Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

E-Bike Touren

Die schönsten E-Bike-Touren rund um die Alpen

Jetzt im Sommer heißt es wieder rauf aufs Rad und sich den frischen Sommerwind um die Nase wehen lassen. Und damit Ausflüge mit dem Rad noch vergnüglicher werden, kann man auf das E-Bike umsatteln. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte über die praktischen Elektroräder und lernen Sie die schönsten Bike-Touren der Alpenregion kennen.

E-Bike Touren durch die Kitzbuehler Alpen
E-Bike Tour durch die Kitzbüheler Alpen
© by Kurt Tropper

E-Bike fahren

Der Einzug der Elektroräder in den Fahrradtourismus ermöglicht auch weniger trainierten Menschen mit Hilfe des "elektrisierenden" Rückenwinds steile Routen und exponierte Ausflugsziele mühelos per Rad zu erreichen. Die Vorteile des E-Bikes liegen auf der Hand: Urlauber, die gerne auf Radwegen ihre Urlaubswelt erkunden, können dank des Elektrorads nun auch anspruchsvollere Routen befahren und müssen auf kein Ausflugsziel mehr verzichten. E-Bike fahren ist zudem auch noch völlig geräuschlos und abgasfrei und daher besonders umweltschonend.

E-Bike Tourismus

Viele Sommerdestinationen bieten für ihre Gäste mittlerweile umfangreiche Elektrorad-Angebote mit geführten Touren an. Ein gut ausgebautes Radwegnetz, spezielle Verleihstationen sowie zahlreiche Lade- und Wechselstationen gehören dabei zum komfortablen E-Bike-Service. Besondere Pauschalangebote mit extra geführten E-Bike-Touren und weitere Vorteile machen das "elektrisierende" Radfahrerlebnis für viele Urlauber zunehmend attraktiv.

Wilder Kaiser mit Gipfelkreuz und E-Bike
E-Bike Tour zum Gipfelkreuz am Wilden Kaiser
© by Lukas Kroesslhuber

E-Bike Destination Kitzbüheler Alpen und Kaisergebirge

Vor allem wer gerne Rad fährt, ist in der Region rund um die Kitzbüheler Alpen und dem Kaisergebirge an der richtigen Adresse. Die Region ist die größte zusammenhängende E-Bike-Destination der Welt.

Insgesamt 1.000 km Radwege und 800 km Moutainbike-Trails umfasst das Radnetz der Region. Wahlweise gibt es rasante und anspruchsvolle, aber auch leichte und ebene Radstrecken, die durch die sanfte grüne Gebirgslandschaft der Kitzbüheler Alpen führen. Entspannte Touren durch Brixental, St. Johann in Tirol, die Ferienregion Hohe Salve, den Wilden Kaiser und das Pillerseetal sind auf der 1.000 Kilometer langen Streckenlandschaft "erfahrbar". Das E-Bike-Streckennetz verbindet neun Tourismusregionen und 45 Orte rund um die Kitzbüheler Alpenregion.

Spezielle Verleihstationen, Radfachgeschäfte und viele Hotels sorgen dafür, dass jeder "Pedalist" für seine persönliche "Tretstärke" das passende Elektrorad findet. 310 Elektrorädern stehen für puren Radfahrspaß in der Region bereit. Verschiedene E-Bikemodelle vom klassischen Tiefeinsteiger-Modell bis hin zum sportlichen Mountain-E-Bike sind an den über 80 Verleihstationen mit attraktiven Angeboten erhältlich. Die Verleihgebühr der E-Bikes liegt bei durchschnittlich 20 Euro pro Tag. Zusätzlich werden auch Stunden- oder Mehrtagespreise für den Verleih der Rädern angeboten.

Mit vollgeladenem Akku können die Elektroräder je nach Steigung des Geländes eine Strecke von 40 bis 80 Kilometern zurücklegen. Das dicht angelegte Netz von Verleih- und Akku-Wechselstationen ermöglicht den Radlern auch längere Touren von fünf bis sechs Stunden. Insgesamt laden 59 Ausflugsziele in der Kitzbüheler Alpenregion und dem Kaisergebirge zur "elektrisierenden" Fahrradtour ein.

E-Bike Angebot

Die Kitzbüheler Alpen und das Kaisergebirge sind dank des großangelegten E-Bike-Angebots bei einer genüsslichen Radtour leicht "erfahrbar". Egal ob sportlich aktiv oder eher genuss-orientiert, die verschiedenen Angebote der Tourismusregionen halten für jeden Feriengast das Passende bereit.

Pärchen vor Almhütte
Gemeinsames Entspannen nach der E-Bike Tour
© by Kitzbueheler Alpen Brixental

Wer lieber ohne Stress und Anstrengung mit extra "Rückenwind" die Region erkunden möchte, während der andere mit dem Mountainbike bei rasantem Tempo sportlich ambitioniert durchs Gelände rast, der sollte auf das E-Bike umsatteln und das Urlaubpackage "ungleiche Paare" buchen. Mit extra Routen-Empfehlung gelangt man genau wie sein sportlicher Mountainbike-Partner ohne Stress und Hektik mit der tretunterstützenden Kraft des E-Bikes zum Ziel und kann gemeinsam die herrliche Almlandschaft genießen.

Bei der "7 Tages-Genusstour" erkunden Urlauber alle Highlights der Region per E-Bike. Den Auftakt der Tour bildet in Scheffau am Wilden Kaiser eine kleine Einschulungstour zum Hintersteiner See. Nach dem Aufwärmen am Wilden Kaiser besteht das Pensum der nächsten Tage aus täglich 40 Kilometern Wegstrecke. Geradelt wird durch die Ferienregion Hohe Salve und das Brixental bis nach Kitzbühel. Zum Endspurt geht’s dann nach Tirol ins idyllische St. Johann und zum Pillerseetal. Wem die Gesamttour zu lang erscheint, kann auf vier Tage abkürzen und die Station Pillersee auslassen.

Die Tour auf dem Flusserlebnisweg von St. Johann in Tirol-Kirchdorf nach Erpfendorf mit beeindruckender Aussichtsplattform, herrlichen Buchten und Kinderspielbereichen für kleine Pausen zwischendurch oder die Pillerseetalrunde mit 36 km Länge gehören zu den beliebtesten und besten E-Bike Routen der Ferienregion.

Um damit auch jeder seine persönliche Wunschroute ordentlich planen kann, gibt es die E-Bike-Tourenkarte. Die Karte zeigt verschiedene Routenvorschläge von leicht über mittel bis schwer an. Zusätzlich sind die Positionen der Ladestationen, bei denen ein kostenloser Wechsel der leeren Akkus möglich ist, auf der Karte verzeichnet. Die Karte ist in allen regionalen Tourismusbüros für 1 Euro erhältlich.

Alle Bikerouten der Kitzbüheler Alpen mit GPS Tracks sind unter: www.kitzalps.com/touren online abrufbar.

Weitere Infos zu E-Bike Angeboten: www.kitzalps.com

Infobox

E-Bike Angebote Kitzbüheler Alpen / Kaisergebirge

  • Insgesamt 310 E-Bikes für Gäste
  • Über 80 Verleihstationen
  • 59 Ausflugsziele mit Akku-Wechselstationen
  • 5 Service-Rad-Fachgeschäfte
  • Kostenlose Alpen E-Bike Tourenkarte

E-Bike Destination Montafon

Im schönen Montafon stehen erlebnisreiche Genusstouren mit dem Rad auf dem Ferienprogramm. Und das Beste: Man muss kein Spitzensportler sein, um die schöne Natur der Montafon Region per Fahrrad zu genießen. So verführerisch wie noch nie lockt die Region mit verbessertem und erweitertem E-Bike-Angebot.

Silvretta-Hochalpenstrasse
Tolles Panorama auf der Silvretta-Hochalpenstrasse
© Montafon Tourismus

Mit der Unterstützung des Voralberger Lands, der Voralberger Tourismusorganisation, den lokalen Sportartikelhändlern und Hotellerie sind weitreichende E-Bike-Touren durch die herrliche Naturlandschaften des Montafon möglich. Mit dem Anschluss an das Vorarlberger Land bietet die Region ein großangelegtes Routennetz mit fast unbegrenztem Radvergnügen. Von Montafon aus bis nach Feldkirch, Bregrenz und Dornbrin können Urlauber die Region „erradeln“. Das Pilotprojekt mit Routen vom Bodensee zum Piz Buin soll zukünftig noch weiter ausgebaut werden.

Eigenständiges fahren auf selbstgewählten Routen oder geführten Touren gehören zum E-Bike-Service. Spannende Touren mit dem E-Mountainbike durch die Region gibt es mit den Aktivclubs Montafon. Auf dem vielseitigen Aktiv-Programm stehen verschiedene Touren wie die Genuss-Tour mit einem Besuch des Käsehauses in Schruns, eine Bogenschieß-Tour oder eine Energie-Tour mit Besichtigungen des Illwerke Schauraums Latschau. Gäste, die ihre Ferien in einem Aktivclub-Betrieb verbringen, erhalten Touren mit E-Mountainbike, Ausrüstung und Eintritt gratis.

E-Ralleye Montafon
E-Auto Ralleye im Montafon
© Achim Hartmann - Montafon Tourismus

Als absolutes Highlight gilt die Tour auf der legendären Silvretta-Hochalpenstraße. Startpunkt ist in Partene auf 1.051 m Höhe. Über kurvige Serpentinen geht es 15 km hinauf zur Biehlerhöhe und zum Silvretta-Staussee mit 2.032 m Höhe. Mit einer sanften Steigung von max. 12 Prozent gilt die Silvretta-Hochalpenstraßen Tour als echte Genussstecke. Belohnt werden die Fahrer mit einem traumhaften Ausblick auf den berühmtem Piz Buin und Gletscher der Silvretta. Hier schlagen bei phänomenaler Aussicht die "Fahrradherzen" höher!

Mit dem neuen E-Mountainbike Angebot erleben Urlauber in der Montafon Region genussvolle und erlebnisreiche Tage.

Infobox

E-Bike Touren Montafon

Treffpunkte jeweils bei Sport Harry St.Gallenkirch und 45 Minuten später im Aktivpark Montafon in Schruns-Tschagguns

Gesundheitstour

  • Tourentag Montag
  • Beginn: 13.30 Uhr bzw. 14.15 Uhr
  • Streckenlänge: 38 km

Panoramatour

  • Tourentag Dienstag
  • Beginn: 8.45 Uhr bzw. 9.30 Uhr
  • Streckenlänge 21,2 km

Energietour mit Besichtigung Illwerke Schauraum Latschau

  • Tourentag Mittwoch
  • Beginn: 8.45 Uhr bzw. 9.30 Uhr
  • Streckenlänge: 25,2 km

Kulturtour mit Besichtigung des Bergwerks Bartholomaberg

  • Tourentag Donnerstag
  • Beginn: 8.45 Uhr bzw. 9.30 Uhr
  • Streckenlänge: 25 km

Genusstour mit Besuch der Käsehauses

  • Tourentag Freitag
  • Beginn: 8.45 Uhr bzw. 9.30 Uhr
  • Streckenlänge 26,6 km

Weitere Infos unter: www.montafon.at

E-Bike Tour durch die Kitzbuehler Alpenregion
Service

Alles rund ums E-Bike

  • Ein E-Bike ist im einfachsten Sinn ein motorisiertes Fahrrad. Der Motor wird durch Elektrokraft betrieben. Die Elektroräder können entweder mit voller Antriebskraft, ähnlich dem Motorrad, oder auch nur mit tretunterstützender Motorkraft genutzt werden. Der Antrieb des Motors wird per Akku vorgenommen. Die Akkus sind abnehmbar und müssen von Zeit zu Zeit an eigens eingerichteten Ladestationen aufgeladen werden.Die Ladezeiten können hier je nach Akku-Sorte einige Stunden betragen. Moderne Akkus haben jedoch eine geringere Ladezeit. Leistungsstarke Akkus wie Lithium-Ionen-Akkus haben unter optimalen Bedingungen eine Reichweite von 80 Kilometern.
  • Geschwindigkeit bei E-Bikes: Je nach Leistung des Motors kann ein E-Bike eine Geschwindigkeit von bis zu 35 km/h erreichen. Im Durchschnitt liegt die Leistungskraft eines Fahhrad-Elektromotors bei 25 km/h.
  • Vorteile des E-Bikes: Mit dem E-Bike lassen sich schwere Steigungen ohne körperliche Anstrengungen problemlos meistern. Ein Elektromotor kann die Tretkraft des Fahrers bis zu 100 % unterstützen. Auch starker Gegenwind spielt dank des Elektroantriebs keine große Rolle mehr. Für längere Touren eignen sich die Elektrorädern ebenfalls gut, da der Fahrer weniger körperlich beansprucht wird und somit die Reichweite der Tour verlängern kann. Je nach Streckenlage und Akkugerät sind Wege von 40 bis 80 Kilometern möglich.
Schönes Ausflugsziel Jochstubnsee
Gut zu wissen

Braucht man eine Fahrerlaubnis für das E-Bike?

Bei den Elektrorädern gibt es verschiedene Arten. Die sogenannten Pedelecs (Pedal Electric Cycle) gehören zu den Elektrorädern, die nur mit tretunterstützender Antriebskraft genutzt werden. In der Regel bedürfen die Pedelecs keiner Fahrerlaubnis. Sie dürfen jedoch nur bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h betrieben werden.

Bei Elektrorädern, die mit ganzer Motorleistung laufen, sollte man mindestens einen Mofaführerschein oder einen Kfz-Führeschein besitzen.

Das Tragen eines Fahrradhelms wird empfohlen, da aufgrund der erzielbaren Geschwindigkeiten bis zu 35 km/h die Verletzungsgefahr im Falle eines Sturzes mit einem Schutzhelm deutlich gemindert wird.

Weitere Infos zur E-Bike Fahrerlaubnis unter: www.service-bw.de

E-Bike Tour durch Montafon
Info

E-Bike Nutzung

E-Bikes werden neben dem privaten Gebrauch bereits in vielen beruflichen Zweigen wie Postdiensten, Polizei und Firmenfuhrparks eingesetzt.

Auch im touristischen Bereich werden E-Bikes immer häufiger genutzt. In Großstädten sind Elektrorad-Verleihstationen meist an bestimmten Knotenpunkt wie zum Beispiel an Bahnhöfen eingerichtet. Viele Ferienregionen bieten mittlerweile neben klassischen Mountainbike Touren auch spezielle E-Bike-Ausflüge an.