Sie sind hier:

Sehenswürdigkeiten in Südburgenland

Karte wird geladen...

Sehenswürdigkeiten in Südburgenland

Sehenswürdigkeiten

Burgenländisches Geschichte(n)haus

Eberau, Südburgenland

Ungarisch-österreichische Grenzgeschichte wird Kindern durch Geschichten nahegebracht.

Sehenswürdigkeiten

Freilichtmuseum Gerersdorf

Gerersdorf-Sulz, Südburgenland

In den originalgetreu aufgebauten Gebäuden kann historischer Hausrat besichtigt werden.

Sehenswürdigkeiten

Burg Schlaining

Stadtschlaining, Südburgenland

Erst im Jahr 1786 erhielt die Burg ihren heutigen Namen. Zuvor war sie als Castrum Zloynuk bekannt, wie aus einer Urkunde von 1271 hervorgeht. Die gut erhaltene Anlage auf einer steil abfallenden Hochebene lag ursprünglich an einer strategisch überaus wichtigen Handelskreuzung. Während der Bergfried wohl aus der Entstehungszeit um 1200 stammt, entstanden Turm und Tor erst im 16. Jahrhundert.Die Burg wird zur Zeit saniert und daher für Besucher geschlossen. Geplant ist eine Wiedereröffnung im Sommer 2021 passend zum Jubiläum "100 Jahre Burgenland".

Sehenswürdigkeiten

Burg Güssing

Güssing, Südburgenland

Die auf einem erloschenen Vulkankegel gelegene, älteste Festung des Burgenlandes lässt eine lange Baugeschichte erkennen. Zunächst aus Holz gebaut, wurde sie - zusammen mit dem dort befindlichen Benediktinerkloster - im 13. Jh. in eine Steinburg verwandelt. Die Befestigungsanlagen stammen aus dem 16./ 17. Jh., als man sich gegen die Türken wappnete. Wohngebäude und Treppenhaus stammen aus der Barockzeit, der Bergfried gehört zu den ältesten Bauteilen, die Kapelle ist gotisch. Im Burgmuseum befindet sich u.a. die größte Eisenkunstgusssammlung Österreichs, im früheren Rittersaal eine große Gemäldesammlung mit Bildern seit der Renaissancezeit. Zahlreiche weitere Sammlungsobjekte veranschaulichen das Leben auf der Burg.

Anzeige

Anzeige