde Twann-Tüscherz begann erst am 1. Januar 2010 durch die Fusion der beiden Ursprungsgemeinden Tüscherz-Alfermée und Twann. Der neu entstandene Ort gehört zum Kanton Bern in der Schweiz. Twann-Tüscherz liegt am Jurasüdhang oberhalb des Bielersees. Etwa 80 Prozent der Einwohner sprechen deutsch, der verbleibende Rest französisch. Zum Ort gehören diverse verstreut liegende Bauernhöfe, die aufgrund ihrer Schönheit Touristen nahezu magisch anziehen.

Blick auf Twann und die Petersinsel
Blick auf Twann und die Petersinsel © Roland Zumbuehl (CC BY-SA 3.0) via Wikimedia Commons

Geografische Lage der ehemaligen Dörfer Tüscherz-Alfermée und Twann

Am Nordufer des Bielersees liegt die Gemeinde Twann-Tüscherz, mitten im Berner Seenland. Zu dem noch sehr jungem Ort gehören neben den beiden namensgebenden Gemeinden auch Lamboing, Ligerz und Prêles sowie diverse Einzelgehöfte. Zum Gemeindegebiet wird auch der vordere Teil der St. Petersinsel und der Twannberg gerechnet. Nachbargemeinden sind Evilard, Biel/Bienne sowie Plateau de Diesse.

Geschichte der Gemeinde

Twann wurde im Jahr 1185 zum ersten Mal urkundlich als Duane erwähnt. Später wurde der Ort auch Tuanna genannt. Die Gemeinde Twann findet auch im 1950 veröffentlichten Roman "Der Richter und sein Henker" von Friedrich Dürrenmatt eine namentliche Erwähnung. In jüngster Zeit wurden die drei Schulen in den Ortsteilen Ligerz, Twann und Tüscherz-Alfermée zu einer zusammengefasst. Im Jahr 1980 wurde das Feriendorf Twannberg, welches der Architekt Justus Dahinden entworfen hat, eingeweiht. 1981 zeichnet man den Komplex mit dem Grand Prix d'Architecture aus.

Sehenswertes in Twann-Tüscherz und Umgebung

Twann-Tüscherz zieht schon allein durch seine Lage am Nordufer des Bielersees Jahr für Jahr zahlreiche Touristen an. Die Gemeinde lädt zum Bummeln durch die Straßen des Orts ein, zu entdecken gibt es viel, wie etwa der Rousseau-Paillon, die hübsche Kirche, das Frauenbrunnenhaus oder das ehemalige Thomanngut. Auf der St. Peterinsel lädt die Klosteranlage aus dem Mittelalter zum Besuch ein, sie wurde einst von Cluniazensermönchen gegründet. Rund um Twann-Tüscherz liegen einige Weinberge, es wird daher niemanden verwundern, wenn es einen Rebweg zum Wandern und Erkunden gibt. Beliebt ist ebenfalls der Seeweg, direkt am Bielersee gelegen, oder eine Wanderung zur Twannbachschlucht bzw. zum Twannberg. Das Strandbad bietet nicht nur Kindern an heißen Tagen eine willkommene Abwechslung. Wer mag, kann natürlich auch das Pfahlbaumuseum Irlet besuchen. Weitere Museen im Ort sind das Rebbaumuseum in Ligerz und das Wohnmuseum, welches sich im Rebhaus in Wingreis befindet.



Schlechtwetter-Tipps für Twann-Tüscherz