Sie sind hier:

Ausflüge in Oberösterreich

Ausflüge in
Mostviertel
Ausflüge in
Donau Oberösterreich
Ausflüge in
Böhmerwald
Ausflüge in
Mühlviertel
Ausflüge in
Innviertel
Ausflüge in
Vitalwelt Bad Schallerbach
Ausflüge in
Lammertal - Dachstein West
Ausflüge in
Ennstal und Steyrtal
Ausflüge in
Pyhrn-Priel
Ausflüge in
Salzkammergut

Ferienregionen

Karte wird geladen...

Ausflugsziele in Oberösterreich

...

Sehenswürdigkeiten

Kalvarienbergkirche St.Leonhard

Bad Aussee, Salzkammergut

Die Leonhardskirche liegt in Bad Aussee, wurde im 14. Jahrhundert erbaut und weist gotische Züge auf.Sehenswertes in der Kirche St. LeonhadDie Kirche liegt am Ende eines Wegs, der an der Pfarrkirche St. Paul in Bad Aussee beginnt und über die "Alte Salzstraße" vorbei an zwei Kreuzsäulen und vier Rosenkranz-Stationen führt. Die St. Leonhard-Kirche ist die fünfte Station des Wegs. Sehenswert sind unter anderem ein Fresko des Heiligen Leonhards an der Außenmauer, ein Schalenstein, dessen Funktion bis heute umstritten ist, zwei Seitenaltäre und vier Tafelbilder an der Orgelempore, die die Leonhardlegende zeigen.
...

Natur

Altausseer See

Altaussee, Salzkammergut

Der Altausseer See liegt im Salzkammergut inmitten des Naturschutzgebiets Altaussee und ist umgeben vom Toten Gebirge und dem Loser, am Westufer befindet sich der Ort Altaussee.Aktivitäten in und um den Altausseer SeeDer See gehört zu den schönsten Gewässern im Salzkammergut, sein Wasser wirkt leicht dunkelblau, daher hat der See seinen Spitznamen als "dunkelblaues Tintenfass". Eine Besonderheit des Altausseer Sees ist das nahezu unverbaute Ufer, sodass man problemlos direkt um den See herumwandern kann. Darüber hinaus lädt der See zum Schwimmen, Tauchen, Rudern und Fischen ein, in dem glasklaren Wasser leben beispielsweise Saiblinge. Außerdem verkehrt auf dem Altausseer See das erste Solarschiff Österreichs, mit dem Solarkatamaran kann man Rund- oder Linienfahrten unternehmen.
...

Sehenswürdigkeiten

Alter Dom in Linz

Linz, Oberösterreich

Der Alte Dom zu Linz – eigentlich: Ignatiuskirche – wurde im 17. Jahrhundert im Stil des italienischen Barocks errichtet. Jahrhundertelang war sie Bischofskirche der Stadt, bis die Kirche zu klein wurde und ein größerer Dom (heute: Neuer Dom) errichtet wurde. Seither wird die Kirche vom Jesuitenorden betreut.Lage und SehenswertesDer Alte Dom befindet sich am Südende des Hauptplatzes von Lienz und ist außerhalb der Gottesdienstzeiten für Besucher zugänglich. Sehenswert sind der Hochalter, das Chorgestühl und die Brucknerorgel. Die Orgel wurde im 19. Jahrhundert nach Wünschen von Anton Bruckner umgebaut, der hier zehn Jahre lang als Organist tätig war.
...

Sehenswürdigkeiten

Ars Electronica Center

Linz, Oberösterreich

Das Ars Electronica Center in Linz bezeichnet sich selbst als Museum der Zukunft und will zeigen, wie die modernen Technologien unser Leben verändern.Das Konzept des MuseumsDas AEC wurde 1996 eröffnet und 2007 umgebaut und vergrößert. Seitdem wird in der Ausstellung in vier Laboren die Cyberwelt von heute und morgen präsentiert. Gezeigt werden über 50 interaktive Installationen, die zumeist eine Mischung aus Kunst, Wissenschaft und Technologie darstellen. Ziel ist es, die Zukunftstechnologien Menschen allen Alters näher zu bringen. Neben der Dauerausstellung gibt es immer wieder Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen. Außerdem werden regelmäßig Veranstaltungen, Workshops und Vorträge im Ars Electronica Center abgehalten.
...

Natur

Bärenstein

Aigen im Mühlkreis, Oberösterreich

Der Bärenstein ist eine Felsburg im österreichischen Böhmerwald, die über hunderte Millionen Jahre entstanden ist. Die Erhebung ist 1.077 Meter hoch und liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Ulrichsberg.Wandern am BärensteinWanderwege führen auf den Gipfel des Bärensteins, zum Schluss muss man eine Stiege begehen. Von oben hat man einen schönen Blick auf das Mühlviertel und den Moldaustausee in Tschechien. Bei gutem Wetter kann man sogar bis zu den Alpen schauen.Empfehlenswert ist der leichte, gut ausgeschilderte Bärenstein-Rundwanderweg. Start ist am Parkplatz im Gründwald in Aigen-Schlägel, für die 3,5 km lange Strecke benötigt man rund eine Stunde.

Anzeige

...

Natur

Dachstein Höhlenwelt

Obertraun, Oberösterreich

Am Krippenstein bei Obertraun befinden sich die Dachstein Rieseneishöhle, die Mammuthöhle und die Koppenbrüllerhöhle. Die Höhlen können in Rahmen von Führungen besichtigt werden.Die Dachstein RieseneishöhleIn eine Welt aus Eis taucht man in der Dachstein Rieseneishöhle ein. Zu sehen sind faszinierende Eisskulpturen, die durch eine Licht- und Tonshow spektakulär in Szene gesetzt werden. Höhepunkte einer Besichtigung sind die Eiskapelle und die Gralsburg. Die Höhle ist von der Mittelstation Schönbergalm in einem 15-minütigen Spaziergang zu erreichen, an der Mittelstation muss man sich für die 50-minütige Führung durch die Höhle anmelden, diese werden laufend durchgeführt. Da in der Eishöhle durchschnittlich -2°C herrschen, ist warme Kleidung nötig, auch festes Schuhwerk ist dringend zu empfehlen.Die MammuthöhleDer Name der Mammuthöhle kommt von der Größe der Höhle, da die Räume und Gänge der Höhle riesige Ausmaße haben. 1910 begann man mit der Erkundung der Höhle, bisher sind rund 70 km Gänge der Mammuthöhle erforscht, für die Öffentlichkeit zugänglich sind rund ein Kilometer. Zur Mammuthöhle gelangt man ebenfalls von der Mittelstation Schönbergalm aus, die Gehzeit über einen Schotterweg beträgt rund 15 Minuten, eine Anmeldung ist an der Höhlenkassa an der Mittelstation erforderlich. In der Mammuthöhle herrschen Temperaturen um 3°C.Die KoppenbrüllerhöhleDie Koppenbrüllerhöhle liegt im Tal am Ortsende von Obertraun. Diese Höhle führt Wasser und ist die jüngste der drei Höhlen. Besonders während der Schneeschmelze sind die Wassermassen in der Höhle eindrucksvoll, während der 50-minütigen Führungen kann man diesem Naturschauspiel gefahrenlos zusehen. In der Höhle ist es rund 6°C warm, ein Regenponcho oder ähnliche Bekleidung ist bei einer Besichtigung ratsam.
...

Natur

Grundlsee

Grundlsee, Salzkammergut

Der Grundlsee ist ein Bergsee im Salzkammergut und liegt in der Nähe des Orts Bad Aussee und am Ende des Toten Gebirges. Er hat eine Größe von 4,22 km² und ist damit der größte See in der Steiermark.Wassersport in und auf dem GrundlseeDer Grundlsee ist sehr sauber und hat Trinkwasserqualität. Die Wassertemperatur kann im Sommer bis zu 25°C erreichen. 14 km Naturbadestrand erstrecken sich am Ufer des Sees, diese sind meist frei zugänglich, an drei Strandabschnitten gibt es Seebäder, teilweise mit FKK-Bereich. Aufgrund des klaren Wassers ist der See bei Tauchern sehr beliebt, außerdem ist der Grundlsee ein Angelrevier, hier sind unter anderem Hecht, Bachforelle und Flussbarsch beheimatet. In der Sommersaison gibt es auf dem Grundlsee Schifffahrtsbetrieb, außerdem kann man sich Elektroboote ausleihen. Wegen der guten Thermik ist der Grundlsee außerdem bei Seglern und Surfern beliebt.
...

Sehenswürdigkeiten

Gustav Klimt Zentrum

Schörfling am Attersee, Oberösterreich

Der berühmte Mailer Gustav Klimt war von 1900 bis 1916 regelmäßig Gast am Attersee, viele seiner Landschaftsgemälde sind hier entstanden. Das Klimt Zentrum zeigt Leben und Werk des österreichischen Malers.Einblick in Klimts Sommerfrische am AtterseeDas Gustav Klimt Zentrum am Attersee wurde 2012 zum 150. Geburtstag des Künstlers eröffnet. Für Besucher zu sehen sind eine Dauerausstellung, ein Klimt-Kino und ein Klimt Themenweg. In der Ausstellung erhält man einen Einblick in verschiedene Aspekte des Lebens von Klimt, unter anderem werden die Themen Familie, Frauen und Sommerfrische berührt. Zu sehen sind Originale ebenso wie Faksimiles, darunter einige Landschaftsgemälde von Klimt. Denn den größten Teil dieser mehr als 50 Werke hat der Maler in der Region am Attersee erschaffen, gleich sechs zeigen den Schlosspark, in dem heute das Zentrum steht.Im Klimt-Kino haben 20 Personen Platz, gezeigt wird der Film "Sehnsucht nach dort", der 20 Minuten lang ist und das Leben und Arbeiten von Klimt am Attersee thematisiert.Der Gustav Klimt ThemenwegDer Themenweg wurde 2003 eröffnet und verläuft hauptsächlich an der Promenade in Schörfling und Seewalchen. Außerdem befinden sich Teile des Wegs in Litzlberg, Unterach, Steinbach und Weißenbach. Auf Informationstafeln erhält man Informationen zu Klimt, zu den Motiven seiner Werke und zu seinen Aufenthalten am Attersee. Die Gehzeit für den Gustav Klimt Themenweg beträgt pro Richtung etwa 45 Minuten.
...

Sehenswürdigkeiten

Hundsmarktmühle

Thalgau, Salzkammergut

Die Hundsmarktmühle stammt aus dem 16. Jahrhundert, seit 1994 ist in dem Gebäude ein Museum untergebracht, das sich dem Thema "Vom Korn zum Brot" widmet.Das Museumsangebot in der HundsmarktmühleVerschiedene Räume in der Mühle illustrieren das Müller- und Bäckerhandwerk, dazu zählen eine Backstube und ein Mühlenraum. Außerdem gehört zur Hundsmarktmühle eine Ausstellung zur Geschichte von Thalgau, in der man zum Beispiel historische Fundstücke bewundern kann. Im Außenbereich der Mühle sind zudem eine Marmor-Kugelmühle, Modelle von Wasserrädern, ein Leierbrunnen und ein alter Mostkeller ausgestellt. Neben der Dauerausstellung veranstaltet die Hundsmarktmühle auch immer wieder Sonderausstellungen.In der Hundsmarktmühle kann man auch Räume für Veranstaltungen mieten, außerdem ist es möglich in der Mühle standesamtlich zu heiraten.
...

Sehenswürdigkeiten

Kaiservilla Bad Ischl

Bad Ischl, Oberösterreich

Die Kaiservilla in Bad Ischl war die Sommerresidenz des österreichischen Kaiserpaars Franz Joseph und Sisi, es war ein Hochzeitsgeschenk von Erzherzogin Sophie an das Paar.Die Geschichte der KaiservillaDie Villa wurde im Jahr 1834 von einem Wiener Notar erbaut, war danach im Besitz eines Arztes und wurde 1853 von Erzherzogin Sophie erworben, die sie ihrem Sohn und seiner Frau Elisabeth zur Hochzeit schenkte. Danach wurde die Villa im neoklassizistischen Stil umgebaut. Umgeben ist die Villa von einem englischen Park, in dem auch das Marmorschlössl steht. Das Schlössl diente als Rückzugsort für Kaiserin Sisi. Kaiser Franz Joseph verbrachte fast jedes Jahr einige Wochen in seiner Sommerresidenz, so feierte er hier regelmäßig seinen Geburtstag am 18. August und lud auch oft andere gekrönte Häupter ein. Unter anderem unterzeichnete der Kaiser 1914 in Bad Ischl auch die Kriegserklärung an Serbien, aus der sich der Erste Weltkrieg entwickelte. Nach dem Tod Franz Josephs wurde die Villa in der Familie weitervererbt, heute gehört sie seinem Urenkel Markus Emanuel Habsburg-Lothringen. Die gesamte Anlage steht unter Denkmalschutz, im Jahr 2015 war der Kaiserpark Teil der Landesgartenschau.Besichtigung der Kaiservilla und der AnlageIm Zuge einer 45-minütigen Führung, die in den Sommermonaten laufend stattfinden, kann man in der Kaiservilla die offiziellen und privaten Gemächer der Kaiserfamilie besichtigen. Im Marmorschlössel ist heute das Photomuseum der Oberösterreichischen Landesmuseen untergebracht, außerdem kann man den Park besichtigen.
...

Sehenswürdigkeiten

Landesgalerie Linz

Linz, Oberösterreich

Die Landesgalerie Linz ist ‘das Museum‘ für moderne und zeitgenössische Kunst des Landes Oberösterreich. Sie vermittelt die neuesten Kunsttendenzen und integriert sie in die Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts.Einen Schwerpunkt setzt die Landesgalerie Linz im Bereich Fotografie und ist das international best vernetzte Museum für Fotografie in Österreich.Zusätzlich ist die Landesgalerie Linz das einzige österreichische Museum, das kontinuierlich Mid-Career-Ausstellungen zur österreichischen Gegenwartskunst realisiert und hierbei einen Schwerpunkt auf Künstlerinnen legt.
...

Sehenswürdigkeiten

Lentos Kunstmuseum

Linz, Oberösterreich

Das Lentos Kunstmuseum in Linz liegt direkt an der Donau und ist seit dem Bau 2003 dank der Architektur aus Glas und Beton und der nächtlichen Beleuchtung zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden.Die Sammlung des Museums1946 wurde die Neue Galerie in Linz gegründet, deren Nachfolger 2003 das Lentos Kunstmuseum wurde. Zur Sammlung des Museums gehören Werke, deren Spannweite von der klassischen Kunst des frühen 20. Jahrhunderts bis zur aktuellen Zeit reicht. Insgesamt besteht die Sammlung aus 1.700 Gemälden und Skulpturen, dazu kommen 1.000 Fotografien und 9.000 Papierarbeiten.Das MuseumDas Lentos Kunstmuseum verfügt über eine Ausstellungsfläche von 2.500m². Hier werden regelmäßig Ausstellungen zu verschiedenen Themen gezeigt.
...

Natur

Loser

Altaussee, Salzkammergut

Der Loser ist ein 1.837 m hoher Berg am Altausseer See. Da der Berg einen sehr markanten Gipfel hat, ist er eines der Wahrzeichen im Ausseerland.Aktivitäten auf dem LoserDer Loser ist ein beliebtes Wanderrevier, auch Bergtouren sind von hier aus möglich. Ein beliebtes Wanderziel und Fotomotiv ist das Loserfenster: Es ist ein Felsentor, durch das man auf die Gschandtalm und den Schönberg blickt. Das Fenster liegt am Weg zwischen Augstsee und dem Losergipfel. Außerdem bietet der Loser Startplätze für Paraglider und Drachenflieger, die Klettersteige "Sophie" und "Sisi", einen Kletterpark und Mountainbike-Routen.Panoramastraße: Mit dem Auto auf den BergDer Loser ist seit dem Jahr 1972 durch eine Maustraße erschlossen. Die neun Kilometer lange Straße endet auf 1.600 m, von hier aus kann man zu Wanderungen aufbrechen. Die Straße öffnet jedes Jahr Anfang Mai, die Maut beträgt 16 Euro pro PKW, Fahrräder dürfen die Straße kostenlos benutzen.
...

Sehenswürdigkeiten

Moldaublick

Ulrichsberg, Oberösterreich

Moldaublick ist der Name eines Aussichtsturms auf dem 1.041 Meter hohen Sulzberg im Böhmerwald. Die Metallkonstruktion wurde 1967 auf diesem Platz aufgestellt und diente vorher als Ölbohrturm. Von seiner Spitze hat man einen schönen Blick auf den Lipno-Stausee in Tschechien.Interessante GeschichteDer Turm wurde ursprünglich errichtet, um den nach dem 2. Weltkrieg Heimatvertriebenen einen Blick in ihre ehemalige Heimat zu ermöglichen. Heute ist der 24 m hohe Turm immer noch ein beliebtes Ausflugsziel. Vom Parkplatz Böhmerwaldarena führt ein 2 km langer Wanderweg zu dem Aussichtspunkt. Zur Spitze sind es 137 Stufen, geöffnet hat der Moldaublick von Mai bis Oktober.Ganz in der Nähe liegt das Holzschauhaus, das in drei unterschiedlichen Holzbauweisen - Blockhaus, Rahmenbau und Rundholzbau - errichtet wurde. Hier ist eine Jausenstation untergebracht, in die man einkehren kann.
...

Sehenswürdigkeiten

Mozarthaus St. Gilgen

St. Gilgen, Salzkammergut

Das Mozarthaus in St. Gilgen widmet sich dem Leben der Mutter und der Schwester von Wolfgang Amadeus Mozart, die hier geboren wurden bzw. gelebt haben.Die Verbindung zwischen St. Gilgen und den MozartsIn dem Haus, in dem heute das Museum untergebracht ist, wurde 1720 Anna Maria Pertl geboren, die später Leopold Mozart heiratete und mit ihm und ihren Kindern in Salzburg lebte. Ihre gemeinsame Tochter Maria Anna, genannt "Nannerl" heiratete 1784 den Pflegekommissarius von St. Gilgen und zog mit ihm in das gleiche Haus in St. Gilgen, in dem ihre Mutter aufgewachsen war. Das Haus ist seit 2005 im Besitz des Kulturvereins Mozartdorf St. Gilgen, 2008 wurde das Museum eröffnet.Die Ausstellung im MozarthausDie Ausstellung zeigt wertvolle Originale aus dem Leben der beiden Frauen und verschiedene Medien geben einen Einblick in die Verbindung von der Familie Mozart und dem Ort St. Gilgen.Neben dem Haus steht der Mozarts-Mutter-Brunnen, der Anna Maria Mozart als Kind zeigt, die mit einem Reifen spielt.
...

Natur

Ödensee

Bad Mitterndorf, Salzkammergut

Der Ödensee ist ein Natursee im steirischen Teil des Salzkammerguts. Er befindet sich in der Nähe von Bad Mitterndorf auf einer Höhe von 776 m. Er ist 20 Hektar groß und maximal 19 m tief. Da viel Schmelzwasser in den See fließt, gehört er trotz seiner geringen Größe zu den kälteren Seen im Salzkammergut.Badestrand am ÖdenseeDer Waldmoorsee liegt in einem Naturschutzgebiet, es gibt einen Badestrand mit Kinderspielplatz, das trotz der kühleren Wassertemperaturen zum Baden einlädt. Zur Einkehr am Ufer lockt die Kohlröserlhütte. Angler finden im Ödensee einen Bestand an Forellen, Saiblingen, Hechten und Karpfen.
...

Sport & Freizeit

Pielachtalbad Rabenstein

Rabenstein an der Pielach, Mostviertel

Badespaß für die ganze Familie bietet das Pielachtalbad in RabensteinDie Freibadanlage Pielachtalbad in Rabenstein spricht Eltern und Kinder vor allem dadurch an, dass sie Abkühlung sowohl im "normalen" Freibecken als auch im natürlichen Flusslauf finden können. Das Freibad verfügt über ein großes Schwimmbecken und ein Kinderbecken mit angeschlossenem Kinderbereich und Spielplatz. Das Besondere ist, dass das Freibecken sowie das Kinderbecken solar beheizt sind – ganz klimaschonend.Das Pielachtalbad ist direkt zwischen der Pielach gelegen, der Namensgeberin des Tales, und der berühmten Mariazellerbahn. Die Pielach kann für allerlei Flussabenteuer genutzt werden. Die Kinder können ihrer Phantasie freien Lauf lassen, wenn sie einfach nur im fließenden, seichten Wasser spielen, Steine "platteln", etc.Im Pielachtalbad haben Familien die Möglichkeit, Tischtennis zu spielen, in unmittelbarer Nähe gibt es drei Sand-Tennisplätze. Schwimmliegen können gegen eine geringe Gebühr geliehen werden. Erwachsene nutzen die Pielach gerne zum Kneipp-Treten oder zur Abkühlung an besonders heißen Tagen.Für Aktive steht im Freibad Rabenstein ein Beach-Volleyballplatz zur Verfügung. Zusätzlich ist außerhalb der Freibadanlage die "Pielachtal-Arena". Diese besteht aus zwei Beach-Volleyballplätzen wo auch Trainings angeboten werden und diese entsprechend der jeweiligen Alterskategorie und dem jeweiligen Können koordiniert wird.Jeden Mittwoch ist das Bad bis 22:00 Uhr geöffnet.
...

Natur

Salza-Stausee

Bad Mitterndorf, Salzkammergut

Der Salza-Stausee entstand Ende der 1940er Jahre und ist 5.500 m lang, bis zu 150 m breit und maximal 50 m tief. Er ist ein Naturbadesee.Fjordähnlich liegt der Salza-Stausee im GebirgeIn dem See wird der Salzabach gestaut, der aus dem Toten Gebirge kommt. Da sich am Ufer des Stausees bis zu 500 m hohe Felswände erheben, hat der See ein fjordähnliches Aussehen. Der See liegt mitten im Naturschutzgebiet, am Nordende des Sees kann man sich Boote für einen Ausflug auf den See ausleihen.
...

Sehenswürdigkeiten

Salzwelten Altaussee

Altaussee, Salzkammergut

Das Salzbergwelt Altaussee ist das größte aktive Salzbergwerk in Österreich: Bei einer Besichtigung mit den Guides kann man die Stollen aus purem Steinsalz, die Barbarakapelle und den Salzsee im Inneren des Berges entdecken und lernt die faszinierende Welt der Bergleute kennen.Das Salzbergwelt hat eine bemerkenswerte GeschichteBekannt ist das Bergwerk in Altaussee nicht nur für sein Salz, sondern auch für seine besondere Rolle in der Kunstgeschichte: Während des Zweiten Weltkriegs wurden hier von den Nationalsozialisten unbezahlbare Kunstschätze versteckt. Als sich zum Ende des Krieges ihre Niederlage abzeichnete, wollten sie alle diese Schätze zerstören, bevor sie den Alliierten in die Hände fielen. Nur durch den Einsatz von mutigen Bergleuten aus Altaussee konnte die Zerstörung und damit der Verlust von unschätzbaren Kunstwerken verhindert werden. Bei einem Besuch der Salzbergwelt kann man mehr über diese spannende Episode erfahren. Außerdem kann man bei einer Tour durch das Salzbergwerk die neue Lichtershow am Salzsee bestaunen, über die Bergmannsrutschen nach unten saußen und den lustigen Anekdoten der Bergleute lauschen.Ein Besuch unter TageDas Salzbergwerk ist für Kinder ab vier Jahren zugänglich. Besucher sollten festes Schuhwerk tragen. Im Juli und August werden eigene Sally-Kinderführungen für Besucher bis zehn Jahre angeboten, bei denen man ganz spielerisch mehr über das “weiße Gold” erfährt. Ganzjährig gibt es jeden Mittwoch um 17 Uhr eine Führung, teilweise auch Sonderführungen zum Thema Kunstbergung mit dem Titel “Bomben auf Michelangelo”.
...

Sehenswürdigkeiten

Schlossmuseum in Linz

Linz, Oberösterreich

Das Schlossmuseum in Linz beherbergt das oberösterreichische Landesmuseum, das die Natur- und Kulturgeschichte des Bundeslands erzählt.Das SchlossgebäudeDas Renaissanceschloss wurde erstmals 799 urkundlich erwähnt und im 15. Jahrhundert umgebaut. Es liegt auf einer Anhöhe über der Altstadt von Linz. Seit den 1950er Jahren wird das Schloss für kulturelle Zwecke genutzt, das Landesmuseum wurde 1966 eröffnet. 2009 wurde das Gebäude um einen Südtrakt erweitert, der ursprüngliche Südflügel war 1800 abgebrannt. In dem modernen Stahl-Glas-Bau befindet sich die naturwissenschaftliche und technische Sammlung des Museums.Das LandesmuseumAuf 10.000 m² verteilen sich im Schloss 37 Schauräume, die die Geschichte des Bundeslands Oberösterreich von der ersten Besiedlung vor 250 Millionen Jahren bis zur heutigen Zeit dokumentieren. Dabei gezeigte Exponate gehören beispielsweise zu den Themen Musikinstrumente, Volkskunde, Archäologie, Münzen oder Kunsthandwerk. Zudem ergänzen vier Sonderausstellungen pro Jahr das Programm.

Anzeige